Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Prisma bringt "PEP" ins Zentrum

Wulfe Aufgepeppt werden soll das Barkenberger Nebenzentrum schon seit langem. Genau das wird jetzt binnen eines Jahres geschehen: Zwischen Gesamtschule und Gemeinschaftshaus entsteht "PEP" - der Prisma-Einkaufs-Park.

Gestern stellten Ralf Ehlert, Geschäftsführer der Prisma Immobilien GmbH, und Norbert Großer, Chef des AT4-Architektenbüros, ihre sehr konkreten Pläne für ein Areal mit rund 7400 Quadratmetern Verkaufsfläche rund um Aldi und KiK vor.

"Dass es neben dem überdachten Wulfener Markt als Wohn- und Geschäftszentrum einen zweiten unter freiem Himmel gab, sorgte schon lange für Verwirrung", beschreibt Ehlert die überfällige Namensänderung, "und weil mehr Pep dringend nötig war, drängte sich PEP als Abkürzung für Prisma-Einkaufs-Park förmlich auf."

Beim plakativen Etikett soll es nicht bleiben. Sowohl durch mehrere neue Geschäfte und die Erweiterung bzw. Umsiedlung bestehender Läden soll das Zentrum seinem Namen auch gerecht werden.

Dazu will auch Architekt Norbert Großer mit pfiffigen Gestaltungsideen beitragen: "Die Kunst ist es, dort neue Standorte zu schaffen, wo sie bisher niemand wahrnimmt." Das ist ihm bereits mit dem Neubau für zwei Geschäftslokale gelungen, die gegenüber dem Aldi-Parkplatz am 13. Dezember Eröffnung feiern: Die Textilfirma "Takko fashion" und der "K+K Shoe-Market".

Dies ist jedoch erst die Ouvertüre für die Dinge, die in den kommenden zwölf Monaten geplant sind. Mit einem großen Edeka-Markt im Mittelpunkt wird das Gelände völlig neu modelliert, mit Glasportal und weiteren Neubauten so umgekrempelt, dass selbst Alteingesessene es kaum wiedererkennen dürften. kdk

Wirtschaft, Seite 4

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Prozess am Dorstener Amtsgericht

Drei Männer sollen Obdachlose geschlagen haben

Dorsten Drei Männer sollen bei einem Trinkgelage auf eine obdachlose Frau losgegangen sein. Seit Mittwoch (25.4.) müssen sich die drei vor dem Dorstener Amtsgericht verantworten.mehr...

Westnetz löst Irritationen über „Kunstflüge“ auf

Darum fliegt häufig ein weißer Hubschrauber über Dorsten

Dorsten Ein weißer Hubschrauber, dessen Pilot gewagte Manöver fliegt? Was eine Leserin aus dem Stadtsfeld am Mittwoch der Redaktion schilderte und immer wieder auch zu Fragen bei Facebook führte, hat einen simplen Grund.mehr...

St.-Elisabeth-Krankenhaus profitiert von Halterner Schließung

Geburtshilfe wird in Dorsten zentralisiert

Dorsten/Haltern Die Geburtshilfe im Halterner St.-Sixtus-Hospital wird zum 30. Juni geschlossen. Davon profitiert das Dorstener St.-Elisabeth-Krankenhaus, denn die Geburtshilfe wird in Dorsten zentralisiert. Das hat der Aufsichtsrat der KKRN GmbH am Dienstag (24.4.) beschlossen.mehr...

Stadt-Park soll keine Müllhalde werden

Nach dem Picknick Hinterlassenschaften wieder mitnehmen

Dorsten Die Stadt appelliert: Die Gäste des Stadt-Parks sollen ihren Picknick-Müll wieder mitnehmen. Auch wenn der Park ab sofort montags gesäubert wird.mehr...

Geschäfte haben am Sonntag geöffnet

Holsterhausen lockt zum Blumenfest

Holsterhausen Das Blumenfest Holsterhausen hat mittlerweile Tradition: Denn am Sonntag (29. April) wird es schon zum 15. Mal rund um die Freiheitsstraße farbenfroh. Und es gibt Neues.mehr...

Tresor aus Hervester Tierheim gestohlen

Einbrecher richten viel Schaden an

Hervest Unbekannte Täter finden bei einem nächtlichen Einbruch ins Bürogebäude des Tierschutzvereins an der Ellerbruchstraße kaum Bargeld vor. Der angerichtete Schaden ist aber dennoch groß, die Vorsitzendes des Tierschutzvereins fassungslos.mehr...