Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Zeit für ein neues Angebot

Zeit für ein neues Angebot

Manfred Hürland, Marketing Volksbank Dorsten

Dorsten Manfred Hürland Viele Verbraucher könnten bei ihrer Kfz-Versicherung Geld sparen, ohne auf Service vor Ort verzichten zu müssen. Aber sie tun es nicht. Warum das so ist und warum die Volksbank Dorsten heute von 10 bis 19 Uhr zur kostenlosen Autowäsche einlädt, erklärt Marketingchef (Foto).

Herr Hürland, warum bleiben so viele Menschen bei ihrer Autoversicherung, obwohl es günstigere Angebote gibt?

Hürland: Zunächst einmal ist es bequem. Außerdem weiß nicht jeder, dass er seine günstige Schadensklasse und damit das Recht auf niedrige Tarife zum neuen Versicherer mitnimmt. Und dann kostet Nachdenken über günstige und gute Versicherungen ja auch etwas Zeit. Und meistens ist irgendetwas anderes gerade jetzt viel dringender.

Was tun Sie dagegen?

Hürland: Zum einen zeigen wir deutlich, wie einfach und komfortabel der Wechsel ist. Und zum anderen klären wir auf, worauf man achten muss.

Worauf denn zum Beispiel?

Hürland: Der Wechsel des Autoversicherers bietet häufig ein großes Sparpotenzial. Bei der Entscheidung sollten aber nicht nur der Preis, sondern auch Leistungen, Beratung und Service berücksichtigt werden. Wer bei einer Direktversicherung abschließt bekommt zum Beispiel ähnlich günstige Tarife wie bei uns - hat es aber im Schadensfall und bei Rückfragen immer nur mit Call-Centern zu tun.

Aber wenn die Menschen keine Zeit zum Versicherungsvergleich haben, dann ...

Hürland: ... müssen wir Ihnen diese Zeit schenken. Deshalb wollen wir cleveren Autofahrern heute ein besonderes Angebot machen. Wer zwischen 10 und 19 Uhr an der Esso-Tankstelle Kemper an der Gladbecker Straße sein Auto waschen lässt und seinen Kfz-Schein sowie die aktuelle Versicherungsrechnung mitbringt, bekommt von uns die Wäsche bezahlt. Anschließend gibt es von unserem Versicherungspartner R+V ein Angebot zur Kfz-Haftpflicht, Teil- und Vollkasko, das, glaube ich, mit großer Wahrscheinlichkeit günstiger ist als die aktuelle Versicherung.

Rechnen Sie mit großem Zuspruch?

Hürland: Ja, klar. Denn auch Verbraucherschützer empfehlen, hin und wieder die persönliche Situation zu analysieren und bestehende Verträge mit neuen Angeboten zu vergleichen.

Was machen Sie, wenn es Dauerregen gibt oder Stau an der Gladbecker Straße?

Hürland: Wir haben vorgesorgt. Denn dann erhält der Interessent nicht nur das R+V-Vergleichsangebot, sondern auch einen Wasch-Code. Mit dem kann er an einem anderen Tag sein Fahrzeug auf unsere Kosten waschen lassen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Messerattacke auf dem Hof der Pestalozzi-Schule

Versuchter Mord: Ex-Freundin des Täters will Revision einlegen

Dorsten/Essen Der beinahe tödliche Angriff auf dem Schulhof der Pestalozzi-Schule wird demnächst auch den Bundesgerichtshof beschäftigen.mehr...

Virus D in Mission für den Bergbau aktiv

Neue Hymne an die Kumpel

Dorsten Sie waren schon oft in Mission für den Bergbau aktiv – jetzt dürfen die Deutsch-Rocker von „Virus D“ am 1. Mai zur Eröffnung der Ruhrfestspiele auftreten.mehr...

Prozess am Dorstener Amtsgericht

Drei Männer sollen Obdachlose geschlagen haben

Dorsten Drei Männer sollen bei einem Trinkgelage auf eine obdachlose Frau losgegangen sein. Seit Mittwoch (25.4.) müssen sich die drei vor dem Dorstener Amtsgericht verantworten.mehr...

Westnetz löst Irritationen über „Kunstflüge“ auf

Darum fliegt häufig ein weißer Hubschrauber über Dorsten

Dorsten Ein weißer Hubschrauber, dessen Pilot gewagte Manöver fliegt? Was eine Leserin aus dem Stadtsfeld am Mittwoch der Redaktion schilderte und immer wieder auch zu Fragen bei Facebook führte, hat einen simplen Grund.mehr...

St.-Elisabeth-Krankenhaus profitiert von Halterner Schließung

Geburtshilfe wird in Dorsten zentralisiert

Dorsten/Haltern Die Geburtshilfe im Halterner St.-Sixtus-Hospital wird zum 30. Juni geschlossen. Davon profitiert das Dorstener St.-Elisabeth-Krankenhaus, denn die Geburtshilfe wird in Dorsten zentralisiert. Das hat der Aufsichtsrat der KKRN GmbH am Dienstag (24.4.) beschlossen.mehr...

Stadt-Park soll keine Müllhalde werden

Nach dem Picknick Hinterlassenschaften wieder mitnehmen

Dorsten Die Stadt appelliert: Die Gäste des Stadt-Parks sollen ihren Picknick-Müll wieder mitnehmen. Auch wenn der Park ab sofort montags gesäubert wird.mehr...