Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

König von Gahlen

Wilhelm Hemmert-Pottmann besteigt zum zweiten Mal den Thron

Gahlen Als neuer Gahlener Schützenkönig reiht sich Wilhelm Hemmert-Pottmann nach Rudi Weinert, Friedhelm Schwenzfeier, Fitz Scholt und Lothar Schürmann in den Kreis jener Schützen des Lippedorfes ein, die gleich zweimal den Thron im Lippedorf bestiegen. Seit Sonntag regiert er mit Sabine Höchst.

Wilhelm Hemmert-Pottmann besteigt zum zweiten Mal den Thron

Ihren neuen König Wilhelm Hemmert-Pottmann ließen Zahlmeister Uwe Schwenzfeier (l.) und Königsadjutant Heinz-Wilhelm Pannebäcker (r.) Samstagabend hochleben, während 21 Salutschüsse durchs Lippedorf erschallten.

Schützenfest in Gahlen

Das Hofpaar Heike Overbeck und Bernfried Rademacher unterstützt die neuen Majestäten Sabine Höchst und Wilhelm Hemmert-Pottmann (v.l.) ebenso während der einjährigen Regentschaft wie das Hofpaar Joachim Huld und Sandra Steinkühler (v.r.). Königsadjutant Heinz-Wilhelm Pannebäcker (3.v.r.) wich nicht von der Seite seines Herrn.. RN-Foto: Scheffler
Kette und Krone als Herrschaftsinsignien wurden an die neuen Majestäten Wilhelm Hemmert-Pottmann und Sabine Höchst übergeben.
An der Seite der neuen Majestäten Sabine Höchst und Wilhelm Hemmert-Pottmann schritt der Königsadjutant Heinz Wilhelm Pannebäcker die Front der Schützen auf dem Widemweg ab
Über die Haus-Gahlen-Straße zogen die Schützen am Sonntag in Richtung Festplatz.
Pastor Christian Hilbricht (r.) hielt eine Ansprache am Gahlener Ehrenmal.
Über die Kirchstraße gingen die neuen Majestäten (r.) und der amtierende Kinderschützen-Thron (dahinter) zum Ehrenmal.
Die Schützen folgten den Majestäten auf dem Weg zum Ehrenmal.
Die neuen Majestäten Wilhelm Hemmert-Pottmann und Sabine Höchst durften beim Festumzug in einer Kusche sitzen.
Die Kinderschützen und das letztjährige Königspaar beteiligten sich am Festumzug.
Vergnügte Schützen auf dem Weg zum Paradeplatz auf dem Widemweg.
Mit Musik geht das Marschieren besser. Für das letztjährige Königspaar Klaus Luikenhuis und Sonja Pretzer hieß es am Sonntag Abschied nehmen von der einjährigen Regentschaft.
Lisa Sander erhielt den Jugendpokal der Gaststätte Mölder.
Wie gut, das es die starken Schultern von Papis gibt !
Am nördlichen Hang des Friedhofs standen zahlreiche Zuschauer, die das Krönungszeremoniell verfolgten.
Die Dorfjugend wusste sich während des langen Krönungszeremoniells auf dem Platz vor der Dorfmühle bestens zu amüsieren.
Während die Nationalhymne gespielt wurde, standen die Schützen und deren Fahnenabordnung stramm.
Über die Kirchstraße gingen die neuen Majestäten (r.) und der amtierende Kinderschützen-Thron (dahinter) zum Ehrenmal.

Als Oberst Klaus Schürmann am Samstagnachmittag auf dem Hof des Vereinslokals Mölder die Schützen antreten ließ, beherrschte noch der letztjährige König Klaus Luikenhuis die Szenerie.

In Begleitung des Tambourkorps Bricht zogen die Schützen zum Scheibenstand am Parkplatz Törkentreck, wo König Klaus das Schießen mit der Schweizer Armbrust auf die Zwölfer-Ringscheibe eröffnete. Die 100 Schützen, die am Königsschießen teilnahmen, verschafften in der Anfangsphase dem Schießwart Udo Kleinespel und dem Schriftführer Lothar Schürmann sowie Dominik Schneider, Marc Vengels und Jörg Rademacher in der Deckung sehr viel Arbeit. 46 Schützen gelangten mit der höchstmöglichen Ringzahl 24 ins erste Stechen, 29 Schützen ins zweite Stechen.

Ins dritte Stechen gelangten nur Roland Huld, Wilhelm Hemmert-Pottmann, Guido Großblotekamp, Ulf Schneider, Burkhard Wischerhoff und Marcel Koppers. In den letzten beiden Stechen traten nur zwei Aspiranten gegeneinander an. Um 19.34 Uhr erzielte Wilhelm Hemmert-Pottmann einen Ring mehr als der 28-jährige Feldwebel Ulf Schneider. Mit 21 Schüssen aus der Gaskanone verkündeten Adalbert Rottmann, Jupp Ridder, Heinz Stappert und Hubert Rütter vom Böllerclub Hardinghausen den Bewohnern des Lippedorfes den erfolgreichen Königsschuss. Der 58-jährige Diplom-Agraringenieur Wilhelm Hemmert-Pottmann regierte im Jahre 1976 mit Inge Becks. Am Montag (18.6.) ziehen die Wachen ab 11 Uhr beim König auf. Das Bataillon tritt um 15.30 Uhr an, um den König in Besten zu besuchen. Um 19.15 Uhr startet die Parade vor dem Festzelt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schermbecker züchtet Reptilien

Minisaurier im Wohnzimmer

Schermbeck In Torsten Henkes Wohnzimmer leben in einem großen Terrarium zwölf Reptilien. Einige von ihnen waren schon im Kino zu sehen.mehr...

Förderbescheide übergeben

Ton-Stiftung unterstützt vier Projekte

Schermbeck Förderbescheide für vier Projekte hat Bruno Ketteler, Vorstandsvorsitzender der Ton-Stiftung-Nottenkämper, am Donnerstag übergeben. Dahinter verbergen sich höchst unterschiedliche Vorhaben.mehr...

Workshop an der Gemeinschaftsgrundschule

Singen, tanzen und trommeln

Scheffler Um „Das Geheimnis der Zaubertrommel“ dreht sich alles in dieser Woche in der Gemeinschaftsgrundschule (GGS). Otto Klösel, Mitarbeiter der Tamborena GmbH, die im Auftrag der Schule das Projekt „Trommelzauber“ organisiert, hat ein einfaches Motto: „Beat drums not people“ – Schlag die Trommel, nicht Menschen.mehr...

Träger der Ehrenamtsmedaille

Schermbeck trauert um Heinz Böhnke

Schermbeck Heinz Böhnke ist tot. Das Requiem beginnt am Samstag um 11 Uhr in der Ludgeruskirche. Anschließend findet die Beisetzung auf dem Friedhof der Ludgerusgemeinde statt. Im Alter von 82 Jahren ist am Dienstag eine Schermbecker Persönlichkeit gestorben, die in mehrfacher Weise ehrenamtlich tätig war.mehr...

Dammer Karnevalszug

Stefan Hemmert ist neuer Dammer Karnevalsprinz

Schermbeck Stefan Hemmert genoss die steile Karriere vom Bundesbahn-Personalleiter zum Dammer Karnevalsprinz am Sonntag sehr. Begleitet von der lieblichen Jungfrau Axel Terstegen und vom fleißigen Bauern Jörg Terstegen führte der Prinz den neunten Dammer Karnevalszug an, der sich am Tulpen-Sonntag um 11.11 Uhr bei Ostermann-Schelleckes im Dammer Plattbruck in Bewegung setzte und von Jens Pannebäcker mit seinem 150 PS starken „Case“-Traktor angeführt wurde.mehr...