Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Rosenkranz-Team macht tolles Spiel

Kirchhellen Andreas Rosenkranz hat es nicht leicht. "Die Mannschaft macht mich bekloppt", stöhnte er nach dem 36:18 seiner TSG-Handballer am Sonntag beim SV Hamborn.

Kreisoberliga Herren

SV Hamborn - TSG 18:36

Hatte die TSG am vergangenen Wochenende kaum etwas richtig gemacht, so machte sie in Hamborn kaum etwas falsch. Der Angriff, meist das Sorgenkind des Trainers, traf aus allen Lagen. Vor allem aus dem Rückraum saß fast jeder Schuss. Gleich 26 der 36 Treffer fielen aus dieser Position.

Da die Abwehrreihe einmal mehr sehr gut stand, spielten sich die Kirchhellener in der ersten Halbzeit schon einen 18:11-Vorsprung heraus. Dabei waren die Hamborner nicht einmal schlecht, doch die TSG-Angriffsreihen spielten endlich ihre Angriffe aus und suchten ihr Heil nicht in übereilten Abschlüssen. Ab der 25. Minute musste die TSG auf Stefan Weiner verzichten, der sich bei einem Sturz eine Platzwunde am Kopf zuzog.

Auch in der zweiten Hälfte setzten die Kirchhellener ihr tolles Spiel fort. Rosenkranz: "Wir brauchten nicht einmal Tempogegenstöße zu laufen, sondern haben weiter unsere Spielzüge abgespult."

Damit stehen die Kirchhellener wieder unter den ersten sechs Teams und haben ein glänzendes Torverhältnis. Da bedauert es der Coach schon, dass nun wieder eine zweiwöchige Pause ansteht. Dabei wäre es für die kommenden schweren Spiele sehr wichtig gewesen, im Rhythmus zu bleiben. weih

TSG: Deffner, Adams, Höltgen (1/1), Bäcker (1), Winkelmann (4), Kerbstadt (1), Weiner (3), Schuchardt (6), Biggemann (6), Czarnetzki (9), Wittmann (3/2), Fockenberg.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Prozess am Dorstener Amtsgericht

Drei Männer sollen Obdachlose geschlagen haben

Dorsten Drei Männer sollen bei einem Trinkgelage auf eine obdachlose Frau losgegangen sein. Seit Mittwoch (25.4.) müssen sich die drei vor dem Dorstener Amtsgericht verantworten.mehr...

Westnetz löst Irritationen über „Kunstflüge“ auf

Darum fliegt häufig ein weißer Hubschrauber über Dorsten

Dorsten Ein weißer Hubschrauber, dessen Pilot gewagte Manöver fliegt? Was eine Leserin aus dem Stadtsfeld am Mittwoch der Redaktion schilderte und immer wieder auch zu Fragen bei Facebook führte, hat einen simplen Grund.mehr...

St.-Elisabeth-Krankenhaus profitiert von Halterner Schließung

Geburtshilfe wird in Dorsten zentralisiert

Dorsten/Haltern Die Geburtshilfe im Halterner St.-Sixtus-Hospital wird zum 30. Juni geschlossen. Davon profitiert das Dorstener St.-Elisabeth-Krankenhaus, denn die Geburtshilfe wird in Dorsten zentralisiert. Das hat der Aufsichtsrat der KKRN GmbH am Dienstag (24.4.) beschlossen.mehr...

Stadt-Park soll keine Müllhalde werden

Nach dem Picknick Hinterlassenschaften wieder mitnehmen

Dorsten Die Stadt appelliert: Die Gäste des Stadt-Parks sollen ihren Picknick-Müll wieder mitnehmen. Auch wenn der Park ab sofort montags gesäubert wird.mehr...

Geschäfte haben am Sonntag geöffnet

Holsterhausen lockt zum Blumenfest

Holsterhausen Das Blumenfest Holsterhausen hat mittlerweile Tradition: Denn am Sonntag (29. April) wird es schon zum 15. Mal rund um die Freiheitsstraße farbenfroh. Und es gibt Neues.mehr...

Tresor aus Hervester Tierheim gestohlen

Einbrecher richten viel Schaden an

Hervest Unbekannte Täter finden bei einem nächtlichen Einbruch ins Bürogebäude des Tierschutzvereins an der Ellerbruchstraße kaum Bargeld vor. Der angerichtete Schaden ist aber dennoch groß, die Vorsitzendes des Tierschutzvereins fassungslos.mehr...