Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Brutale Masche gegen Senioren

69-Jährige über Nacht verletzt zurückgelassen

Dortmund Zwei Unbekannte haben am Dienstagabend einen brutalen Trick angewendet, um einer 69-jährige Frau ihr Handy zu stehlen. Erst schubsten sie die Frau, sodass sie sich verletzte, dann gaben sie vor ihr zu Helfen. Doch diese Hilfe war nur vorgetäuscht.

Eine 69-Jährige wurde am Mittwochabend (14.3.) Opfer eines Tricks: Zwei Unbekannte schubsten die Frau um 22 Uhr vor ihrer Wohnung in der Schüruferstraße, sodass sie stürzte. Anschließend halfen sie ihr zurück in die Wohnung.

Doch die scheinbare Hilfe entpuppte sich als Trick. Die Unbekannten ließen die Frau dort ohne Hilfe zurück und stahlen ihr Handy.

Opfer über Nacht verletzt allein gelassen

Ersten Ermittlungen zufolge fragten die unbekannten Täter die Anwohnerin nach einer Zigarette. Anschließend schubsten sie die Frau zu Boden. Dabei verletzte sich die Dortmunderin so sehr, dass sie nicht mehr aufstehen konnte. Nun brachten die Täter die Verletzte zurück in ihre Wohnung, halfen ihr auf einen Bürostuhl und verschwanden ohne weitere Hilfe.

Die Frau verbrachte die gesamte Nacht auf dem Stuhl, da sie aufgrund der Schwere der Verletzung nicht aufstehen konnte. Erst am nächsten Morgen konnte sie ihre Nachbarin erreichen – die Polizei wurde verständigt. Die Schwerverletzte wurde ins Krankenhaus gebracht.

Polizei sucht nach den Tätern

Die 69-Jährige beschreibt einen der Täter als etwa 1,70m großen Mittzwanziger mit Drei-Tage-Bart und dunklen kurzgeschnittenen Haaren. Zum zweiten Täter konnten keine Angaben gemacht werden.

Die Polizei bittet Zeugen darum, sich unter Tel. 0231 1327441 zu melden. Darüber hinaus warnt sie davor, dass es sich bei dieser Tat um eine neue Masche handeln könnte und bittet darum, Angehörige und Bekannte für dieses Thema zu sensibilisieren.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kein Festi Ramazan 2018 am Remydamm

Bezirksvertretung lehnt Pläne für Ramadan-Festival ab

Dortmund. Das Festi Ramazan wird in diesem Jahr nicht wie geplant auf dem Parkplatz Remydamm stattfinden – und wohl auch an keinem anderen Ort in der Stadt. Die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost verweigert die Genehmigung für das Festival zum Fastenmonat Ramadan. Das hat Konsequenzen.mehr...

Stadt Dortmund sucht Nachwuchskräfte

Stadtverwaltung will deutlich mehr Auszubildende einstellen

Dortmund Die Stadtverwaltung Dortmund will mehr Ausbildungsplätze schaffen. Nach dem Vorschlag des Verwaltungsvorstands soll das Angebot an Ausbildungsplätzen im Jahr 2019 von 235 auf 302 erhöht werden. Es gibt gleich mehrere Gründe dafür.mehr...

Gauner klauen tonnenweise Markenkleidung

Kleidung in Wert von 150 000 Euro gestohlen

Dortmund Unbekannte Täter haben am Sonntag oder Montag einen Sattelauflieger samt einem geladenen Container geklaut. Dabei wurden Markenklamotten im Wert von mehr als 150 000 Euro ergaunert. Die Polizei sucht Zeugen.mehr...

Schon wieder Unfall mit einer Fahrradfahrerin

Dortmunder Fahrradfahrerin stößt mit Auto zusammen

Dortmund Am Montagmorgen ist eine Fahrradfahrerin aus Dortmund an der Einmündung Kronprinzenstraße/ Bismarckstraße mit einem Auto zusammengestoßen. Die Dortmunderin wurde bei dem Unfall schwer verletzt.mehr...

Defekter Gullydeckel sorgt für Stau auf der B1

Riesenstau wegen Spontan-Baustelle

Dortmund Ein defekter Gullydeckel auf der Bundesstraße 1 in Höhe Semerteichstraße hat am Dienstag für eine Spontan-Baustelle in Fahrtrichtung Bochum gesorgt. Der Verkehr kann dort nur einspurig fließen - was gewaltige Folgen hat.mehr...

Diskussionen um Rad- und Wanderweg Rheinischer Esel

Protest gegen Asphalt im „Löttringhauser Wald“

Dortmund Der Fuß- und Radweg Rheinischer Esel zwischen der Hellerstraße in Dortmund-Löttringhausen und der Wittener Stadtgrenze soll asphaltiert werden – so hat es die Bezirksvertretung Hombruch beschlossen. Doch es gibt aktiven Protest dagegen.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden