Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

6. Weihnachtsausstellung im Hörder Atelier Anschitt

HÖRDE Das richtige Geschenk für alle zu Weihnachten zu finden, ist eine Kunst. In der Weihnachts-Ausstellung im Atelier Anschnitt machen neun Künstler dieses Kunststück zum Kinderspiel.

6. Weihnachtsausstellung im Hörder Atelier Anschitt

Diese Künstler erleichtern im Atelier Anschnitt in Hörde die Kunst des Schenkes.

Zum sechsten Mal hat sich die Galerie von Tanja Melina Moszyk in eine Weihnachtsbasar verwandelt. Und die Auswahl von Kunst und Kunstgewerbe ist diesmal besonders groß. Fast bis zur letzten Minute, bis zum 23. Dezember, finden die Besucher in der „Art for christmas“ individuelle und ausgefallene Kunst-Geschenke – Originale zu erschwinglichen Preisen. Hundefreunden schlägt das Herz höher beim Durchstöbern von Tanja Melina Moszyks Druckgrafiken, Leinwandarbeiten, Hundetaschen und vielen Kleinigkeiten. Auch Weihnachtskarten kommen frisch aus dem Druckstock.  

Es braucht etwas Mut, um den Lakritzhut von Textilkünstlerin Petra Grenz auszuführen. Die bunte Haribo-Mischung hat sie darauf aus Filz nachgearbeitet – extravagant, aber weniger auffällig sind die Hüte, Mützen und Baskenkappen aus der neuen Avantgarde-Serie. Auch der kleinste Hut der Welt, Rosen, Pulswärmer und Schals liegen auf dem Kunst-Gabentisch. Schlichter, aber auch ausgefallen ist der Keramik-Schmuck von Sandra Lamzatis: stilisierte Engel hat sie in Ringe und als Kettenanhänger eingearbeitet. Wer Opale mag, sollte sich von Stefanie Bomhoff und Holger Rullhusen beraten lassen. Opale aus Australien, Mexiko, Steine, die fast schon kleine Landschaftsgemälde sind, präsentieren die Bremer. Ebenfalls individuell ist die Halbedelstein-Kollektion von Bettina Köppeler, die mit klaren Formen arbeitet.

Bildhauerin Gudrun Mon Alvarez bietet ihre Kopf-Skulpturen aus Holz nun auch in Miniformat als Mitbringsel an. Herzstücke aus Alabastergips zeigt Almut Rybarsch, und Claudia Ostermann näht Kimonos auch nach Wünschen der Kunden. Wem die Kerzen am Adventskranz nicht reichen, dem lässt Thomas Ohm mit seinen mit Acryl bemalten Pyramiden ein gemütliches Licht aufgehen. Auf vielfachen Wunsch hat der Maler die Objekte, die in seiner Ausstellung im April so begehrt waren, wieder mitgebracht.

  • Atelier Anschnitt, Burgunderstraße 29: „Art of Christmas“ bis 23.12., Di 18 bis 20, Do 16 bis 18, So 14 bis 16.30 Uhr.
  • www.anschnitt.de
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnNach gewaltsamem Tod einer 15-Jährigen in Hörde

Trauer der Freunde und Jugendlichen am Tatort ist groß

HÖRDE Am Samstag, dem Tag danach, trauern viele Jugendliche am Tatort. Eine 15-Jährige war am Freitagabend auf dem Parkdeck am Bahnhof Hörde von einem anderen Mädchen erstochen worden. Inzwischen kursieren viele Gerüchte.mehr...

15-Jährige am Bahnhof in Hörde erstochen

Streit zwischen zwei Mädchen endet in Messerstecherei

Dortmund Auf dem Parkdeck am Bahnhof in Dortmund-Hörde ist am Freitagabend ein 15-jähriges Mädchen erstochen worden. Rettungskräfte hatten das Opfer vor Ort noch wiederbelebt, doch die Jugendliche starb im Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun wegen Mordes. mehr...

Vellinghauser Straße

Darum wird in Sölde ein neuer Kanal gebaut

SÖLDE An Baustellen mangelt es Sölde nicht. Jetzt kommt auch noch ein Kanalbau an der Vellinghauser Straße hinzu. Wir haben mal aufgeschrieben, was, warum gebaut wird und wie die Beeinträchtigungen für den Straßenverkehr sind.mehr...

Donetz startet Großbauprojekt

Schüruferstraße wird monatelang zur Einbahnstraße

SCHÜREN Die Anwohner der Schüruferstraße werden jetzt sicherlich mit den Augen rollen - oder vor Wut in einen Tisch beißen. Nutzen wird es ihnen auch nichts, denn die nächste Baustelle an der viel befahrenen Straße kommt.mehr...

Teutonenstraße

Nach der Explosion im März fließt jetzt der Verkehr wieder

HÖRDE Wenn die Normalität eine Nachricht ist, dann ist wirklich etwas passiert. Durch die Teutonenstraße - am 31. März Schauplatz einer absichtlich herbeigeführten Explosion mit einem Todesopfer - fahren wieder Autos. Zum ersten Mal seit fünf Monaten. Doch noch immer hängt ein unsichtbarer Schleier über der Straße.mehr...

Echtes Dorfgefühl

So präsentierte sich Aplerbeck beim Apfelmarkt

APLERBECK Erneut präsentierten sich beim Aplerbecker Apfelmarkt rund um das historische Amtshaus, das Wasserschloss Haus Rodenberg und seine Insel und auf der Köln-Berliner-Straße viele Vereine, Institutionen und Gewerbetreibende sowie der Bauernmarkt. Wir haben Fotos gemacht.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden