Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Anklage nach Unfalltragödie

DORTMUND Nach dem tragischen Unfall auf der A2, bei dem seine zwei Söhne (5/9) starben, muss der Vater aus Dortmund jetzt vor Gericht: "Wir haben Anklage wegen fahrlässiger Tötung erhoben", erklärte Dr. Christian Kuhnert, Pressesprecher der Staatsanwalt Bochum.

Anklage nach Unfalltragödie

<p>Sechs Menschen saßen in diesem Wagen, als der Fahrer die Kontrolle verlor. Seine zwei Söhne starben. Bock/newspic.de</p>

Es war eine unfassbare Tragödie, die sich Mitte Mai auf der A2 bei Herten abspielte: Metin C. (32) aus Eving hatte in einer Baustelle die Kontrolle über seinen Kleinwagen Mitsubishi Colt verloren und schleuderte gegen die Mittelleitplanke. Während die kleinen Jungen noch an der Unfallstelle starben, überlebte die sechs Monate alte Tochter schwer verletzt - sie war mit ihrer Babyschale aus dem Wagen geflogen. Die Lebensgefährtin (29), seine Mutter (57) und er selbst mussten ebenfalls schwer verletzt ins Krankenhaus.

Helfer erlitten Schock

An der Unfallstelle mussten auch fünf Autofahrer, die nach dem Zusammenstoß hatten helfen wollen, wegen eines Schocks behandelt werden. Notfallseelsorger betreuten die rund 50 Einsatzkräfte, die die Opfer geborgen hatten. Die Mutter der Jungen, die aus der ersten Ehe des 32-Jährigen stammten, erlitt einen Zusammenbruch, als sie vom Tod ihrer Kinder erfuhr.

Kein kind war angeschnallt

Die Ermittlungen ergaben, dass der Dortmunder trotz regennasser Fahrbahn mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in den Tempo-80-Bereich fuhr, sagte Dr. Christian Kuhnert. Zudem sei keines der Kinder angeschnallt gewesen. Wann das Verfahren vor dem Schöffengericht in Recklinghausen eröffnet wird, stehe noch nicht fest. Im schlimmsten Fall drohten dem 32-Jährigen fünf Jahre Haft.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Defekter Gullydeckel sorgt für Stau auf der B1

Riesenstau wegen Spontan-Baustelle

Dortmund Ein defekter Gullydeckel auf der Bundesstraße 1 in Höhe Semerteichstraße hat am Dienstag für eine Spontan-Baustelle in Fahrtrichtung Bochum gesorgt. Der Verkehr kann dort nur einspurig fließen - was gewaltige Folgen hat.mehr...

Diskussionen um Rad- und Wanderweg Rheinischer Esel

Protest gegen Asphalt im „Löttringhauser Wald“

Dortmund Der Fuß- und Radweg Rheinischer Esel zwischen der Hellerstraße in Dortmund-Löttringhausen und der Wittener Stadtgrenze soll asphaltiert werden – so hat es die Bezirksvertretung Hombruch beschlossen. Doch es gibt aktiven Protest dagegen.mehr...

rnHeiraten: Ja oder Nein?

Warum die Ehe heute scheitert

Dortmund Der Gesellschaftsforscher Harald Rost weiß, warum heute immer wenige junge Menschen heiraten. Wir sind der Frage nachgegangen, ob die Ehe ein Auslaufmodell ist und ob eine funktionierende Partnerschaft heutzutage überhaupt noch eine Ehe braucht.mehr...

Beschwerden über Kirschblüten-Fest im Rombergpark

Besucher verärgert über Organisation

Dortmund Besucher bemängeln Missstände beim Kirschblüten-Fest im Rombergpark am vergangenen Sonntag. Die Veranstalter hatten sich mit der Besucherzahl bei dem sonnigen Wetter verschätzt.mehr...

Einkaufsführer für Phoenix-See und Hörder Zentrum

Das sind die Pläne der Hörder Geschäftsleute

Hörde Die Einzelhändler im Hörder Zentrum gehören zu den Gewinnern des Stadtumbaus. Die Kundenfrequenz ist durch die Neubewohner und vielen See-Gäste hoch. Die Umsätze stimmen, das Image formt sich erst langsam. Jetzt sind wichtige Schritte vollzogen.mehr...

Brennender Kranwagen auf der A45

Erheblicher Stau auf der A45 in Fahrtrichtung Frankfurt

Dortmund Auf der A45 in Fahrtrichtung Frankfurt gab am Montagvormittag/-mittag einen erheblichen Stau. Zwischen der Anschlussstelle Dortmund-Süd und Westhofener Kreuz hatte ein selbstfahrender Kran Feuer gefangen. Am späten Montagabend muss die Richtungsfahrbahn erneut komplett gesperrt werden.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden