Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Pfarrer feiert sein 25-jähriges Ortsjubiläum

SCHERMBECK Sein 25-jähriges Ortsjubiläum könnte der Drevenacker Pfarrer Helmut Joppien, der auch für die evangelischen Christen des Schermbecker Ortsteils Damm zuständig ist, eigentlich in diesem Jahr feiern.

Pfarrer feiert sein 25-jähriges Ortsjubiläum

Da der Pfarrer aber im kommenden Jahr auf sein 25-jähriges Ordinationsjubiläum zurückblicken kann, sollen nicht in kurzer Folge zwei große Feste gefeiert werden. In Abstimmung mit dem Presbyterium wird es am Sonntag nach Ostern des Jahres 2009 eine Feier des Ordinationsjubiläums geben. Die traditionelle Radtour durch die Gemeinde wird an diesem Tag mit einem geselligen Beisammensein der Pfarrgemeinde verbunden.

Helmut Joppien wurde 1958 in Dorsten geboren. Seine ersten Erinnerungen reichen nur nach Gahlen zurück, wo er auf dem Hof seiner Großeltern aufwuchs und dort mit den Menschen und Lebensgewohnheiten des niederrheinisch-westfälischen Grenzraumes vertraut wurde. Seine Schulzeit und einen Teil des 1973 begonnenen Theologiestudiums erlebte Helmut Joppien in Wuppertal. Nach Beendigung des Studiums in Bonn arbeitete Joppien ein halbes Jahr lang in Israel, bevor er nach Wuppertal zurückkehrte. Dort verbrachte er sein Vikariat, die Vorbereitungszeit aufs Pfarramt, zum Teil in einer Gemeinde, hauptsächlich aber als Assistent an der kirchlichen Hochschule Wuppertal. Zum 1. Juli 1983 wurde Helmut Joppien von der Kirchenleitung als Pfarrer im Hilfsdienst nach Drevenack eingewiesen. Er übernahm damals die Aufgaben eines Seelsorgers in Drevenack, da der ehemalige Pfarrer Thomas Fuchs bereits im April 1983 Abschied genommen hatte, weil er mit seiner Familie nach Schottland zog. Einen Gegenkandidaten gab es im Jahre 1984 nicht, und so wurde Helmut Joppien am 29. April 1984 vom Superintendenten Walter Stempel im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes in sein Amt eingeführt. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Förderbescheide übergeben

Ton-Stiftung unterstützt vier Projekte

Schermbeck Förderbescheide für vier Projekte hat Bruno Ketteler, Vorstandsvorsitzender der Ton-Stiftung-Nottenkämper, am Donnerstag übergeben. Dahinter verbergen sich höchst unterschiedliche Vorhaben.mehr...

Workshop an der Gemeinschaftsgrundschule

Singen, tanzen und trommeln

Scheffler Um „Das Geheimnis der Zaubertrommel“ dreht sich alles in dieser Woche in der Gemeinschaftsgrundschule (GGS). Otto Klösel, Mitarbeiter der Tamborena GmbH, die im Auftrag der Schule das Projekt „Trommelzauber“ organisiert, hat ein einfaches Motto: „Beat drums not people“ – Schlag die Trommel, nicht Menschen.mehr...

Träger der Ehrenamtsmedaille

Schermbeck trauert um Heinz Böhnke

Schermbeck Heinz Böhnke ist tot. Das Requiem beginnt am Samstag um 11 Uhr in der Ludgeruskirche. Anschließend findet die Beisetzung auf dem Friedhof der Ludgerusgemeinde statt. Im Alter von 82 Jahren ist am Dienstag eine Schermbecker Persönlichkeit gestorben, die in mehrfacher Weise ehrenamtlich tätig war.mehr...

Dammer Karnevalszug

Stefan Hemmert ist neuer Dammer Karnevalsprinz

Schermbeck Stefan Hemmert genoss die steile Karriere vom Bundesbahn-Personalleiter zum Dammer Karnevalsprinz am Sonntag sehr. Begleitet von der lieblichen Jungfrau Axel Terstegen und vom fleißigen Bauern Jörg Terstegen führte der Prinz den neunten Dammer Karnevalszug an, der sich am Tulpen-Sonntag um 11.11 Uhr bei Ostermann-Schelleckes im Dammer Plattbruck in Bewegung setzte und von Jens Pannebäcker mit seinem 150 PS starken „Case“-Traktor angeführt wurde.mehr...

Frauenkarneval in Schermbeck

Närrisches Programm aus dem Fitnessstudio

Schermbeck Ein Fitnessstudio zaubert die Schermbecker Theatergruppe „Frauensache“ für ihr Programm auf die Bühne – und damit viele skurrile Situationen und Charaktere. Närrisches Treiben der allerfeinsten Art.mehr...