Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Ausbildung und Informationen

„myjob Dorsten“ ist jetzt ein Verein

DORSTEN Die Initiative myjob Dorsten hat eine neue Heimat gefunden. Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Handwerk, Handel, Gesundheitswirtschaft und des öffentlichen Rechts sowie engagierte Privatpersonen gründeten jetzt den gemeinnützigen Verein "myjob-dorsten."

„myjob Dorsten“ ist jetzt ein Verein

„myjob Dorsten“ ist jetzt ein Verein.

Die bisher von "Sag Ja! zu Dorsten" getragene Initiative wird die erfolgreich eingeleiteten Aktivitäten zur Förderung der Ausbildungsquote und den Dialog mit allen Partnern fortführen und ausbauen.

Die Konzentration auf die Förderung der Ausbildung und Informationen für Jugendliche und Eltern soll möglichst zukünftig zu einem Gleichgewicht auf dem Dorstener Ausbildungsmarkt führen. "Wir brauchen uns gegenseitig", mit diesen Worten beschreibt der Vorstand die Situation auf dem Ausbildungsmarkt. "Junge Menschen suchen zukunftssichere Arbeitsplätze, die ihren Fähigkeiten und Neigungen entsprechen, Unternehmen brauchen engagierte und gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Realisierung ihres Unternehmenszieles. Die Wirtschaft muss selber Initiative ergreifen." Als erste Aufgaben des Vereins sind der Kontaktaufbau mit den Jugendlichen sowie die Verbreiterung der Mitgliederbasis gesetzt.

Gründungsmitglieder

Zu den Gründungsmitgliedern gehören: Markus Pettendrup (Autohaus Köpper), Julia Imping (Bäckerei Kleinespel & Imping), Ulla Busch, Volker Tüshaus (Dorstener Drahtwerke), Guido Bunten (St.-Elisabeth-Krankenhaus), Johannes Kratz (Gesamtschule Wulfen), Peter Büning (JC Eckardt), Hans-Joachim Balster (Jungblut Maschinenbau), Sandra Müller (Piening Personal), Petra Scholten (Scholten Raumausstattung), Matthias Feller (Sparkasse Vest), Arno Schade (Windor), Marko Gröbel (Woltsche, Brieskorn & Partner)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rundgang durchs Verwaltungsgebäude

Rathaus soll unter Denkmalschutz gestellt werden

Dorsten Dorstens Rathaus ist ein "Sahnestück". Das sagen Architekten und Denkmalschützer. Es soll unter Denkmalschutz gestellt werden. Ratsmitglieder konnten beim Rundgang am Dienstag nur staunen, als ihnen Besonderheiten der Baukunst der 1950er-Jahre präsentiert wurden.mehr...

CDU-Vorschlag

Millionenspritze für das Petrinum?

Dorsten Eltern gehen auf die Barrikaden, weil im Gymnasium Petrinum vieles im Argen liegt. Jetzt kommt möglicherweise Bewegung in den Sanierungsstau. Aber Schüler und Lehrer sollen auch in die Pflicht genommen werden.mehr...

Auf dem Zechengelände

Mehr als 1000 Besucher kamen zur Dog-Day-Premiere

Hervest Verkaufsstände, Aktionen, Vorträge rund um den Hund: Das Konzept des ersten Dorstener Dog-Days auf dem ehemaligen Zechengelände kam bei Frauchen und Herrchen bestens an.mehr...

Appell zeigt Wirkung

Kontrollen: Keine Blechlawinen mehr an Schulen

Dorsten Kurz nach Schuljahresbeginn hatte die Stadt eine „Blechlawine“ an der Bonifatiusschule sowie am Schulzentrum Pliesterbecker Straße festgestellt und Kontrollen gemacht. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.mehr...

Neues Stadtprinzenpaar

Robert I. und Heidrun I. regieren die Narren

Dorsten Zwei alte Bekannte führen den Holsterhausener Carnevals-Club (HCC) durch die Session 2017/2018. Robert I. und Heidrun I. sitzen erneut auf dem Thron, nachdem ihnen 2016 ein Sturm in die Quere kam.mehr...

Medienhaus Lensing Hilfswerk

Stimmen Sie ab: Welche Vereine gewinnen einen Bildungsscheck?

Dorsten Drei Fördervereine aus Dorsten können insgesamt 5000 Euro gewinnen. Sie entscheiden, welche Bildungseinrichtungen erstmals vom Medienhaus Lensing Hilfswerk unterstützt werden, Die Abstimmung läuft bis zum 23. Oktober.mehr...