Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Priesterjubiläum

Pfarrer Voss hat nie den Spaß verloren

LEMBECK Die Kirche St. Laurentius war bis auf den letzten Platz gefüllt, sogar im Gang standen die Gemeindemitglieder. Alle wollten sie dabei sein, als Pfarrer Alfred Voss am Sonntag sein 25-jähriges Priesterjubiläum feierte. Und die Gäste kamen nicht nur aus Lembeck.

/
Zum Ehrentag von Pfarrer Alfred Voss kamen viele Gäste. Den längsten Weg hatten befreundete Pfarrer, die von den Philippinen angereist waren.

Eine ganze Reihe von Gratulanten wünschte Pfarrer Alfred Voss zum Priesterjubiläum am Sonntag alles Gute und übergab Geschenke.

Auch als Dirigent machte Alfred Voss eine gute Figur. Zum Abschluss des kleinen Konzertes unter seiner Leitung gab es großen Applaus.

"Von 1987 bis heute hast du den Spaß an deinem Amt nicht verloren", sagte Christine Stockhoff während ihrer Dankesrede. Dem konnten sich die vielen Gläubigen aus eigener Erfahrung nur anschließend. Die Messdiener und viele Vertreter von Vereinen standen Spalier für den beliebten Pfarrer, als es nach der Messe ins Festzelt ging. Alles waren sich einig: "Das war eine sehr schöne Messe." Und dass Alfred Voss auch ein Händchen für die Musik hat, bewies er, als er vor dem Festzelt zum Taktstock griff und die Blaskapelle dirigierte. Den Applaus hatte sich der Geistliche redlich verdient."Nie den Mut verloren"

Im Festzelt hielt Christine Stockhoff im Namen der Gemeinde eine Dankesrede für Pfarrer Voss. Sie dankte ihm vor allem für seinen Einsatz und dafür, dass er seinen Mut nie verliere. Für die Gemeinde sei eins ganz klar: Alfred Voss schafft es immer wieder, für jeden da zu sein. "In den acht Jahren in Lembeck haben wir ein tolles Verhältnis der Verbundenheit aufgebaut und zusammen nicht nur gemeinsam an der Kirche gebaut, sondern auch am Gebäude", sagt Christine Stockhoff.

Viele Vereine und Kirchengruppen hatten ein tolles und buntes Programm für den Jubilar vorbreitet. Es gab Musik, Gesang und viele Geschenke. Ob der Chor, die Messdienergruppen oder der Don-Bosco-Kindergarten - alle versuchten, das Priesterjubiläum für Pfarrer Voss unvergesslich zu machen.

Ein Tag für Jung und Alt und vor allem für Alfred Vossalso, der die Gemeinde zusammenbrachte und natürlich auch ein kulinarisches Angebot hatte. Die Kolpingmitglieder zum Beispiel übernahmen den Getränkestand und machten so mit Hilfe der vielen anderen Gemeindegruppen das Priesterjubiläum zu einem fröhlichen Fest

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Verkehrsunfälle in Dorsten

2209 Mal krachte es 2017 auf Dorstens Straßen

Dorsten 2209 Verkehrsunfälle registrierte die Polizei 2017 auf Dorstens Straßen, 75 weniger als im Vorjahr. Auffällig: Verletzt wurden viele Radfahrer und Motorradfahrer – so viele wie seit fünf Jahren nicht mehr. Auch Kinder waren überdurchschnittlich oft an den Unfällen beteiligt. mehr...

Ein Jahr auf dem Hof Vortmann

Im Februar werden 600 Himbeeren gepflanzt und Erdbeeren geputzt

Dorsten Im Februar hat die Familie Vortmann schon mit den Pflanzen zu tun, die ab Mai die roten Früchte tragen sollen. Der erfolgreiche Anbau erfordert moderne Technik, Erfahrung und ordentlich Ausdauer. mehr...

Ein Voodoo-Fluch mit großer Reichweite

Vater forderte 1000 Euro, um den Fluch aufzuheben

SELM/CASTROP-RAUXEL/DORSTEN Ein Voodoo-Schwur, der über 4700 Kilometer wirken soll, und ein Vater, der gnadenlos am Schicksal seiner Tochter mitverdient haben soll: Mit neuen Details ist am Freitag der Prozess um Menschenhandel und Zwangsprostitution fortgesetzt worden.mehr...

Kind spielte mit benutzter Spritze

Stunden der Angst nach Spritzenfund in Dorsten

Dorsten Ein kleines Kind hat in Dorsten stundenlang mit einer gebrauchten Thrombose-Spritze gespielt. Die Mutter fürchtete zunächst eine ernsthafte Infektion – und ärgert sich über einen offenbar gedankenlosen Patienten.mehr...

Deutsche Glasfaser will für schnelles Internet sorgen

Wer in Wulfen und Deuten will den Breitband-Ausbau?

Wulfen/Deuten Nach Lembeck, Rhade und Östrich möchte die Deutsche Glasfaser auch in Alt-Wulfen (einschließlich Westabschnitt) und Deuten für schnelles Internet sorgen. Bald startet die Nachfragebündelung für den Breitband-Ausbau.mehr...

Tafel seit 15 Jahren in Dorsten

Weil das Helfen Spaß macht: Ehrenamtliche bei der Tafel

Dorsten Am 22. Februar vor 25 Jahren öffnete die erste Tafel in Deutschland. Die Tafel in Dorsten ging vor 15 Jahren als Übergangshilfe an den Start – und muss bis heute Bedürftigkeit auffangen. Ein Blick hinter die Kulissen.mehr...