Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mit Schnelligkeit und Augenmaß

2. Dorstener Duell am Kanalufer

Dorsten Die Feldmark hat ihre Führung beim Stadtteil-Wettbewerb «Dorsten im Duell» der Dorstener Zeitung verteidigt. Marcel Heinzel holte beim «Wasserlauf» während des Altstadtfestes den vierten Platz und hielt «seinen» Stadtteil an der Spitze. Doch die Verfolger sind der Feldmark auf den Fersen. Nach dem Bullriding beim Lembecker Tiermarkt ging es gestern Nachmittag darum, einen Bierkrug mit einem Schwamm möglichst schnell mit Wasser zu füllen. Dumm nur, dass zwischen Krug und Wassereimer gut 15 Meter lagen. Da waren von den (jugendlichen) Teilnehmer Augenmaß und Schnelligkeit gleichermaßen gefragt. Jan Rentmeister hat augenscheinlich beides. Denn seine Spitzenzeit von 32,03 Sekunden sicherte «seinem» Stadtteil Deuten die 15 Siegerpunkte des Wettbewerbs. Lea Kobsky aus Holsterhausen und Dustin Wessendorf von der Hardt belegten die nächsten Plätze. Doch auch die übrigen Teilnehmer wurden vom Publikum mit Rufen und Applaus angefeuert - es war tatsächlich ein feucht-fröhlicher Spaß für alle vor der Bühne am Kanalufer. Schade nur, dass in den mehr als zwei Stunden keine Teilnehmer aus Lembeck und Raesfeld-Erle auftauchten. Aber dort spielt an diesem Wochenende verständlicherweise das Schützenfest eine größere Rolle. Und noch ist es ja nicht zu spät, um sich in der Gesamtwertung wieder nach vorne zu arbeiten. Schon in zwei Wochen geht «Dorsten im Duell» weiter. Beim Bergfest in Hervest-Dorsten darf, natürlich, geklettert werden. Wer sich schon jetzt anmeldet, hat einen Startplatz sicher. dzi duell@dorstener-zeitung.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Westfalen-Apotheke schließt nach 66 Jahren

Internethandel und Auflagen sorgten für das Aus

Dorsten-Holsterhausen Ein Stück Holsterhausener Apothekengeschichte ist fast unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit zu Ende gegangen.mehr...

Uwe Drüppel ist neuer König von Holsterhausen-Dorf

Spannender Zweikampf mit dem Gewehr

Dorsten-Holsterhausen Uwe Drüppel ist neuer König von Holsterhausen-Dorf. Beim Schießen musste sich der zweite Geschäftsführer des Spielmannszugs Holsterhausen-Dorf aber zuerst gegen einen Vereinskameraden durchsetzen.mehr...

Zusammenstoß auf der B 58

29-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Deuten verletzt

Dorsten Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Pfingstmontagmittag auf der B 58 in Dorsten-Deuten, bei dem ein 29-jähriger Motorradfahrer verletzt wurde.mehr...

Imbiss-Bude tauscht Münzgeld und spendiert Pommes

So funktioniert die Pommes-Bank in Dorsten

Dorsten Peter Finke ärgert sich über Gebühren für Kleingeld. Mit einer ungewöhnlichen Geschäftsidee will der Imbissbuden-Besitzer aus Dorsten den Banken ein Schnippchen schlagen.mehr...

Wohnprojekt für Barkenberger

„Wasserschlösschen“ weicht womöglich neuen Wohnformen

Dorsten Das „Wasserschlösschen“ an der Barkenberger Allee 80-82 wird vermutlich noch in diesem Jahr abgerissen. Und es gibt noch bessere Nachrichten. Denn der Abriss könnte Platz schaffen für ein neues Wohnprojekt in Wulfen-Barkenberg.mehr...

Aktion „Ran an die Schüppe“ am 21. September

Dorstener Unternehmen arbeiten für den guten Zweck

Dorsten „Ran an die Schüppe“ – das Motto der Aktion ist eine ebenso handfeste wie herzliche Einladung an Firmen, ihre Kompetenzen an einem Tag im Jahr in den Dienst einer guten Sache zu stellen. Seit 2016 gib es die Aktion. Am 21. September ist es wieder soweit.mehr...