Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schützenscheibe ziert das Königshaus

SCHERMBECK Das traditionelle Aufhängen der Schützenscheibe gehört zu den geselligen Höhepunkten im Vereinsleben der Dammer Schützen

Schützenscheibe ziert das Königshaus

Scheibenträger Martin Schroer übernahm die Aufgabe, zur Erinnerung an das Königspaar Sven Domeyer und Heike Cappell (v.l.) eine Scheibe am Haus des Königs zu befestigen.

Samstagabend empfing das Königspaar Sven Domeyer und Heike Cappell die Mitglieder der Liste sechs (nördliche Rittstege und Elsenberg) des Schützenvereins, die dem Königspaar während der einjährigen Regentschaft in besonderer Weise verbunden ist. Die Mitglieder dieser Liste verteidigten nicht nur die "Burg" des Königs an der Rittstege am Schützenfestmontag im Mai; sie waren auch am Schützenfestmontag für die Aufräumungsarbeiten auf dem Schützenplatz verantwortlich. Im kommenden Jahr gehört es zu den Aufgaben der Liste sechs, das Zelt und die Dorfstraßen im Vorfeld des Schützenfestes zu schmücken.

Samstagabend schauten die Gäste zu, wie Scheibenträger Martin Schroer in luftiger Höhe eine große Scheibe am Giebel des Königshauses anbrachte. Diese Scheibe wird in der Zukunft alle Passanten daran erinnern, dass in der Saison 2008/09 das Oberhaupt der Dammer Schützen von hier aus sein etwa 300 Mitglieder zählendes Schützenvölkchen regierte.

Mond gratulierte

Während der handwerkliche Akt der Befestigung der Schützenscheibe schnell erledigt war, zog sich das Feiern des Ereignisses bis lange nach Mitternacht hin. Zwischendurch - und das dürfte ein seltenes Ereignis in der mehr als 300-jährigen Vereinsgeschichte sein - blieb Gelegenheit, den Verlauf einer fast vollständigen Mondfinsternis am Abendhimmel zu betrachten. Der Mond gratulierte den Dammer Schützen auf gefällige Weise. Er wartete artig mit dem Verschwinden im Kernschatten der Erde so lange, bis in seinem Licht die Scheibe sicher befestigt war.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Förderbescheide übergeben

Ton-Stiftung unterstützt vier Projekte

Schermbeck Förderbescheide für vier Projekte hat Bruno Ketteler, Vorstandsvorsitzender der Ton-Stiftung-Nottenkämper, am Donnerstag übergeben. Dahinter verbergen sich höchst unterschiedliche Vorhaben.mehr...

Workshop an der Gemeinschaftsgrundschule

Singen, tanzen und trommeln

Scheffler Um „Das Geheimnis der Zaubertrommel“ dreht sich alles in dieser Woche in der Gemeinschaftsgrundschule (GGS). Otto Klösel, Mitarbeiter der Tamborena GmbH, die im Auftrag der Schule das Projekt „Trommelzauber“ organisiert, hat ein einfaches Motto: „Beat drums not people“ – Schlag die Trommel, nicht Menschen.mehr...

Träger der Ehrenamtsmedaille

Schermbeck trauert um Heinz Böhnke

Schermbeck Heinz Böhnke ist tot. Das Requiem beginnt am Samstag um 11 Uhr in der Ludgeruskirche. Anschließend findet die Beisetzung auf dem Friedhof der Ludgerusgemeinde statt. Im Alter von 82 Jahren ist am Dienstag eine Schermbecker Persönlichkeit gestorben, die in mehrfacher Weise ehrenamtlich tätig war.mehr...

Dammer Karnevalszug

Stefan Hemmert ist neuer Dammer Karnevalsprinz

Schermbeck Stefan Hemmert genoss die steile Karriere vom Bundesbahn-Personalleiter zum Dammer Karnevalsprinz am Sonntag sehr. Begleitet von der lieblichen Jungfrau Axel Terstegen und vom fleißigen Bauern Jörg Terstegen führte der Prinz den neunten Dammer Karnevalszug an, der sich am Tulpen-Sonntag um 11.11 Uhr bei Ostermann-Schelleckes im Dammer Plattbruck in Bewegung setzte und von Jens Pannebäcker mit seinem 150 PS starken „Case“-Traktor angeführt wurde.mehr...

Frauenkarneval in Schermbeck

Närrisches Programm aus dem Fitnessstudio

Schermbeck Ein Fitnessstudio zaubert die Schermbecker Theatergruppe „Frauensache“ für ihr Programm auf die Bühne – und damit viele skurrile Situationen und Charaktere. Närrisches Treiben der allerfeinsten Art.mehr...