Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Altlasten für Friseure und Maler

"Blasenkrebs wird sehr selten thematisiert, und wenn, dann als Randgebiet", nennt Karl-Heinz Bockelbrink, Vorsitzender der Selbsthilfegruppe Blasenkrebserkrankungen Dortmund, einen Grund, warum die Initiative den 1. Dortmunder Informationstag Blasenkrebs mit ärztlichen Fachvorträgen ins Leben gerufen hat. Mehr als 100 Interessierte informierten sich Samstag in Vorträgen und persönlichen Gesprächen.

"Jedes Jahr erkranken bundesweit etwa 26 000 Patienten neu an Blasenkrebs, wobei der Anteil der Männer dreimal höher ist als der der Frauen", beziffert Professor Michael C. Truß, Ärztlicher Direktor der Urologie am Klinikum Dortmund, die gestiegene Zahl der Neuerkrankungen. Zigarettenrauchen seit der mit Abstand wichtigste Risikofaktor." Außerdem seien Bewohner des Ruhrgebietes überdurchschnittlich hoch betroffen. Mit "Altlasten der Industrien wie Kokereien", erklärte er das höhere Erkrankungsrisiko. Aber auch Maler und Friseure, die in früheren Jahrzehnten bestimmte Azofarbstoffe verarbeitet haben, seien viele Jahre nach dem Kontakt mit den Stoffen stärker gefährdet.

Die Ärzte warben für regelmäßige Vorsorge sowie Nachsorge nach erforderlicher Operation, da die Prognose umso günstiger sei, je früher der Blasenkrebs diagnostiziert werde. Über die normale Urinuntersuchung hinaus rät der Urologe Dr. Robert Ludas zu zwei zusätzlichen Untersuchungen (Urinzytologie und NMP22) im Jahr, die von den gesetzlichen Krankenkassen allerdings nicht bezahlt würden. het

www.shg-blasenkrebs-do.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wagen des Arbeiter-Samariter-Bund erfüllt Wünsche

Wünschewagen für todkranke Menschen

Dortmund Sie erfüllen todkranken Menschen den letzten Wunsch im Leben: Der Arbeiter-Samariter-Bund fährt mit zwei Wagen durchs Land und bringt Sterbende noch einmal ans Meer, ins Fußballstadion oder ins Konzert.mehr...

Warnstreik bei der IKK classic in Dortmund

Angestellte fordern 5,5 Prozent mehr Gehalt

Dortmund Die Gewerkschaft der Sozialversicherung rief am Dienstag zum Warnstreik auf. Betroffen war auch der Sitz der IKK classic in Dortmund. Sollte es bei den nächsten Verhandlungen nicht zu einer Einigung kommen, sind weitere Warnstreiks möglich.mehr...

Anklage wegen Betrugs und Urkundenfälschung

Dortmunder erschlich sich Kredite mit falschen Evonik-Verträgen

Dortmund/Bochum Mit gefälschten Verdienstabrechnungen des BVB-Hauptsponsors „Evonik“ sollen sich zwei Dortmunder bei einer Bank Kredite von mehr als 70.000 Euro erschwindelt haben. Seit Donnerstag steht das Duo in Bochum vor Gericht. Zum Auftakt gab es Geständnisse.mehr...

Wohnung in der Dortmunder Nordstadt verwüstet

Bewohnerin und Vermieter kesseln Einbrecher in Innenhof ein

Dortmund Ein 31-Jähriger ist am Mittwoch (18.4.) in eine Wohnung in der Dortmunder Nordstadt eingebrochen, hat dort die Küche verwüstet und wollte fliehen. Besonders weit kam er aber nicht.mehr...

E-Bike-Fahrer mit 68 km/h geblitzt

Mountainbike-Raser war ohne Helm und Zulassung unterwegs

Schwieringhausen Auf dem Fahrrad 68 km/h zu fahren könnte eine sportliche Höchstleistung sein. Im Falle eines 24-Jährigen stand jedoch ein Elektromotor dahinter. Der E-Bike-Fahrer wurde zunächst geblitzt, dann ging er der Polizei in die Fänge. Und die entdeckte Erstaunliches.mehr...

Dortmunder besuchten Partnerstadt Buffalo

Sierau will 40-jährige Verbindung mit US-Stadt ausbauen

Dortmund Eine von Oberbürgermeister Ullrich Sierau angeführte Delegation aus Dortmund hat die US-Partnerstadt Buffalo besucht. Die Städtepartnerschaft besteht seit 40 Jahren – und wurde jetzt bekräftigt. Sierau will den Kontakt ausbauen und hofft, über Buffalo den Elektroautobauer Tesla für Dortmund interessieren zu können.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden