Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Technischer Defekt

Aldi-Märkte in Marten und Huckarde sind wieder geöffnet

MARTEN / HUCKARDE Seit Mittwochmorgen können Aldi-Kunden wieder in Huckarde und Marten einkaufen. Beide Filialen waren seit Freitag geschlossen - wegen technischer Defekte. So stand es auf den Aushängen der Eingangstüren. Wir haben bei Aldi Nord nachgefragt.

/
Die Aldi-Märke Marten (Foto) und Huckarde bleiben voraussichtlich bis Mittwoch geschlossen.

Auf Aushängen werden die Kunden über die Schließungen informiert.

Kurze Zusammenfassung: 

Die Aldi-Märkte waren am vergangenen Freitag während des laufenden Betriebs geräumt und anschließend geschlossen worden. Auf Aushängen an den Türen hieß es, die Kunden sollen auf Aldi-Filialen in der näheren Umgebung ausweichen. Als Grund für die Schließung waren technische Defekte angegeben.

Am Montag begründete ein Aldi-Unternehmenssprecher die Schließungen zunächst wie folgt: "Bei einer routinemäßigen Kontrolle unserer Märkte, die wir regelmäßig mit unseren Fachleuten und externen Gutachtern durchführen, haben wir Veränderungen bei der Dach-Konstruktion in unseren Filialen in Dortmund-Huckarde (Aspeystraße 75) sowie in Dortmund-Marten (Schulte-Heuthaus-Straße 56) festgestellt."

Auf Nachfrage wurden die Aussagen schließlich konkretisiert: "Wenn ein Experte Veränderungen im Dach feststellt und eine Schließung empfiehlt, dann folgen wir der unverzüglich. Das war eine vorsorgliche Maßnahme." Alle Kunden hätten noch in Ruhe zu Ende einkaufen können, neue Kunden hätten die Läden aber nicht mehr betreten dürfen. "Es verlief alles ganz geordnet, es ist keine Panik ausgebrochen", teilte Aldi mit. 

Aldi-Expansionsleiter Ingo Gebhard erklärte schließlich, dass jedes Geschäft einmal im Jahr kontrolliert werde. Das sei eine "Art TÜV". Am Mittwochmorgen gab ein Unternehmenssprecher wieder grünes Licht - die Märkte in Huckarde und Marten haben seit 8 Uhr wieder geöffnet. 

Unsere aktuelle Berichterstattung zum Nachlesen:

Aktualisierung, Mittwoch, 10.11 Uhr: Märkte wieder geöffnet 

Wie ein Aldi-Unternehmenssprecher schriftlich mitteilt, sind die beiden Aldi-Märkte in Marten und Huckarde seit Mittwochmorgen (8 Uhr) wieder geöffnet. 

Aktualisierung, Montag, 16.57 Uhr: Keine weiteren Schließungen

Am späten Nachmittag konnte die Redaktion mit Aldi-Expansionsleiter Ingo Gebhard sprechen. Zwischenzeitlich gab es Gerüchte, dass noch weitere Aldi-Märkte geschlossen worden seien. Zum Beispiel die Filiale an der Freie-Vogel-Straße. Tatsächlich, erklärte Gebhard, sei der Markt dort geschlossen - aber aus einem ganz anderen Grund: "Wir bauen dort für ein neues Einrichtungskonzept um. Am Freitag wieder wiedereröffnet." 

Zu den Märkten in Huckarde und Marten erklärte Gebhard, dass Veränderungen in der Dachkonstruktion im Rahmen eines regulären Prüftermins aufgefallen seien. "Jeder Markt wird einmal im Jahr kontrolliert, man kann sich das wie einen TÜV-Termin vorstellen." 

Tatsächlich wurden die Märkte während der Öffnungszeiten geschlossen. "Wenn ein Experte Veränderungen im Dach feststellt und eine Schließung empfiehlt, dann folgen wir der unverzüglich. Das war eine vorsorgliche Maßnahme." Alle Kunden hätten noch in Ruhe zu Ende einkaufen können, neue Kunden hätten die Läden aber nicht mehr betreten dürfen. "Es verlief alles ganz geordnet, es ist keine Panik ausgebrochen."

Auch Ingo Gebhard geht davon aus, dass die beiden Märkte am Mittwoch wieder geöffnet werden.

Die Bauaufsicht der Stadt war an den Kontrollen nicht beteiligt und hat Aldi auch nicht dazu aufgefordert.

Erste Meldung, Montag, 12.34 Uhr: Erste Stellungnahme von Aldi

Am vergangenen Freitag gingen in den Aldi-Märkten Marten an der Schulte-Heuthaus-Straße und Huckarde an der Aspeystraße die Lichter aus. Seitdem sind die Türen verschlossen. Die Kunden sollen auf Aldi-Filialen in der näheren Umgebung ausweichen, können sie auf Aushängen lesen. Als Grund für die Schließung werden technische Defekte angegeben.

