Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Heinz Hüppe ist der letzte Lippe-Schäfer

Hochwasserschutz

„Ich bin der letzte Lippe-Schäfer“, sagt Heinz Hüppe. Seit mehr als zehn Jahren ist er mit seinen 500 Merino-Schafen zwischen Dorsten und Haltern-Lippramsdorf unterwegs.

DORSTEN

von Stefan Diebäcker

, 01.06.2015
Heinz Hüppe ist der letzte Lippe-Schäfer

Der letzte Lippeschäfer: Heinz Hüppe.

Ein Wort nur. Ein einziges Wort, und sie gehorchen. "Trügge", ruft Heinz Hüppe den Lippedeich in Hervest hinauf. Und noch mal: "Trügge!" Das heißt "Zurück" auf Platt, und das kapiert auch das dümmste Schaf. Die Tiere, die sich nach Meinung des Schäfers zu weit von der Herde entfernt haben, machen kehrt und sind wenige Sekunden später wieder bei ihresgleichen. Barry, der zottelige Hirtenhund, und sein Kumpel Greif müssen diesmal nicht eingreifen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige