Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Hope in the light - Im Licht ist Hoffnung

Hope in the light - Im Licht ist Hoffnung

<p>Die Hardt singt: Der Gospelchor "Singing Hardt" feiert am 18. November seinen fünften Geburtstag mit einer großen Andacht. Privat</p>

Dorsten Das Lampenfieber steigt, denn diesmal zittern die Sängerinnen und Sänger des Gospelchores "Singing Hardt" ganz alleine ihrer Gospelandacht am 18. November in der St. Nikolaus-Kirche entgegen. Der Grund, warum sie ohne den befreundeten Chor der Nachbargemeinde St. Johannes "Swinging Church" ihr eigenes Programm auf die Beine stellen, hat einen guten Grund: "Wir feiern in diesem Jahr unseren fünften Geburtstag", arbeitet Chorgründer und Sänger Uli Wessel seit der ersten Probe kräftig daran mit, ein eigenes Profil zu schärfen.

Ansteckende Rhythmik

Begeistert von der Rhythmik, dem Klangbild, den Harmonien - kurzum - der Art, wie diese ansteckende Musik Gottes frohe Botschaft ?rüber bringt, rief Willi Wessel "Singing Hardt" ins Leben und bereicherte damit das musikalische Leben der katholischen Pfarrgemeinde um eine weitere Facette.

Jeden Freitag um 20 Uhr versammeln sich 30 singbegeisterte Frauen und Männer um Chorleiter Diethelm Lattek im Gemeindehaus St. Nikolaus, um mit viel Spaß ihr Repertoire einzustudieren. "Wir singen schwerpunktmäßig Spirituals, die traditionellen Gesänge der schwarz-amerikanischen Bevölkerung, Gospel und moderne Lieder mit christlichen Themen", erzählt Mariele Krogmann, singendes Mitglied der ersten Stunde.

Große Präzision

Schwarz gewandet, mit orange leuchtenden Schals treten sie bei ihren Auftritten ihrem Publikum entgegen. Dass den hüftsteifen Westfalen der bewegungsfreudige "Groove" nicht unbedingt in die Wiege gelegt ist, empfindet Uli Wessel keineswegs als Manko: "Die Musik hört sich vielleicht locker an, erfordert aber große Präzision", weiß der Hardter Sänger, "Wenn wir uns beim Singen auch noch auf die Bewegung konzentrieren müssten, würde die Musikalität darunter leiden." Mögliche Aussprache-Fehler bei den überwiegend englischen Texten werden so lange durch fleißiges Üben ausgeschliffen, bis jedes "th" lispelnd durch die Vorderzähne surrt.

Suche nach Wärme

Bei der Gospel-Meditation am Sonntag (18.11.) wird "Singing Hardt" überwiegend die sanften Töne anschlagen. "Gerade die dunkle Jahreszeit lässt die Menschen nach Wärme, Licht und Geborgenheit suchen", erklärt Mariele Krogmann den ausgewählten Titel der Meditation "Hope in the light" - "Im Licht ist Hoffnung". sing

"Singing Hardt" freut sich über weitere Verstärkung. Proben: Freitags 20 bis 22 Uhr im Gemeindehaus St. Nikolaus.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Facebook-Datenskandal reicht bis nach Dorsten

Daten bei Cambridge Analytica gelandet

Dorsten „Ich war ziemlich platt“, sagt eine Dorstenerin (59) über den Moment, als sie von Facebook informiert wurde, dass auch ihre Daten an die Firma Cambridge Analytica weitergegeben wurden.mehr...

Kaufleute in Dorsten fürchten Umsatzeinbußen durch Dauerbaustelle

So will die Politik den Altstadt-Kaufleuten helfen

Dorsten Die Konkurrenz im Internet verkauft ihre Waren rund um die Uhr und liefert direkt an die Haustür. Supermärkte und Discounter haben das Obst- und Gemüseangebot deutlich ausgeweitet. Die Sorge ist groß in der Altstadt, dass eine Baustelle vor der Geschäftstür noch mehr Umsatz kostet, dass ein zeitweiser Umzug des Marktstandes Stammkunden vertreibt. Jetzt gibt es Hilfe von politischer Seite.mehr...

7. Dorstener Kultursommer verspricht buntes Kultur-Spektakel

Trubel in der guten Stube

Dorsten Der 7. Kultursommer am 31. August und 1. September verwandelt den Marktplatz wieder in eine Open-Air-Arena. Mit viel Humor und Musik vom Feinsten.mehr...

Matthias Rauch zum Kabarett-Abbruch Rolf Millers

So reagiert der Magier auf Störenfriede

Wulfen-Barkenberg Kabarettist Rolf Miller hat am Dienstagabend sein Publikum im Gemeinschaftshaus Wulfen verärgert, weil er seinen Auftritt wegen einiger Störenfriede nach wenigen Minuten abgebrochen hatte. Zauberer Matthias Rauch aus Dorsten ist so etwas auch schon passiert, aber er geht damit anders um, wie er uns verriet.mehr...

Schlaglöcher in Dorsten halten sich in Grenzen

Stadt muss kein Extra-Geld in die Sanierung stecken

Dorsten Der vergangene Winter war relativ mild. Deswegen hat es nach Angaben der Stadt in diesem Frühjahr keinen „Schlagloch-Alarm“ gegeben. Aber an der einen oder anderen Stelle muss doch ausgebessert werden.mehr...