Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Frank Koch aus Westerfilde

Als Peter Alexander auf Tour

WESTERFILDE Als Sänger und Songschreiber der Gruppe Alpin Sound NRW und als Musical-Komponist hatte sich der Westerfilder Musiker Frank Koch bereits etabliert. In Werne kennt man ihn als Musiklehrer. Doch mit 44 Jahren startet Frank Koch gerade in einer neuen Karriere durch: mit einer Peter-Alexander-Show.

Als Peter Alexander auf Tour

Frank Koch hat mit der Peter Alexander-Show großen Erfolg.

„Peter Alexander war schon immer Teil meines Lebens“, freut sich Frank Koch, dass er sich nun ganz seinem im Februar verstorbenen Idol widmen kann.

Als Kind wuchs Koch mit den Filmen und den Liedern Peter Alexanders auf. Bei den Auftritten der Band Alpin Sound NRW gab es Lieder von Peter Alexander als „i-Tüpfelchen“. Im Laufe der Zeit kam Frank Koch dem Original immer näher. Solange, bis der Gedanke an eine Solo-Show aufkam. Doch erst als Koch Monika Staniczek, die Managerin der Kastelruther Spatzen, kennen lernte, ging es los. „Ich bin mittlerweile in ganz Deutschland, Österreich und in der Schweiz unterwegs“, berichtet Frank Koch fröhlich. Denn wie sich herausstellte, scheint Koch neben einem Österreichischen Künstler der einzige Anbieter eine Peter-Alexander-Show zu sein. Dementsprechend viele Anfragen muss Frank Koch beantworten. Bis zum Ende der Karneval-Saison ist Koch bereits gut gebucht. Der Westerfilder Musiker hat ein vielfältiges Repertoire erarbeitet. Je nach Bedarf kann er drei verschiedene Programme anbieten: 45 Minuten, 2 mal 30 Minuten und 90 Minuten.

" Auf der Bühne singt Frank Koch die Schlager von Peter Alexander in chronologischer Reihenfolge. „Es ist eine Art Lebensgeschichte von Peter Alexander“, so Koch, der auf der Bühne auch regelmäßig die Kleidung wechselt, „vom Smoking bis zur Tracht.“ Die neue Karriere hat Einfluss auf die bestehenden Verpflichtungen des Künstlers: „Ich kann nur noch wenige neue Musikschüler aufnehmen“, bedauert er. Aber seiner Band Alpin Sound NRW hat die Peter-Alexander-Karriere neues Lebens eingehaucht. „Einige Kunden wollen Halb-Playback, da trete ich alleine auf, viele Kunden wünschen aber Live-Musik, und dann spielt Alpin-Sound die Peter-Alexander-Lieder“, so Koch. 

http://www.koch-multimedia.com

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bus blockierte B235 in Dortmund

Linienbus fuhr sich bei Wendemanöver auf Provinzialstraße fest

BÖVINGHAUSEN Nach dem Schulbusunfall am Mittwochmorgen in Asseln begann auch der Donnerstag in Dortmund mit einem Busunfall: Ein Gelenkbus der Bochumer Bogestra hatte sich auf der Provinzialstraße (B235) in Bövinghausen festgefahren. Ein Ladenbesitzer erlebte einen überraschenden Start in den Tag. mehr...

Umwege für Autofahrer

Martener Hellweg nach Wasserrohrbruch gesperrt

MARTEN Nach einem Schaden an einer Wasserleitung im Martener Hellweg auf Höhe der Hausnummer 68 ist der Martener Hellweg zwischen der Planetenfeldstraße und der Straße In der Meile für den Straßenverkehr gesperrt. Die Arbeiten werden einige Tage andauern.mehr...

Bert-Brecht-Gymnasium

Das sagt die neue Schulleiterin Sabine Schmidt-Strehlau

KIRCHLINDE Für Lehrerin Sabine Schmidt-Strehlau beginnt am Mittwoch ein neues Kapitel am Bert-Brecht-Gymnasium. 21 Jahre unterrichtet sie hier zwar schon, am Mittwoch aber stellt sie sich Kollegen und Schülern offiziell als neue Schulleiterin vor. Wir haben sie in ihrem neuen Büro getroffen.mehr...

Planetenfeldstraße / Martener Hellweg

36-Jähriger bei Unfall leicht verletzt

MARTEN Schwerer Unfall in Marten: Ein 36-jähriger Mann ist am Montagabend bei einem Unfall an der Kreuzung Planetenfeldstraße / Martener Hellweg leicht verletzt worden. Der Mann war mit einer 28-jährigen Autofahrerin zusammengestoßen.mehr...

Gewerbepark Huckarde

Dokom21 weiht größtes Rechenzentrum im Ruhrgebiet ein

HUCKARDE Dortmunds städtischer Telekommunikationsdienstleister Dokom21 hat am Montag sein fünftes Zentrum eingeweiht - mit 2600 Quadratmetern Fläche für Serverschränke ist es das größte im Ruhrgebiet. Das Geschäft mit Rechenzentren läuft für Dokom gut, wovon auch die Dortmunder Stadtwerke (DSW21) profitieren.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden