Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

„Schöne alte Weihnachtszeit“

Schermbeck dreht die Uhr ein paar Hundert Jahre zurück

Schermbeck Tausende Besucher können bald wieder abtauchen in längst vergangenen Zeiten. Schermbeck dreht die Uhr 200 Jahre zurück und veranstaltet das beliebte Fest „Schöne alte Weihnachtszeit“.

Schermbeck dreht die Uhr ein paar Hundert Jahre zurück

Mitglieder der Werbegemeinschaft und der „Eselfreunde Niederrhein“ laden zum Fest „Schöne alte Weihnachtszeit“ ein, das am 9. Dezember zum sechsten Male veranstaltet wird. Foto: Scheffler

Nach den gelungenen Festen „Schöne alte Weihnachtszeit“ in den vergangenen Jahren wird es am 9. Dezember (Samstag) die sechste Auflage der in der Region einmaligen und außergewöhnlichen Veranstaltung geben.

Erneut laden die Veranstalter Tausende Besucher ein, in die Lebenswelt des 19. und frühen 20. Jahrhunderts einzutauchen. Ganztägig ist die Mittelstraße zwischen der Brücke über den Mühlenbach in Rathausnähe und Ludgeruskirche für den motorisierten Verkehr gesperrt. Im gesamten Ortskern können Gäste kostenlos parken.

Historischer Flair in der Mittelstraße

An diesem Tag sind auch die Geschäfte in der Mittelstraße zwischen 10 und 19 Uhr geöffnet. Bereits um sechs Uhr am frühen Morgen hilft ein gutes Dutzend Gesamtschüler mit, die Mittelstraße mit einem historischen Flair zu versehen. Dazu gehört auch die richtige Platzierung von rund 300 Strohballen, hunderten Meter Jutebahnen und Kartoffelsäcken. Strohsterne zieren die Weihnachtsbäume.

„Macht, mit, traut euch, es macht unglaublich viel Spaß“, ermuntert der Werbegemeinschaftsvorsitzende Wolfgang Lensing die Besucher, im Outfit der Urgroßeltern über die Mittelstraße zu flanieren. Ob feine Dame, Bäuerin, Magd oder Straßenjunge, ob Schlossherr, Kaufmann im schicken Gehrock oder Knecht: „Damit die ,Schöne alte Weihnachtszeit‘ lebt, sind alle eingeladen, mitzumachen“, so Lensing. Denn auch wenn GAGU und Werbegemeinschaft über einhundert Schauspieler auf die Straße bringen, freue man sich über jeden Besucher, der im Kostüm komme.

Historische Straßenzeile soll entstehen

„Geht bitte auf die Straße“, empfiehlt Wolfgang Lensing den Kaufleuten an der Mittelstraße, damit keine Lücken entstehen und der Eindruck einer geschlossenen historischen Straßenzeile entsteht. Eine passende Dekoration oder eine Ausstellung oder Verkleidung tragen zur optischen Aufwertung des historischen Gesamtbildes bei. „Für jeden Einzelnen ist es ein geringer Aufwand, aber in der Summe stellen wir uns absolut einmalig und positiv dar“, so Wolfgang Lensing.

Ein optischer Leckerbissen erwartet die Besucher in der Nähe des Schermbecker Reisebüros. Dort werden erstmals die „Eselfreunde Niederrhein“ an einem Schermbecker Straßenfest teilnehmen. Acht Esel können gestreichelt werden. Dazu gibt es jede Menge Infos über das Grautier.

Besonderen Wert legen die Veranstalter darauf, dass sich Schermbecker Vereine und Gruppen kostenlos beteiligen können; eine Standgebühr wird nicht erhoben. Die GAGU-Zwergenhilfe lädt zur Aufführung des Musicals „Vom Geist der Weihnacht“ ein.

Viele Vereine und Gruppen machen mit

Der Angelsportverein Bricht räuchert Forellen. Der Heimat- und Geschichtsverein Schermbeck legt an seinem Stand Schriften aus. Die GAGUs bieten Likör und Marmelade an, die Landfrauen Schmalz und Schwarzbrot. Das Netzwerk verkauft Panhas, der Bürgertreff Reibekuchen und die Schießgruppe Altschermbeck dampfenden Glühwein. Spießbraten und Gemüse gibt es am Stand von „Haus Kilian“, wo auch Anzünder, Fellartikel und Schutzengel zum Verkauf angeboten werden. Die Frauen der Arbeitsgruppe „Vom Schaf zur Socke“ des Heimatvereins Gahlen wollen den Besuchern zeigen, wie man aus Schafswolle Garn macht.

Vereine und Gruppen, die sich noch nicht angemeldet haben, können sich noch im Schermbecker Reisebüro bei Frank Herbrechter unter Tel. (02853) 6042660 anmelden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schermbecker züchtet Reptilien

Minisaurier im Wohnzimmer

Schermbeck In Torsten Henkes Wohnzimmer leben in einem großen Terrarium zwölf Reptilien. Einige von ihnen waren schon im Kino zu sehen.mehr...

Förderbescheide übergeben

Ton-Stiftung unterstützt vier Projekte

Schermbeck Förderbescheide für vier Projekte hat Bruno Ketteler, Vorstandsvorsitzender der Ton-Stiftung-Nottenkämper, am Donnerstag übergeben. Dahinter verbergen sich höchst unterschiedliche Vorhaben.mehr...

Workshop an der Gemeinschaftsgrundschule

Singen, tanzen und trommeln

Scheffler Um „Das Geheimnis der Zaubertrommel“ dreht sich alles in dieser Woche in der Gemeinschaftsgrundschule (GGS). Otto Klösel, Mitarbeiter der Tamborena GmbH, die im Auftrag der Schule das Projekt „Trommelzauber“ organisiert, hat ein einfaches Motto: „Beat drums not people“ – Schlag die Trommel, nicht Menschen.mehr...

Träger der Ehrenamtsmedaille

Schermbeck trauert um Heinz Böhnke

Schermbeck Heinz Böhnke ist tot. Das Requiem beginnt am Samstag um 11 Uhr in der Ludgeruskirche. Anschließend findet die Beisetzung auf dem Friedhof der Ludgerusgemeinde statt. Im Alter von 82 Jahren ist am Dienstag eine Schermbecker Persönlichkeit gestorben, die in mehrfacher Weise ehrenamtlich tätig war.mehr...

Dammer Karnevalszug

Stefan Hemmert ist neuer Dammer Karnevalsprinz

Schermbeck Stefan Hemmert genoss die steile Karriere vom Bundesbahn-Personalleiter zum Dammer Karnevalsprinz am Sonntag sehr. Begleitet von der lieblichen Jungfrau Axel Terstegen und vom fleißigen Bauern Jörg Terstegen führte der Prinz den neunten Dammer Karnevalszug an, der sich am Tulpen-Sonntag um 11.11 Uhr bei Ostermann-Schelleckes im Dammer Plattbruck in Bewegung setzte und von Jens Pannebäcker mit seinem 150 PS starken „Case“-Traktor angeführt wurde.mehr...