Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Märchenonkel für eine Stunde

Märchenonkel für eine Stunde

<p>Vorlesen ist das größte. Viele Großeltern und Eltern greifen deshalb gerne zum Buch. Foto Privat</p>

Dorsten "Es war einmal . . ." - der traditionelle Märchenanfang wird anlässlich des bundesweiten Vorlesetages am kommenden Freitag gleich mehrmals in Dorsten erklingen: "Wir haben bewusst nicht unsere aktiven Lesepatinnen und -paten, sondern bekannte Dorstener gebeten, an diesem Tag Grundschulkindern vorzulesen - und fast alle haben begeistert ,Ja? gesagt", freut sich Anni Kappenberg vom "Netzwerk Dorsten liest vor" über die positive Resonanz der von ihr angestoßenen Initiative.

Zum Leben erweckt

Im betreuten Ganztagsbereich der vier Schulen - Agatha-, Augusta-, Antonius- und Wittenbrinkschule - werden von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr zum Leben erweckte Buchstaben in lauschende Ohren tanzen. "Ich schwanke noch zwischen der ,Schneekönigin? und ,Des Kaisers neue Kleider?", brütet der angeworbene "Märchenonkel" Matthias Feller über der Auswahl seiner Lektüre. Der Chef der Sparkasse Vest wird in der Antoniusschule das dicke Märchenbuch aufschlagen. "Vorlesen beflügelt die Fantasie und stärkt die Beziehung zwischen Leser und Lauscher", liest der Mehrfachvater selbst regelmäßig seinen Kindern vor. Nicht mehr ganz so im Training ist die Dorstener Künstlerin Ingrid Kreytenberg: Ihre eigenen Kinder sind erwachsen, und ihre Zeit als Lehrerin am Petrinum liegt auch schon etwas zurück. Doch mit den klingenden und singenden Geschichten der brillanten Buchautorin Cornelia Funke liest?s sich in der Wittenbrinkschule wie von selbst.

Liebe zum Buch

"Dieser Tag soll den Kindern schöne Geschichten bringen, die Freude machen", erklärt Anni Kappenberg. "Er soll aber auch deutlich machen, wie wichtig das Vorlesen ist, denn nur wer schon als Kind die Liebe zum Buch entdeckt, wird sich später in der Welt der Buchstaben zu Hause fühlen." sing

Der bundesweite Vorlesetag ist eine Inititaive von "Die Zeit" und der Stiftung Lesen. Viele Prominente beteiligen sich als Botschafter für das Lesen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Polizist bei Einsatz leicht verletzt

Tatverdächtiger springt in den Kanal

Dorsten Wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Polizeibeamte hat sich ein 20-jähriger Dorstener am Samstag (21.4.) eine Strafanzeige eingehandelt.mehr...

Straßenfest rund um den Hervester Bahnhof

Feier auf der „Insel inmitten der Großbaustelle“

Hervest Viele Besucher feierten gemeinsam das Straßenfest rund um den Bahnhof Hervest-Dorsten. Sie ließen keinen Zweifel daran, dass sie die Entwicklung ihres Stadtteils nicht dem Zufall überlassen.mehr...

Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf der B 58

Motorradfahrer kollidiert mit Auto

Dorsten Ein 62-jähriger Motorradfahrer aus Dorsten wurde bei einem Unfall am Freudenberg am Sonntag gegen 14.20 Uhr so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der Fahrer war mit einem Auto kollidiert. Der Unfallbereich war gesperrt.mehr...

Firma droht Bußgeld wegen Asbestsanierung in Barkenberg

Floor-Flex-Böden sollten ausgewechselt werden

Wulfen-Barkenberg Die Asbestsanierung in einer Wohnung in der Kampstraße 52 hat ein Nachspiel. Die Baufirma hat einen Fehler gemacht. Arbeitsschützer haben ein Bußgeldverfahren eingeleitet.mehr...

Facebook-Datenskandal reicht bis nach Dorsten

Daten bei Cambridge Analytica gelandet

Dorsten „Ich war ziemlich platt“, sagt eine Dorstenerin (59) über den Moment, als sie von Facebook informiert wurde, dass auch ihre Daten an die Firma Cambridge Analytica weitergegeben wurden.mehr...