Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

"Keine Whitney Houstons"

"Keine Whitney Houstons"

<p>Mit einer großen Portion Spaß gehen die "Sisters on the Road" auf die Bühne. Pieper</p>

Dorsten Die Leidenschaft zur Musik hat Nicole Brunnhofer und Maria Buike vor drei Jahren zusammengeführt. Auf der "offenen Bühne" in Schermbeck begegneten sich die Gladbeckerinnen zum ersten Mal und bemerkten schnell, dass "einfach alles passt", wie es Brunnhofer beschreibt, "menschlich und musikalisch." Am Sonntag trat das Duo im Caribbean Cafe auf.

Dass die Chemie zwischen den Frauen stimmt, ist auch dort offensichtlich. Selbstironisch, humorvoll und bescheiden ziehen die beiden "Sisters on the Road" das Publikum in den Bann. "Wir sind keine Whitney Houstons und machen sicher auch mal Fehler", meint die 55-jährige Buike, "aber das Musizieren macht uns so viel Spaß, dass das doch egal ist." Mit Humor gehen die beiden Musikerinnen ihren Auftritt an, zum Beispiel als die 37-jährige Brunnhofer anmerkt, dass sie leider nicht wie ihre Kollegin Gitarre spielen kann, aber ihre "Räppelchen" dabei hat. Diese entpuppen sich später als Percussions und zeigen, welch gutes Rhythmus-Gefühl in der gelernten Fachverkäuferin steckt. Aber nicht nur das zeichnet sie aus, auch ihre eindrucksvolle tiefe Stimme, die einige Besucher in das Cafe lockte.

Wenn das Duo singt und auf der Gitarre spielt, strahlt es Zufriedenheit aus. "Wir haben total unterschiedliche Musikgeschmäcker", verrät Buike. "Nicole mag Rock und Blues, während ich mich in Richtung traditionelle Unterhaltungskunst bewege." Brunnhofer ergänzt, dass die Vorlieben zusammengefasst werden. "Wir spielen Lieder, die jeder kennt, die wir aber unserem Stil anpassen. Das ist eine Freiheit, die wir uns gönnen", so die Mutter einer zehnjährigen Tochter.

Mit Beginn der ersten Ballade hängen die Besucher an ihren Lippen. Die "Sisters on the Road" sind nicht zusammengecastet, sondern haben sich gefunden, um gemeinsam mehr aus ihren Talenten zu machen. kw

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Prozess am Dorstener Amtsgericht

Drei Männer sollen Obdachlose geschlagen haben

Dorsten Drei Männer sollen bei einem Trinkgelage auf eine obdachlose Frau losgegangen sein. Seit Mittwoch (25.4.) müssen sich die drei vor dem Dorstener Amtsgericht verantworten.mehr...

Westnetz löst Irritationen über „Kunstflüge“ auf

Darum fliegt häufig ein weißer Hubschrauber über Dorsten

Dorsten Ein weißer Hubschrauber, dessen Pilot gewagte Manöver fliegt? Was eine Leserin aus dem Stadtsfeld am Mittwoch der Redaktion schilderte und immer wieder auch zu Fragen bei Facebook führte, hat einen simplen Grund.mehr...

St.-Elisabeth-Krankenhaus profitiert von Halterner Schließung

Geburtshilfe wird in Dorsten zentralisiert

Dorsten/Haltern Die Geburtshilfe im Halterner St.-Sixtus-Hospital wird zum 30. Juni geschlossen. Davon profitiert das Dorstener St.-Elisabeth-Krankenhaus, denn die Geburtshilfe wird in Dorsten zentralisiert. Das hat der Aufsichtsrat der KKRN GmbH am Dienstag (24.4.) beschlossen.mehr...

Stadt-Park soll keine Müllhalde werden

Nach dem Picknick Hinterlassenschaften wieder mitnehmen

Dorsten Die Stadt appelliert: Die Gäste des Stadt-Parks sollen ihren Picknick-Müll wieder mitnehmen. Auch wenn der Park ab sofort montags gesäubert wird.mehr...

Geschäfte haben am Sonntag geöffnet

Holsterhausen lockt zum Blumenfest

Holsterhausen Das Blumenfest Holsterhausen hat mittlerweile Tradition: Denn am Sonntag (29. April) wird es schon zum 15. Mal rund um die Freiheitsstraße farbenfroh. Und es gibt Neues.mehr...

Tresor aus Hervester Tierheim gestohlen

Einbrecher richten viel Schaden an

Hervest Unbekannte Täter finden bei einem nächtlichen Einbruch ins Bürogebäude des Tierschutzvereins an der Ellerbruchstraße kaum Bargeld vor. Der angerichtete Schaden ist aber dennoch groß, die Vorsitzendes des Tierschutzvereins fassungslos.mehr...