Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Dogewo21

48 neue Wohnungen für Bövinghausen

BÖVINGHAUSEN Nur 18 Monate nach Beginn der Planung sind vier neue Häuser der Dogewo21 an der Brache in Bövinghausen fertig geworden. Ab dem ersten Oktober können die ersten Mieter einziehen. Die Zahl der Interessenten ist verdammt hoch.

48 neue Wohnungen für Bövinghausen

Jetzt wurden die Häuser fertiggestellt.

Wer schon lange nicht mehr die Brache entlang gefahren ist, wird die Straße nicht wiedererkennen. Drei nicht mehr zeitgemäße Nachkriegs-Mietskasernen sind verschwunden, eine Renovierung hätte keinen Sinn gehabt, sie wurden abgerissen. Jetzt stehen dort vier in kräftigen Farben bemalte Häuser mit jeweils drei Etagen. 

Jedes Haus hat zwölf barrierefreie Wohnungen in vier unterschiedlichen Zuschnitten von 63, 68, 72 und 87 Quadratmetern. Barrierefrei bedeutet unter anderem, dass jedes Gebäude einen Fahrstuhl hat. Die Grundrisse sollen zum einen Familien und zum anderen Zwei-Personen-Haushalte ansprechen. Es gibt keine Keller, dafür auf jeder Etage einen Keller-Ersatz-Raum. Eine Art Waschküche befindet sich jeweils in der dritten Etage.

Jede Wohnung hat einen Balkon, einen PKW-Stellplatz (48) und zwei Fahrrad-Stellplätze (96). Wenn das Außengelände fertig ist, wird es auch einen Spielplatz geben. Alle Häuser sind laut Dogewo sehr energieeffizient, erreichen fast die Standards für Passiv-Häuser.

5,25 Euro pro Quadratmeter

In der Summe verleiten diese Merkmale könnte man das Gebaute für teure Premium-Wohnungen halten. Weit gefehlt. Die Bauten sind öffentlich gefördert, das bedeutet, dass die Belegung für Menschen und Familien mit Wohnberechtigungsschein vorgesehen ist. Die Miete pro Quadratmeter ist auf 5,25 Euro festgelegt.

Diese niedrige Miete für hochwertige Wohnungen ist nur möglich, weil die Dogewo auf einem eigenen Grundstück bauen konnte. Erst Mietinteressenten konnten die Wohnungen bereits besichtigen. Beim Baufertigstellungsfest machte Thomas Böhm, Leiter des Amtes für Wohnen und Stadterneuerung der Stadt Dortmund, das für die Vergabe der Wohnungen zuständig ist, Werbung für die Wohnberechtigungsscheine. „Da gibt es viel Unkenntnis bei Wohnungssuchenden. Die Einkommensgrenzen für eine Wohnraumvermittlung sind höher als viele denken“, sagt Böhm, „allein in Dortmund ist fast jeder Zweite berechtigt, sich für eine Wohnung vormerken zu lassen, es wissen nur nicht alle.“

1800 Interessenten

Momentan haben sich in Dortmund 1800 Menschen für eine Wohnraumvermittlung vormerken lassen. Die neuen Häuser in Bövinghausen werden also nicht lange leer stehen. Rund um die neuen Häuser stehen andere Dogewo-Immobilien, die im Glanz der Neubauten jetzt nicht mehr ganz so frisch aussehen. Für sie ist eine optische Auffrischung geplant, das Datum steht noch nicht fest.

Riesen-Bauprojekt aus Luisenglück-Gelände

Arbeiten am "Hombrucher Bogen" haben begonnen

HOMBRUCH 16 Jahre Brachland - und langsam ist ein Ende in Sicht. Noch sieht es aus wie eine Mondlandschaft auf dem ehemaligen Gelände von Schroerbau am Luisenglück. Inzwischen rollen aber die Bagger und beseitigen die Reste der Industrieruine. Nun beginnt der Bau am "Hombrucher Bogen", der auf einem Gelände von 70 Hektar wohnen, leben und einkaufen ermöglichen soll.mehr...

