Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Originalstück der Berliner Mauer enthüllt

Gesamtschule

Ein Denkmal, das zum Denken anregen soll: Ein mit dem Bildnis Nelson Mandelas verziertes Original-Teilstück der Berliner Mauer wurde am Dienstag an der Gesamtschule Schermbeck enthüllt.

SCHERMBECK

, 16.06.2015

Als „Zeichen der Macht“ bezeichnete Bürgermeister Mike Rexforth bei der Enthüllung des Teilstücks der Berliner Mauer an der Schermbecker Gesamtschule am Dienstagmittag die Grenze, die Berlin trennte. „Ein Zeichen der Macht der Menschen. Es erinnert daran, dass nichts für ewig ist, wenn die Menschen das nicht wollen.“ Bevor das verhüllte Mauerstück am Projekttag „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ den Gästen und Gesamtschülern präsentiert wurde, dankte Rexforth dem ehemaligen Schermbecker Elmar Prost, der das Mauerstück gestiftet und auch den Transport finanziert hatte. Dessen Bruder Kurt Prost nahm den Dank in Vertretung entgegen: „Mein Bruder ist derzeit in Bulgarien.“ Außerdem dankte Rexforth der Firma „W.O.L.F.“ aus Marl, die die 3,5 Tonnen Beton am Montagnachmittag mit einem Autokran an die richtige Position gehievt hatte. Frank Braun vom gleichnamigen Schermbecker Garten- und Landschaftsbau-Betrieb hatte das Fundament gegossen, Rexforths Bruder Lars die erforderliche Statik errechnen lassen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige