Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Konzert im Gasometer

Schermbecker Sängerinnen gehören zum Metropolenchor

SCHERMBECK 53 Sänger aus 53 Städten: So präsentiert sich der Metropolenchor am Samstag (2.) im Oberhausener Gasometer. Aus Schermbeck sind trotzdem zwei Sängerinnen mit dabei.

Schermbecker Sängerinnen gehören zum Metropolenchor

Alina Sühling (l.) und Rebecca Baumeister singen am Samstag mit dem Metropolenchor im Gasometer.

Im Oberhausener Gasometer findet am Samstag (2.) anlässlich des „Sing! Day of Song“ ein Konzert des Metropolenchores statt. Christian Jeub, Chor-Direktor am Gelsenkirchener Musiktheater im Revier, dirigiert 53 Sängerinnen und Sänger aus 53 Städten und Gemeinden. Aus Schermbeck sind trotzdem zwei Sängerinnen dabei. Rebecca Baumeister und Alina Sühling gehören zu dem ausgewählten Kreis. Aufgrund ihres neuen Wohnortes vertritt Rebecca allerdings die Stadt Essen, während Alina für Schermbeck singt. Gemeinsam zu singen ist für die beiden nichts neues, da sie seit zwei Jahren zusammen mit der Vocalgruppe „Mariposa“ auftreten.„Ich mache bei dem Metropolenchor mit, weil ich es sehr spannend finde, mit so vielen Leuten zusammen zu singen“, erzählt Rebecca, die schon seit drei Jahren singt, im Vorfeld. „Außerdem ist das Gasometer ein ganz besonderer Konzert-Ort. Die Akustik ist einfach der Wahnsinn.“ Anlässlich des „Day of Song“ finden heute und in den nächsten Tagen in insgesamt 53 Städten des Ruhrgebiets verschiedene Konzerte und Gesangsveranstaltungen statt. Getreu dem Motto „Verbindung durch Gesang“ gehören zu diesen Mitgliedern sowohl Kinder als auch Erwachsene und Senioren. Meistens ist der Eintritt frei, nicht so im Gasometer. Das Konzert ist ausverkauft. Wer es geschafft hat, sich eine Karte zu sichern, kann sich also auf eine tolle Show mit zwei jungen Schermbeckerinnen freuen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Träger der Ehrenamtsmedaille

Schermbeck trauert um Heinz Böhnke

Schermbeck Heinz Böhnke ist tot. Das Requiem beginnt am Samstag um 11 Uhr in der Ludgeruskirche. Anschließend findet die Beisetzung auf dem Friedhof der Ludgerusgemeinde statt. Im Alter von 82 Jahren ist am Dienstag eine Schermbecker Persönlichkeit gestorben, die in mehrfacher Weise ehrenamtlich tätig war.mehr...

Dammer Karnevalszug

Stefan Hemmert ist neuer Dammer Karnevalsprinz

Schermbeck Stefan Hemmert genoss die steile Karriere vom Bundesbahn-Personalleiter zum Dammer Karnevalsprinz am Sonntag sehr. Begleitet von der lieblichen Jungfrau Axel Terstegen und vom fleißigen Bauern Jörg Terstegen führte der Prinz den neunten Dammer Karnevalszug an, der sich am Tulpen-Sonntag um 11.11 Uhr bei Ostermann-Schelleckes im Dammer Plattbruck in Bewegung setzte und von Jens Pannebäcker mit seinem 150 PS starken „Case“-Traktor angeführt wurde.mehr...

Frauenkarneval in Schermbeck

Närrisches Programm aus dem Fitnessstudio

Schermbeck Ein Fitnessstudio zaubert die Schermbecker Theatergruppe „Frauensache“ für ihr Programm auf die Bühne – und damit viele skurrile Situationen und Charaktere. Närrisches Treiben der allerfeinsten Art.mehr...