Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Autobahn wieder frei

Tödlicher Unfall auf der A31 bei Lembeck

Lembeck Nach einem tödlichen Unfall auf der A31 bei Lembeck war die Autobahn am frühen Morgen in beiden Richtungen voll gesperrt. Gegen 5 Uhr hatte ein Lastwagen auf der Fahrbahn Richtung Emden einen jungen Mann erfasst. Er starb noch an der Unfallstelle. Inzwischen ist die Autobahn wieder freigegeben.

Tödlicher Unfall auf der A31 bei Lembeck

Die Autobahn 31 ist bei Lembeck in beiden Richtungen voll gesperrt.

Am frühen Donnerstagmorgen kam es auf der A31 im Bereich Dorsten-Lembeck zu einem schweren Verkehrsunfall. Die Autobahn war bis 8.45 Uhr  in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Aus bislang unbekannten Gründen wurde ein junger Mann gegen 5 Uhr auf der Richtungsfahrbahn Emden von einem Lastwagen erfasst und von einem zweiten überrollte. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die beiden Lastwagen-Fahrer erlitten schwere Schocks.

Unfallstelle liegt in einer Baustelle

Für die Unfallaufnahme durch die Autobahnpolizei wurde der Bereich voll gesperrt und von der Feuerwehr ausgeleuchtet. Neben der Feuerwehr Dorsten wurde auch die Feuerwehr Heiden alarmiert, da sich die Unfallstelle in einem Baustellenbereich befindet und von beiden Seiten angefahren wurde. Die Rettungsdienste kamen zusätzlich aus Borken und Schermbeck.

 

Der Verkehr auf der A 31 staute sich am frühen Morgen schnell jeweils auf eine Länge von rund vier Kilometer zurück. Auch auf der B 58 zwischen Wulfen und Freudenberg ging am Vormittag lange Zeit nichts. Viele LKW-Fahrer, die in Freudenberg nicht auf die A 31 in Richtung Norden fahren konnten, blockierten die Fahrbahn. Der Stau löste sich später erst allmählich auf.  

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rundgang durchs Verwaltungsgebäude

Rathaus soll unter Denkmalschutz gestellt werden

Dorsten Dorstens Rathaus ist ein "Sahnestück". Das sagen Architekten und Denkmalschützer. Es soll unter Denkmalschutz gestellt werden. Ratsmitglieder konnten beim Rundgang am Dienstag nur staunen, als ihnen Besonderheiten der Baukunst der 1950er-Jahre präsentiert wurden.mehr...

CDU-Vorschlag

Millionenspritze für das Petrinum?

Dorsten Eltern gehen auf die Barrikaden, weil im Gymnasium Petrinum vieles im Argen liegt. Jetzt kommt möglicherweise Bewegung in den Sanierungsstau. Aber Schüler und Lehrer sollen auch in die Pflicht genommen werden.mehr...

Appell zeigt Wirkung

Kontrollen: Keine Blechlawinen mehr an Schulen

Dorsten Kurz nach Schuljahresbeginn hatte die Stadt eine „Blechlawine“ an der Bonifatiusschule sowie am Schulzentrum Pliesterbecker Straße festgestellt und Kontrollen gemacht. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.mehr...

Carving-Cup in Lembeck

Beeindruckende Kunst mit der Motorsäge

Lembeck Mit der Kettensäge ging es am vergangenen Wochenende auf dem Hof Punsmann an der Bio-Station handfest zur Sache: Beim "Carving-Cup" des Regionalverbandes Ruhr (RVR) zeigten die Künstler in beeindruckender Weise, wie aus einem einfachen Baumstamm ein Kunstwerk wird, teilweise auch nur innerhalb von 45 Minuten.mehr...

Neues Stadtprinzenpaar

Robert I. und Heidrun I. regieren die Narren

Dorsten Zwei alte Bekannte führen den Holsterhausener Carnevals-Club (HCC) durch die Session 2017/2018. Robert I. und Heidrun I. sitzen erneut auf dem Thron, nachdem ihnen 2016 ein Sturm in die Quere kam.mehr...

Medienhaus Lensing Hilfswerk

Stimmen Sie ab: Welche Vereine gewinnen einen Bildungsscheck?

Dorsten Drei Fördervereine aus Dorsten können insgesamt 5000 Euro gewinnen. Sie entscheiden, welche Bildungseinrichtungen erstmals vom Medienhaus Lensing Hilfswerk unterstützt werden, Die Abstimmung läuft bis zum 23. Oktober.mehr...