DORTMUND Ärger mit dem Vermieter ist derzeit im Kreuzviertel ein großes Thema. Im Mittelpunkt stehen zwei der größten Vermieter Dortmunds, die Wohnungsgesellschaft LEG und Vonovia. Es geht um ständige Modernisierungen, Bauarbeiten - und satte Mieterhöhungen. Mieter befürchten, dass alteingesessene Kreuzviertler aus dem Quartier gedrängt werden sollen.mehr...

DORTMUND Wohnen in Dortmund ist im Vergleich zu anderen Großstädten noch immer bezahlbar - es wird aber teurer: Die Mieten sind in den letzten zwei Jahren im Schnitt um vier Prozent gestiegen. Das geht aus dem neuen Mietspiegel hervor, der ab 1. Januar 2017 gilt. Hintergrund des Anstiegs ist auch der knapper werdende Wohnraum.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gartenmarkt

Warme Farben und herbstliche Düfte auf Zeche Zollern

BÖVINGHAUSEN Wohin mit den Äpfeln der eigenen Obstbäume, mit den Gläsern Pflaumenmus und den üppig gewachsenen Stauden im Beet? Beim Gartenmarkt auf der Zeche Zollern konnten Gartenbesitzer die Früchte ihrer Arbeit an andere Menschen verkaufen.mehr...

An der Zeche Zollern

Neues Kinderhospiz entsteht mit Wald zum Toben

BÖVINGHAUSEN Gegenüber der Zeche Zollern entsteht ein weiteres Hospiz. Gebaut wird es für todkranke Kinder und junge Leute. Der Grundstückskauf ist unter Dach und Fach. Baustart des neuen Kinderhospizes soll 2019 sein. Das ist das Ziel des Teams um Stiftungsgründerin Elisabeth Grümer. Jetzt geht‘s noch ums Geld.mehr...

Unterdelle

Feuerwehr löscht Brand in leerer Wohnung in Bövinghausen

BÖVINGHAUSEN Am frühen Donnerstagmorgen hat die Dortmunder Feuerwehr ein Feuer in einer Erdgeschosswohnung in der Unterdelle in Bövinghausen gelöscht. Um 5.30 Uhr alarmierten Nachbarn die Einsatzkräfte. In der brennenden Wohnung befand sich zu diesem Zeitpunkt niemand. Dafür brauchte eine andere Bewohnerin Hilfe.mehr...

Bluttat in Bövinghausen

Landgericht: Elfeinhalb Jahre Haft für Messerstecher

BÖVINGHAUSEN Seine Frau wollte die Trennung, doch damit konnte sich der 34-jährige Iraner offenbar nicht abfinden. Im November erstach der Mann seine Frau auf offener Straße in Bövinghausen. Am Donnerstag wurde er vom Landgericht Dortmund wegen Totschlags zu elf Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt.mehr...

Reitverein Dortmund-West

Feuer auf Stoppelfeld - Mutmaßlicher Brandstifter festgenommen

BÖVINGHAUSEN Feueralarm im Dortmunder Westen: Die Feuerwehr ist am Montagnachmittag zu einem Brand an den Holter Weg gerufen. Dort standen rund 3000 Quadratmeter Stoppelfeld in Flammen. Der mutmaßliche Brandstifter wurde bereits festgenommen.mehr...

Nostalgie-Kirmes

"Once Upon A Time" - eine Reise in die Vergangenheit

BÖVINGHAUSEN Der Duft gebrannter Mandeln zieht durch die Luft, eine Dame im schwarzen Kostüm lässt den Sportpalast-Walzer auf der Drehorgel erklingen, Mini-Dampflokomotiven rattern über das Gelände. Am Pfingstwochenende hat der nostalgische Jahrmarkt "Once Upon A Time" auf der Zeche Zollern die Vergangenheit zurückgeholt. Wir haben die Bilder.mehr...