Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Über 500 Tonnen Streugut - der Winter kann kommen

DORSTEN Schnee und Kälte prognostizieren die Meteorologen für das kommende Wochenende auch in Tieflagen. Doch der Winterdienst der Stadt Dorsten ist gut gerüstet. 350 Tonnen Trockensalz und 200 Tonnen Kalksteinsplitt warten auf den ersten Wintereinsatz.

von Von Holger Steffe

, 20.11.2008
Über 500 Tonnen Streugut - der Winter kann kommen

Werner Micheel vom Entsorgungsbetrieb kontrolliert die Technik des Winterdienstaufsatzes an seinem Fahrzeug.

"Da kommen an harten Wintertagen schon 50 Tonnen Salz zusammen, die wir in einer Flächenstadt wie Dorsten verstreuen", erläutert Johannes Windbrake. Trotzdem empfiehlt er Autofahrern: "Bei Frost auf alle Fälle mehr Fahrzeit einkalkulieren."

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige