Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Tag nach dem Sturm

Nach Friederike kehrt in Dorsten langsam Ruhe ein

Dorsten Ein „ereignisreicher Tag“: So hat die Dorstener Feuerwehr den Sturm-Tag am Donnerstag zusammengefasst. Nach den vielen Einsätzen durch Friederike kehrte am Freitag nur langsam Ruhe ein. Mehr los war noch in den Versicherungsbüros der Stadt.

Nach Friederike kehrt in Dorsten langsam Ruhe ein

Die vielen Schäden, die der Orkan Friederike verursacht hat, waren auch Freitag noch gut sichtbar Foto: Rademacher

Die sprichwörtliche „Ruhe nach dem Sturm“ hatte sich am Freitag bei der Feuerwehr noch nicht so ganz eingestellt. Rund zehn Einsätze fuhr die Feuerwehr bis zum Nachmittag am Tag nach dem Sturm, wie die Pressestelle auf Anfrage mitteilte.

Viele Anfragen an Versicherungen

Noch etwas mehr los war da sicherlich in den Versicherungsbüros der Stadt. „Wir haben heute auf jeden Fall viel zu tun“, sagte beispielsweise Klaus Bückemeier von der Allianz in Dorsten. 40 bis 50 Fälle, die mit Frederike zu tun hatten, lagen dort am Freitag auf dem Tisch.

Umgekippte Bäume und gesperrte Straßen

So wütete das Sturmtief Friederike in der Stadt Dorsten

Dorsten Sturmtief Friederike hat in NRW gewütet – auch Dorsten war betroffen. Die Züge fuhren nicht, Kinder mussten nicht zur Schule, teilweise funktionierte der Notruf 112 nicht, zahlreiche Bäume sind umgefallen und blockierten die Straßen. Alles zum Sturm in Dorsten finden Sie hier. mehr...

Denn Schäden gab es eine Menge in der Stadt. Auch auf öffentlichen Flächen. Der Waldfriedhof Schultenfeld in Wulfen blieb so zum Beispiel auch Freitag gesperrt.

So hat das Sturmtief Friederike in Dorsten gewütet

An der Wiebecke musste die Feuerwehr eingreifen.
Der Sturm hat viele Bäume aus dem Boden gerissen.
Am Bückelsberg ist ein großer Baum umgefallen.
Von der Agathaschule verabschiedeten sich die Dachziegel wegen des starken Windes.
Am Eiscafé Michele fiel eine Glaswand um.
Dieses Auto wurde am Vormittag auf einem Parkplatz an der Alleestraße unter einem umstürzenden Baum begraben.
Das Sturmtief Friederike hat in Dorsten schon am Vormittag für viele Schäden gesorgt.
Das Sturmtief Friederike hat in Dorsten schon am Vormittag für viele Schäden gesorgt.
Das Sturmtief Friederike hat in Dorsten schon am Vormittag für viele Schäden gesorgt.
Das Sturmtief Friederike hat in Dorsten schon am Vormittag für viele Schäden gesorgt.
Das Sturmtief Friederike hat in Dorsten schon am Vormittag für viele Schäden gesorgt.
Das Sturmtief Friederike hat in Dorsten schon am Vormittag für viele Schäden gesorgt.
Das Sturmtief Friederike hat in Dorsten schon am Vormittag für viele Schäden gesorgt.
Das Sturmtief Friederike hat in Dorsten schon am Vormittag für viele Schäden gesorgt.
Das Sturmtief Friederike hat in Dorsten schon am Vormittag für viele Schäden gesorgt.
Das Sturmtief Friederike hat in Dorsten schon am Vormittag für viele Schäden gesorgt.
Das Sturmtief Friederike hat in Dorsten schon am Vormittag für viele Schäden gesorgt.
Das Sturmtief Friederike hat in Dorsten schon am Vormittag für viele Schäden gesorgt.
Am Napoleonsweg in Barkenberg war die Feuerwehr auch im Einsatz.
Am Napoleonsweg in Barkenberg war die Feuerwehr auch im Einsatz.
Die Feuerwehr war den ganzen Tag im Einsatz.
Auf der B224 zwischen Freudenberg und Erle ist es zu einem Unfall gekommen.
Für die Feuerwehr war es ein Tag mit sehr vielen Einsätzen.
Der Sturm hat in vielen Dorstener Gärten sein Unwesen getrieben.
Der Sturm hat in vielen Dorstener Gärten sein Unwesen getrieben.
Der Sturm hat in vielen Dorstener Gärten sein Unwesen getrieben.

