Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

"Lesemütter" fördern Leselust

SCHERMBECK Eine Mutter sitzt mit einer Gruppe von Schülern zusammen, liest den Kindern vor oder lässt sich einen Text von den Kindern vorlesen und erklären. Inzwischen ist ein solches Bild längst zum Schulalltag geworden.

"Lesemütter" fördern Leselust

Bettina Scholten gehört zu den Lesemüttern der Gemeinschaftsgrundschule.

An der Gemeinschaftsgrundschule in Schermbeck wird seit einigen Jahren erfolgreich an der Förderung der Lesekompetenz gearbeitet. Ein entscheidender Baustein hierbei ist der Einsatz der sogenannten „Lesemütter“. Diese engagierten Eltern der Klassen kommen einmal wöchentlich in die Schule, um die Kinder beim Lesen zu unterstützen. In den ersten beiden Schuljahren begleiten sie die Kinder, indem sie das Lesen in Kleingruppen üben.

Nahtlos geht diese Arbeit in die Büchereiarbeit über. Hierbei organisieren die Lesemütter die Bücherausleihe in der schuleigenen Bücherei und betreuen die Kinder im Computerraum. Hier müssen die Kinder auf einer Internetplattform (www.antolin.de) Fragen zu ihrem Buch, das sie in der Bücherei ausgeliehen haben, beantworten. Da sich jedes Kind individuell Punkte und Urkunden erarbeiten kann, erfreut sich diese Computerzeit bei den Kindern großer Beliebtheit.

Ohne den Einsatz der Lesemütter wäre aber auch dieses Projekt in der Schule nur schwerlich zu realisieren. So fördern die Lesemütter nicht nur den Leseerwerb der Kinder, sondern sichern bei ihnen auch die Leselust und die Lesemotivation. Weitere Lesemütter sind jederzeit willkommen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schermbeckerin stirbt bei Unfall

Lkw-Fahrer kollidiert mit 62-jähriger Autofahrerin

Gahlen Bei einem Unfall am Freitagmorgen im Kreuzungsbereich Hünxer-/Östricher-/Maassenstraße ist eine 62-jährige Schermbeckerin tödlich verunglückt. Das Auto kollidierte mit einem Lkw.mehr...

Vollsperunng der Maassenstraße abgewendet

Radweg-Sanierung wird verschoben

Schermbeck Die Vollsperrung der Maassenstraße in den Sommerferien ist vom Tisch. Straßen-NRW verschiebt die angekündigte Radweg-Sanierung auf 2019. Trotzdem äußerten einige Politiker im Bauausschuss Kritik.mehr...

Gesamtschüler bei „Jugend forscht“ erfolgreich

Papier aus Laub, Gras und Speisestärke

Was kann man aus Laub, Gras und Speisestärke machen? Papier! Drei Schermbecker Gesamtschüler erklären, warum sie dafür einen Trecker brauchten.mehr...

„Schermbeck.Rundum“ lockt mit Neuerungen

Die Radfahrsaison ist eröffnet

Schermbeck Zum Saisonstart von der Radroute „Schermbeck.Rundum“ wollten viele Radler am Sonntag die zahlreichen Neuerungen erkunden.mehr...

6,5 Kilometer in 14 Bauabschnitten

Gahlener Straße wird ab Montag saniert

Schermbeck/Hünxe Mit der Fahrbahnsanierung der Landesstraße 463 zwischen Gahlen und Hünxe beginnt Straßen-NRW am Montag (16. April). Besonders wichtig könnte die Strecke in den Sommerferien werden – als Umleitung.mehr...

Ranzenscheune in Schermbeck

Das sind die Tornister-Trends bei Schulanfängern

Schermbeck Nick Hutmacher und Sandra Axmann beraten in ihrer Ranzenscheune Schulanfänger am laufenden Band. Auch über Rucksäcke, die mitwachsen. Sie geben Tipps, worauf Eltern beim Einkauf achten sollten.mehr...