Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Leuchtend warme Schafe

Kirchhellen "Premiere", hieß es am Wochenende im Hof Jünger 2. Dort gab es zum ersten Mal im November den Kunsthandwerkermarkt "Memm di de Tiet", der eigentlich nur im Februar stattfindet.

"Mich haben so viele Leute angesprochen, ob wir nicht auch mal im Winter eine solche Ausstellung machen können, und so habe ich es einfach versucht", erklärte Organisatorin Regina Solbach.

Große Resonanz

Die Resonanz sprach für sich. Hunderte Besucher strömten zum Markt, auf dem es allerlei zu sehen gab. Angefangen beim Blaudruck, über Seidenmalerei und Holzarbeiten bis hin zu Schmuck konnte alles besichtigt und gekauft werden.

Karin Weber stellte zum ersten Mal im Hof Jünger aus und war begeistert von dem großen Andrang. Auch vor ihrem Stand mit allerlei wunderschönen Windlichtern, die vom orientalischen Ambiente über Schalke-Muster bis hin zu verspielten Schafbildern alles boten, drängelten sich einige Kunden. "Nur der Verkauf ist noch etwas schleppend", klagte Weber, doch auch das sollte sich rasch ändern.

Ein Stockwerk tiefer führte Elke Bormann ihr Handwerk vor. Sie brannte direkt an ihrem Stand viele verschiedene Glasperlen, die man für die Herstellung von Ringen, Ketten und Schmucktüchern braucht. dzi

Die nächste Ausstellung "Nemm di de Tiet" findet am 23. und 24. Februar im Hof Jünger 2, jeweils von 11 bis 18 Uhr, statt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kaufleute in Dorsten fürchten Umsatzeinbußen durch Dauerbaustelle

So will die Politik den Altstadt-Kaufleuten helfen

Dorsten Die Konkurrenz im Internet verkauft ihre Waren rund um die Uhr und liefert direkt an die Haustür. Supermärkte und Discounter haben das Obst- und Gemüseangebot deutlich ausgeweitet. Die Sorge ist groß in der Altstadt, dass eine Baustelle vor der Geschäftstür noch mehr Umsatz kostet, dass ein zeitweiser Umzug des Marktstandes Stammkunden vertreibt. Jetzt gibt es Hilfe von politischer Seite.mehr...

7. Dorstener Kultursommer verspricht buntes Kultur-Spektakel

Trubel in der guten Stube

Dorsten Der 7. Kultursommer am 31. August und 1. September verwandelt den Marktplatz wieder in eine Open-Air-Arena. Mit viel Humor und Musik vom Feinsten.mehr...

Matthias Rauch zum Kabarett-Abbruch Rolf Millers

So reagiert der Magier auf Störenfriede

Wulfen-Barkenberg Kabarettist Rolf Miller hat am Dienstagabend sein Publikum im Gemeinschaftshaus Wulfen verärgert, weil er seinen Auftritt wegen einiger Störenfriede nach wenigen Minuten abgebrochen hatte. Zauberer Matthias Rauch aus Dorsten ist so etwas auch schon passiert, aber er geht damit anders um, wie er uns verriet.mehr...

Schlaglöcher in Dorsten halten sich in Grenzen

Stadt muss kein Extra-Geld in die Sanierung stecken

Dorsten Der vergangene Winter war relativ mild. Deswegen hat es nach Angaben der Stadt in diesem Frühjahr keinen „Schlagloch-Alarm“ gegeben. Aber an der einen oder anderen Stelle muss doch ausgebessert werden.mehr...

Kabarettist Rolf Miller bricht Auftritt ab

„Provokationen“ aus der ersten Reihe waren der Grund

Wulfen Rolf Miller war am Dienstagabend zu Gast im Gemeinschaftshaus Wulfen. Nach wenigen Minuten brach er seinen Auftritt ab. Was die Besucher und der Kabarettist selbst zu diesem Abgang sagen.mehr...