Für die anderen zwei am Donnerstag gesperrten Friedhöfe gab es hingegen am Freitag Entwarnung: Der Waldfriedhof Tüshausweg und der Friedhof an der Plaggenbahn waren am Freitag geräumt worden, wie die Stadt mitteilte. Noch bis zum 28. Januar bleibt auch der Barloer Busch für Spaziergänger gesperrt.

Aber auch viele Privatleute hatten Schäden zu beklagen. Bei denen bedankte sich die Feuerwehr in einer Pressemitteilung: „Wir bedanken uns bei vielen Bürgern, die trotz ihrer persönlichen Betroffenheit geduldig bis zum Eintreffen unserer Einheiten gewartet haben.“

Und den Dank gaben die Dorstener zurück. Gerade in den sozialen Netzwerken bedankten sich viele herzlich für den Einsatz der Wehrmänner.

NRW Durchatmen in NRW - und Aufräumen. Nach dem Orkan „Friederike“ kommt NRW langsam wieder zur Ruhe. Acht Menschen hat der Orkan das Leben gekostet, Dutzende wurden verletzt. Für Bahnreisende und Pendler gibt es weiter erhebliche Behinderungen. Züge auf einigen Linien in NRW fallen ganz aus, andere Linien fahren teilweise. Eine Übersicht.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Glasfaser will für schnelles Internet sorgen

Wer in Wulfen und Deuten will den Breitband-Ausbau?

Wulfen/Deuten Nach Lembeck, Rhade und Östrich möchte die Deutsche Glasfaser auch in Alt-Wulfen (einschließlich Westabschnitt) und Deuten für schnelles Internet sorgen. Bald startet die Nachfragebündelung für den Breitband-Ausbau.mehr...

Diskussionen nach Unfalltod an der Händelstraße in Dorsten

Sind Fußgänger auf Parkplatz in Gefahr?

Dorsten Der Unfalltod einer 57-Jährigen auf dem Parkplatz des Nahversorgungszentrums an der Händelstraße wird online heiß diskutiert. Autofahrern wird Rücksichtslosigkeit vorgeworfen.mehr...

Prozess um versuchten Mord in Dorsten

Pärchen wollte 17-Jährige umbringen

Dorsten/Essen Einem Dorstener Pärchen (20 und 27) wird ab 26. Februar der Prozess gemacht. Die beiden sind wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Sie sollen eine 17-Jährige mit einem Messer attackiert haben.mehr...

Anwohner mahnt Raser

Das ist die erste private Tempo-Messtafel in Dorsten

Dorsten Zum ersten Mal hat ein Anwohner in Dorsten eine Tempo-Messtafel gekauft. Sie mahnt nun dauerhaft Raser vor seiner Haustür. Die Gründe erklärt der Familienvater im Video. Das Beispiel könnte Schule machen, hofft der Bürgermeister.mehr...

Trommelzauber an Pestalozzischule

Hardter Schüler machten sich mit der Trommel auf die Reise nach Afrika

Hardt Die Kinder der Pestalozzischule haben sich am Dienstag bis nach Afrika getrommelt. Der Trommelzauber war zu Gast an der Grundschule. DJ Dr. Fofo nahm die Kinder dabei mit auf eine Fantasiereise. Viele Fotos und ein Video gibt es bei uns. mehr...

Geständnis im „Voodoo-Prozess“

Abtreibungspillen an schwangere Prostituierte verteilt

Dorsten/Selm/Castrop-Rauxel Im „Voodoo-Prozess“ um Menschenhandel und Ausbeutung in Bordellen in Castrop-Rauxel und Umgebung geht es jetzt auch um illegale Schwangerschaftsabbrüche. Einer der Hauptangeklagten hat zugegeben, Abtreibungspillen an schwangere Prostituierte verteilt zu haben.mehr...