Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Vermisste Frau

53-Jährige aus Aplerbeck ist wieder aufgetaucht

Aplerbeck Die vermisste 53-jährige Aplerbeckerin ist gefunden worden. Die gesundheitlich angeschlagene Frau war am Freitag aus ihrer Wohnung verschwunden. Nun wird sie in einem Krankenhaus behandelt.

Aktualisierung 14.07 Uhr: Frau wohlbehalten wieder aufgetaucht

Nur wenige Stunden, nachdem die Polizei am Freitagmorgen ein Bild der vermissten 58-jährigen Aplerbeckerin an die Öffentlichkeit gegeben hatte, tauchte die Frau wohlbehalten wieder auf. Sie wird nun in einem Krankenhaus behandelt, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.

In eigener Sache: Da die Suche erfolgreich war, haben wir das Bild der Vermissten aus dem Artikel entfernt.

Ursprungsmeldung 12.08 Uhr: Auf einen Rollator angewiesen

Die Frau sei auf einen Rollator angewiesen und könne längere Strecken nur langsam zurücklegen, hieß es in einer Mitteilung am Freitagmorgen. Den Rollator hat die Polizei aber in ihrer Wohnung an der Straße Sonnenscheineck gefunden.

Beschrieben wird die Vermisste als etwa 1,70 Meter groß und mit stabiler Figur. Ihre Haare seien schulterlang und dunkelbraun.

„Suizidales Verhalten“ möglich

Ein „suizidales Verhalten“ sei nicht auszuschließen. Daher bittet die Polizei jeden, der die Vermisste antrifft, den Notruf 110 zu wählen.

Weitere Hinweise nimmt die Dortmunder Kriminalwache unter (0231) 1 32 74 41 entgegen.

Hinweis der Redaktion:

Wir haben uns entschieden, im Normalfall nicht über Suizide - auch nur mögliche - zu berichten, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Der Grund für unsere Zurückhaltung ist die hohe Nachahmerquote nach jeder Berichterstattung über Suizide. Wenn Sie sich selbst betroffen fühlen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Telefon: 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen konnten.

Zetteltrick in Lütgendortmund

Dortmunder überlistet zwei Trickdiebinnen

Lütgendortmund Er wollte nur helfen und wurde am Ende bestohlen: Während ein 71-jähriger Dortmunder für Kinder spenden wollte, beklauten ihn zwei Trickdiebinnen. Das beherzte Eingreifen eines 44-Jährigen sorgte dann aber noch für ein gutes Ende.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Einbrecher verwüstet Kita in Westrich

Unbekannter richtet 3500 Euro Sachschaden in „Spielmäuse“-Kindergarten an

Westrich Schock für die Westricher „Spielmäuse“: Als die Kinder am Freitagmorgen in den elterngeführten Kindergarten kamen, fanden sie eine verwüstete Einrichtung vor. Ein Einbrecher hat rund 3500 Euro Sachschaden angerichtet. Etwas Gutes hatte die Sache für die Kinder. mehr...

Vermisste Frau bewusstlos aufgefunden

72-Jährige ist am Freitagmorgen im Krankenhaus gestorben

DORTMUND Seit Donnerstagvormittag fahndete die Polizei Dortmund nach einer 72-jährigen, demenzkranken Frau, die vermisst wurde. Am Freitagmorgen kam die traurige Nachricht: Die Frau wurde gegen 8.50 Uhr bewusstlos in einer Baugrube aufgefunden. Später starb die Frau im Krankenhaus. mehr...

Versuchter Raub in der Nordstadt

Unbekannte bedrohen Lkw-Fahrer mit Schusswaffe

Dortmund Mit dem Schrecken ist scheinbar nochmal eine Lkw-Fahrer an der Westerbleichstraße davon gekommen. Zwei Unbekannte bedrohten ihn nämlich mit einer Schusswaffe, um an Bargeld zu kommen. Doch das missling ihnen. Nun sucht die Polizei nach Hinweisen.mehr...

Diebstahl im Unionviertel

Zeuge nimmt Verfolgung von Kupferkabeldieben auf

Dortmund Fünf Männer, die mit Sporttaschen von einem Firmengelände an der Huckarder Straße liefen: Das rief am Mittwochnachmittag einen Zeugen auf den Plan. Auch als die mutmaßlichen Täter versuchten zu flüchten, ließ der Dortmunder nicht locker.mehr...

Unfall auf der B236

Drei Leichtverletzte nach Zusammenstoß mit sechs Autos

Dortmund Schon wieder hat es einen Unfall auf der B236 in Höhe des Wambeler Tunnels in Dortmund gegeben. Nach es am Dienstag zu einem Zusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Pkw gegeben hatte, waren am Mittwoch gleich sechs Wagen beteiligt. Zwischenzeitlich musste sogar ein Rettungshubschrauber kommen.mehr...

Im Video spricht Egon über Hanni

Ordnungsamt nimmt Bodoverkäufer seinen Hund weg

Aplerbeck Das Ordnungsamt hat Ernst gemacht und Egon Dittmann Hündin Hanni weggenommen – wegen hartnäckigen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Der obdachlose Bodoverkäufer weiß aber schon, wie er seinen Vierbeiner wiederbekommen will.mehr...