Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Polizeikontrolle in Lindenhorst

22-Jähriger ohne Fahrerlaubnis, aber mit Drogen erwischt

LINDENHORST Als sich ein Polizeiauto in Lindenhorst ihrem Wagen näherte, bekamen es ein 22-Jähriger und sein Beifahrer mit der Angst zu tun. Sie flüchteten in der Nacht zu Mittwoch vor der Polizei. Der 22-Jährige war ohne Fahrerlaubnis unterwegs, dafür mit Drogen - und mehreren Autoschlüsseln, die offensichtlich nicht ihm gehörten.

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt, war ein Streifenteam am Mittwochmorgen gegen 2.20 Uhr in Lindenhorst unterwegs. Als sie durch die Lütge Heidestraße fuhren, sprangen an einem geparkten Renault Twingo plötzlich beide Türen auf, Fahrer und Beifahrer flüchteten. Die Polizisten verfolgten den Fahrer rund 150 Meter, dann konnten sie den 22-jährigen Dortmunder stellen.

Drogenfund im Auto

Wie sich herausstellte, war er den Wagen ohne Fahrerlaubnis gefahren und hatte Drogen genommen. Im Auto fanden die Polizisten Betäubungsmittel und mehrere Fahrzeugschlüssel. Woher diese stammten, konnte der 22-Jährige nicht schlüssig erklären. Die Polizei geht davon aus, dass die Schlüssel gestohlen wurden. Auch den Beifahrer, einen 22-jährigen ohne festen Wohnsitz, nahm die Polizei fest. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Busse fahren Umleitung

Wasserrohrbruch - Lindenhorster Straße bleibt gesperrt

LINDENHORST In der Nacht zu Freitag – um 1.30 Uhr – gab es einen Schaden an einer Wasserleitung der Dortmunder Netz GmbH (Donetz) in der Lindenhorster Straße auf Höhe der Hausnummer 94. Sechs Mehrfamilienhäuser und zwei Gewerbetriebe hatten bis Freitagvormittag kein Wasser. Die Lindenhorster Straße bleibt noch länger gesperrt.mehr...

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung

Polizei schnappt Spielhallen-Räuber von Lindenhorst

LINDENHORST Fahndungserfolg für die Dortmunder Polizei: Ermittler haben einen 28-jährigen Dortmunder festgenommen, der im Mai eine Spielhalle in Lindenhorst ausgeraubt haben soll. Die Polizei hatte mit Bildern einer Überwachungskamera nach dem Mann gesucht - und entscheidende Tipps aus der Bevölkerung erhalten.mehr...

Projekt "Eving Aktiv"

Wie ein Marketing-Experte die Bergstraße aufwerten soll

EVING/LINDENHORST „Eving Aktiv“ heißt ein neues Projekt, mit dem unter Federführung von Stadtbezirksmarketing und Wirtschaftsförderung versucht werden soll, die Gegend rund um die Bergstraße attraktiver und lebenswerter zu gestalten. Ein Marketing-Experte soll helfen.mehr...

Deutsche Straße

Autofahrer missachtet rote Ampel und tritt Polizisten

EVING Nachdem er eine rote Fußgängerampel in Eving missachtet hatte, ist ein 24-jähriger Autofahrer am Dienstag von der Polizei gestellt worden. Der Dortmunder wehrte sich rabiat - und wie sich herausstellte, hatte das gleich mehrere Gründe.mehr...

"Das ist einfach rechtswidrig"

Rechtsdezernentin entschuldigt sich für Blitzer-Wagen

LINDENHORST Auch Radarwagen müssen sich in Dortmund an die Verkehrsregeln halten. So jedenfalls sehen es die zuständige Rechtsdezernentin Diane Jägers und Ordnungsamtsleiterin Beate Siekmann. "Ich kann mich nur für meine Verkehrsüberwachung entschuldigen", sagte Jägers als Reaktion auf unsere Berichterstattung.mehr...

Stadt bestreitet Fehlverhalten

Blitzerwagen als "Falschparker" unterwegs

LINDENHORST Ein silberfarbener Kleintransporter steht in Lindenhorst im Einmündungsbereich einer Kreuzung. Für den Dortmunder Peter Stempke ein Aufreger - nicht weil es sich um einen Radarwagen der Stadt handelt, sondern weil der Blitzer "eine zusätzliche Gefahrenstelle schafft". Die Stadt bestreitet ein Fehlverhalten. Doch die Polizei hat so ihre Zweifel.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden