Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Gut aussehen aber selten gewinnen

Dorsten "Das ist Anna Kournikova. Kannste nicht viel mit anfangen. Schmeiß weg!"

Gut aussehen aber selten gewinnen

<p>Ass und König übersetzten Poker-Freunde mit Anna Kournikova: Gewinnen kann man damit nur selten. Pieper</p>

Bevor ich mich nach Guidos Tipp als völliger Poker-Laie outen muss, hat mich mein verdutzter Blick längst verraten. Immerhin werde ich prompt aufgeklärt. Mein Blatt, Ass und König auf der Hand, trägt den Namen der russischen Tennisspielerin, weil beide zwei Dinge gemeinsam haben: Sie sehen gut aus, gewinnen aber selten.

Die Spieler auf der Dorstener Poker-Meisterschaft, die an diesem Wochenende im Hervester Pub Okay steigt, können über meine Wissenslücken nur schmunzeln. An den insgesamt sechs Tischen wird fleißig Fach-Vokabular gedroschen. "Ich habe mit Jack/ Jack geraised und bin schließlich All-Inn gegangen. Ein Spieler hat gecalled und im River die Dame getroffen." Heiner Köchings Worte hinterlassen in meinem Kopf nur ein großes Fragezeichen. Allerdings hat sein Fachwissen ihm auch nicht wesentlich geholfen. Eigentlich wollte er mir nämlich nur erklären, warum er im Vorrundenturnier am Mittwoch als erster Spieler ausgeschieden ist: Einfach Pech gehabt!

Profis trumpfen auf

Dabei ist Heiner einer der erfahreneren Spieler. Seit einem Jahr pokert er regelmäßig im privaten Kreis und nimmt auch an überregionalen Turnieren teil. Beim Multi-Table-Turnier in Mülheim an diesem Wochenende kämpft er mit mehr als 400 anderen Spielern nicht nur um Sachpreise, sondern auch um einen begehrten Startplatz bei der World-Poker-Tour. Dort spielen die Profis um das ganz große Geld.

Im Pub Okay geht es dagegen vergleichsweise gemütlich zu. An den Tischen sitzen nur reine Hobbyspieler. Vom Anwalt bis zum Hartz 4-Empfänger ist alles dabei. Die Faszination Poker hat alle Gesellschaftsschichten infiziert. Dabei dreht sich alles um die entscheidende Frage: Ist Poker nun ein Glücks- oder Taktikspiel?

Glück oder Taktik?

Für Heiner Köching ist die Antwort klar: "Ein bisschen von beidem. 60 Prozent Taktik, 40 Prozent Glück. Wobei der Faktor Glück umso größer wird, je unerfahrener die Spieler am Tisch sind. Und wenn es nur um Spielgeld geht, ist die Risikobereitschaft sowieso viel größer." So wie bei Ali. Der junge Türke nutzt die Vorrunde der Poker-Meisterschaften am Mittwoch zur Einstimmung auf eine Halloween-Party. Als seine Zeit knapp wird, geht er konsequent volles Risiko - und gewinnt. Zum Ärger seiner Mitspieler und seiner Freunde, die vor der Tür auf ihn warten.

Das mittlerweile sechste Turnier im Pub Okay ist mit über 150 Spielern das bislang größte und zugleich auch das vermutlich letzte. Weil gewerbliche Pokerturniere - und so wird auch die Dorstener Veranstaltung wegen der zehn Euro Startgeld eingestuft - gegen das staatliche Lotteriemonopol verstoßen, wird das Ordnungsamt die Poker-Meisterschaften in Zukunft verbieten. Eine Entscheidung, die bei Veranstalter Matthias Paul und seinen Mitstreitern auf völliges Unverständnis trifft. "Im Internet, im Fernsehen - überall wir gepokert. Nur wir dürfen das nicht. Dabei hat es das Gaststättengewerbe schon schwer genug", beschwert sich Paul. Mit dem Ende seiner beliebten Poker-Meisterschaften hat sich der Dorstener aber noch nicht abgefunden. "Wir suchen gerade nach Lücken im System. Kampflos geben wir uns nicht geschlagen."

Jan Große-Geldermann

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rote Welle ärgert Autofahrer in Dorsten

Kreuzungen mit Nerv-Faktor

Dorsten Im Bereich Südwall/B 225/Julius-Ambrunn-Straße in Dorsten kommt es immer wieder zu Rückstaus vor den Ampeln. Über die Gründe dafür sind sich die Behörden uneinig.mehr...

Polizist bei Einsatz leicht verletzt

Tatverdächtiger springt in den Kanal

Dorsten Wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Polizeibeamte hat sich ein 20-jähriger Dorstener am Samstag (21.4.) eine Strafanzeige eingehandelt.mehr...

Straßenfest rund um den Hervester Bahnhof

Feier auf der „Insel inmitten der Großbaustelle“

Hervest Viele Besucher feierten gemeinsam das Straßenfest rund um den Bahnhof Hervest-Dorsten. Sie ließen keinen Zweifel daran, dass sie die Entwicklung ihres Stadtteils nicht dem Zufall überlassen.mehr...

Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf der B 58

Motorradfahrer kollidiert mit Auto

Dorsten Ein 62-jähriger Motorradfahrer aus Dorsten wurde bei einem Unfall am Freudenberg am Sonntag gegen 14.20 Uhr so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der Fahrer war mit einem Auto kollidiert. Der Unfallbereich war gesperrt.mehr...

Firma droht Bußgeld wegen Asbestsanierung in Barkenberg

Floor-Flex-Böden sollten ausgewechselt werden

Wulfen-Barkenberg Die Asbestsanierung in einer Wohnung in der Kampstraße 52 hat ein Nachspiel. Die Baufirma hat einen Fehler gemacht. Arbeitsschützer haben ein Bußgeldverfahren eingeleitet.mehr...