Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Rhade in Bronzezeit besiedelt

Rhade Seit 1975 ist Rhade ein wichtiger Ortsteil der Stadt Dorsten, doch seine eigenständige Geschichte reicht zurück bis ins 13. Jahrhundert. Archäologische Funde belegen, dass die Rhader Gegend bereits in der Bronzezeit besiedelt war. Diese und weitere Spuren der Ortsgeschichte wurden bei Recherchen zur Geschichtsstation für Rhade entdeckt, die in der bewährten Zusammenarbeit zwischen der Geschichts-AG des Gymnasiums Petrinum, des Lions-Clubs Dorsten-Hanse und der Stadt Dorsten mit Unterstützung durch den Heimatverein Rhade fertiggestellt wurde. Die Eröffnung der 28. Dorstener Geschichtsstation steht am Freitag (23.11.), 16 Uhr, am Haus Soggeberg, Urbanusring 10/Urbanuskirche bevor. Im Anschluss ist ein Imbiss im Vereinsheim des Heimatvereins an der Rhader Wassermühle vorgesehen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglöcher in Dorsten halten sich in Grenzen

Stadt muss kein Extra-Geld in die Sanierung stecken

Dorsten Der vergangene Winter war relativ mild. Deswegen hat es nach Angaben der Stadt in diesem Frühjahr keinen „Schlagloch-Alarm“ gegeben. Aber an der einen oder anderen Stelle muss doch ausgebessert werden.mehr...

Kabarettist Rolf Miller bricht Auftritt ab

„Provokationen“ aus der ersten Reihe waren der Grund

Wulfen Rolf Miller war am Dienstagabend zu Gast im Gemeinschaftshaus Wulfen. Nach wenigen Minuten brach er seinen Auftritt ab. Was die Besucher und der Kabarettist selbst zu diesem Abgang sagen.mehr...

Spielregeln für Jugendliche am 1. Mai

Großes Maitreffen: Behörden mahnen, „Stadtkrone“-Kuratorin bleibt gelassen

Dorsten Das große Jugendtreffen am 1. Mai auf Maria Lindenhof in Dorsten steht unter besonderen Vorzeichen. Denn dort blüht die ja die „Stadtkrone“ auf. Die Kuratorin bleibt allerdings gelassen.mehr...

Archäologen begleiten Ausschachtung

Historiker vermutet Reste von Hauskellern und Öfen in der Baustelle

Dorsten Noch darf der Bagger an der Baustelle Hühnerstraße die Schaufel nicht zu voll nehmen: Unter archäologischer Anweisung zieht der Baggerführer vorsichtig das Gelände ab, auf dem Bauunternehmer Winfried Krukenberg ein Siebenfamilienhaus errichtet.mehr...

Video über Dorsten

Wie das Video „Me, Us, Dorsten“ entstanden ist

Dorsten Die Resonanz war groß auf unseren Aufruf, Heimatfotos aus Dorsten zu schicken. Unter anderem hat sich auch der aus Polen stammende und in Spanien lebende Felix Golab gemeldet. Er hatte in den letzten Wochen viel mit Dorsten zu tun. Mit Fotos. Und den Menschen hier.mehr...