Was es damit auf sich hat, beantwortet Manuel Sentker aus der Kommunikationsabteilung der Aldi Einkauf GmbH & Co. oHG schriftlich so: "Bei einer routinemäßigen Kontrolle unserer Märkte, die wir regelmäßig mit unseren Fachleuten und externen Gutachtern durchführen, haben wir Veränderungen bei der Dach-Konstruktion in unseren Filialen in Dortmund-Huckarde (Aspeystraße 75) sowie in Dortmund-Marten (Schulte-Heuthaus-Straße 56) festgestellt." Obwohl die Märkte weiterhin sicher seien, schreibt Sentker, habe man sie rein vorsorglich kurzzeitig geschlossen, um ungestört Reparaturen durchführen zu können. Beide Märkte sollen voraussichtlich am Mittwoch wieder öffnen.

Weitere Fragen unserer Redaktion beantwortete Manuel Sentker nicht. Unter anderem wollten wir wissen, ob Schließung und Reparaturen im Zusammenhang mit dem Vorfall im Juli stehen würden, als das Dach einer Aldi-Filiale bei Hannover eingestürzt ist. Ob weitere Märkte in Dortmund kontrolliert wurden oder noch kontrolliert werden sollen, auch diese Fragen blieben unbeantwortet. 

Wir haben auch die Stadt kontaktiert. Die Frage, ob sie über die Schließungen informiert wurde oder gar in den Vorgang involviert war, soll noch im Laufe des Tages beantwortet werden.

Eröffnung noch 2017

Neuer Supermarkt für Nette

NETTE Kunden des Netter Rewe-Marktes wird es in den vergangenen Tagen nicht entgangen sein: Im seit Januar leer stehenden ehemaligen Aldi-Gebäude haben Bauarbeiten begonnen. Im vierten Quartal öffnet hier ein neuer Supermarkt.mehr...

NETTE Ein Supermarkt schließt. Ist doch normal, könnte man sagen. Geschäfte kommen und gehen. Doch dass ein Supermarkt schließt, ist durchaus ein schwerer Eingriff in die soziale Struktur eines Vorortes. Deshalb traf diese Nachricht viele Menschen in Nette sehr hart: Der Aldi an der Mengeder Straße macht am 14. Januar dicht.mehr...

DORTMUND Am 31. Dezember ist Schluss. Nach drei Jahrzehnten schließt die Aldi-Filiale im Untergeschoss der Galeria Kaufhof am Westenhellweg. Warum der Laden schließt - und wie es dort jetzt weitergeht? Wir haben nachgefragt.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Umwege für Autofahrer

Martener Hellweg nach Wasserrohrbruch gesperrt

MARTEN Nach einem Schaden an einer Wasserleitung im Martener Hellweg auf Höhe der Hausnummer 68 ist der Martener Hellweg zwischen der Planetenfeldstraße und der Straße In der Meile für den Straßenverkehr gesperrt. Die Arbeiten werden einige Tage andauern.mehr...

Planetenfeldstraße / Martener Hellweg

36-Jähriger bei Unfall leicht verletzt

MARTEN Schwerer Unfall in Marten: Ein 36-jähriger Mann ist am Montagabend bei einem Unfall an der Kreuzung Planetenfeldstraße / Martener Hellweg leicht verletzt worden. Der Mann war mit einer 28-jährigen Autofahrerin zusammengestoßen.mehr...

Gewerbepark Huckarde

Dokom21 weiht größtes Rechenzentrum im Ruhrgebiet ein

HUCKARDE Dortmunds städtischer Telekommunikationsdienstleister Dokom21 hat am Montag sein fünftes Zentrum eingeweiht - mit 2600 Quadratmetern Fläche für Serverschränke ist es das größte im Ruhrgebiet. Das Geschäft mit Rechenzentren läuft für Dokom gut, wovon auch die Dortmunder Stadtwerke (DSW21) profitieren.mehr...

Abwechslungsreiche dritte Auflage

Party unter Platanen beim Martener Bürgerfest

MARTEN Zum dritten Mal luden die Martener Vereine zum Bürgerfest. Neben musikalischer Unterhaltung, einer Tombola, Getränken und Speisen gab es am Samstag und am Sonntag ein buntes Programm für Kinder und eine Sonderausstellung im Schulmuseum.mehr...

Natur- und Hochwasserschutz

So soll der Roßbach umgestaltet werden

MARTEN Auf Initiative des Martener Forums und des Bürgeschützenvereins 1833 hat die Emschergenossenschaft vor Ort über die kommenden Baumaßnahmen am Roßbach informiert. Bürger und auch Vertreter des Naturschutzbundes (NABU) zeigten sich zufrieden.mehr...

Gutschein-Aktion

Frisör schneidet Tafelkunden für einen Euro die Haare

HUCKARDE Ein Besuch beim Friseur ist für viele Menschen ein Luxus geworden, den sie sich nicht leisten können. Damit Bedürftige doch noch die Möglichkeit erhalten, sich von einem Profi die Haare schneiden zu lassen, haben die Huckarder Tafel, ein Friseur und ein Politiker eine Aktion gestartet. Sie verkaufen Gutscheine für einen Friseur-Besuch. Kostenpunkt: ein Euro.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden