Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Am 6. Juni

Loona feiert mit bei"-We love Dorsten-"Party

DORSTEN Einen bekannten Gast werden die Besucher der nächsten "We love Dorsten"-Party am Mittwoch (6.6.) zu Gesicht bekommen: Loona kommt nach Dorsten.

Loona feiert mit bei"-We love Dorsten-"Party

Sängerin Loona kommt als Überraschungsgast zur »We love Dorsten-Party« in die Eissporthalle.

In jüngster Zeit machte sie ja eher mit außermusikalischen Aktivitäten in der Regenbogen-Presse von sich reden: Hier eine Liaison mit dem deutschen Topmodel-Sternchen Gina-Lisa Lohfink, dort eine Titelstory mit dementsprechenden Bildern in der neuesten Ausgabe des Männermagazins „Playboy“.In der Eissporthalle Doch die Dorstener Fans können die gebürtige Holländerin Marie-José van der Kolk, die besser unter dem Künstlernamen Loona bekannt ist, am Mittwoch mal wieder als Sängerin live auf der Bühne erleben: Die 37-Jährige ist Stargast der „We love Dorsten“-Party am Mittwoch (6.6.) in der Dorstener Eissporthalle. Und dabei hat sie sicherlich auch ihren neuesten Sommer-Hit im Gepäck, den sie pünktlich zur heißen Jahreszeit auf den Markt gebracht hat: „Policia“ heißt die Single. Montagmittag bekam Party-Veranstalter Tim Schult („6000Media“) die Zusage der „Bailando“-Sängerin, deren Manager er in früheren Jahren einmal war. „Wir haben vereinbart, dass wir demnächst mal wieder gemeinsam eine Studio-Produktion machen“, so Tim Schult.Auftritt zu später Stunde Doch zunächst steht der Auftritt in Dorsten an, zu später Stunde wird sie am Mittwoch auflaufen und auftreten. Das Beste daran: Fünf Leser der Dorstener Zeitung haben nach dem Auftritt die Gelegenheit zu einem „Meet & Greet“ mit der Sängerin. Wer fünf Minuten mit „Loona“ über dies und das plauschen möchte, der sollte bis Mittwoch, 12 Uhr, eine E-Mail an die Dorstener Zeitung schicken: redaktion@dorstenerzeitung.de (Stichwort: Loona). Die fünf gezogenen Gewinner werden noch am Mittwochmittag von uns sofort benachrichtigt.


Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Glasfaser will für schnelles Internet sorgen

Wer in Wulfen und Deuten will den Breitband-Ausbau?

Wulfen/Deuten Nach Lembeck, Rhade und Östrich möchte die Deutsche Glasfaser auch in Alt-Wulfen (einschließlich Westabschnitt) und Deuten für schnelles Internet sorgen. Bald startet die Nachfragebündelung für den Breitband-Ausbau.mehr...

Diskussionen nach Unfalltod an der Händelstraße in Dorsten

Sind Fußgänger auf Parkplatz in Gefahr?

Dorsten Der Unfalltod einer 57-Jährigen auf dem Parkplatz des Nahversorgungszentrums an der Händelstraße wird online heiß diskutiert. Autofahrern wird Rücksichtslosigkeit vorgeworfen.mehr...

Prozess um versuchten Mord in Dorsten

Pärchen wollte 17-Jährige umbringen

Dorsten/Essen Einem Dorstener Pärchen (20 und 27) wird ab 26. Februar der Prozess gemacht. Die beiden sind wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Sie sollen eine 17-Jährige mit einem Messer attackiert haben.mehr...

Anwohner mahnt Raser

Das ist die erste private Tempo-Messtafel in Dorsten

Dorsten Zum ersten Mal hat ein Anwohner in Dorsten eine Tempo-Messtafel gekauft. Sie mahnt nun dauerhaft Raser vor seiner Haustür. Die Gründe erklärt der Familienvater im Video. Das Beispiel könnte Schule machen, hofft der Bürgermeister.mehr...

Trommelzauber an Pestalozzischule

Hardter Schüler machten sich mit der Trommel auf die Reise nach Afrika

Hardt Die Kinder der Pestalozzischule haben sich am Dienstag bis nach Afrika getrommelt. Der Trommelzauber war zu Gast an der Grundschule. DJ Dr. Fofo nahm die Kinder dabei mit auf eine Fantasiereise. Viele Fotos und ein Video gibt es bei uns. mehr...

Geständnis im „Voodoo-Prozess“

Abtreibungspillen an schwangere Prostituierte verteilt

Dorsten/Selm/Castrop-Rauxel Im „Voodoo-Prozess“ um Menschenhandel und Ausbeutung in Bordellen in Castrop-Rauxel und Umgebung geht es jetzt auch um illegale Schwangerschaftsabbrüche. Einer der Hauptangeklagten hat zugegeben, Abtreibungspillen an schwangere Prostituierte verteilt zu haben.mehr...