Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Sommersause

Arbeiterwohlfahrt lädt zur Feier im Zeichen der Inklusion

LINDENHORST Am Samstag (30.6.) um 18 Uhr fällt bei den Werkstätten der Arbeiterwohlfahrt erneut der Startschuss zur Sommersause, dem großen Kulturfestival auf dem Außengelände. Dabei wird es auch eine britische Rocksängerin zu bewundern geben.

Arbeiterwohlfahrt lädt zur Feier im Zeichen der Inklusion

Die Biker Union und die Valkriders laden wie in den Vorjahren zur Ausfahrt ein.

Es ist der AWO gelungen, die britische Rocksängerin Katrina, die mit „Walking on Sunshine“ 1985 einen Welthit als „Katrina and the Waves“ gelandet hat, zu verpflichten. Katrina, die neben dem Erfolg mit dem weltweiten Sommerhit auch den Song Contest 1997 mit dem Titel „Love shine a light“ gewonnen hat, wird auf der Sommersause ihr einziges Konzert in Deutschland, exklusiv im Rahmen einer Belgien-Tournee, geben. Ihr energiegeladener Auftritt mit großer Band ist für 20 Uhr geplant.

 Vorher, um 18.45 Uhr, erobert der Dortmunder Starclub, die hauseigene Band der Werkstätten, mit einer Mischung aus Rock, Pop und Weltmusik, die Bühne.  Nach Katrina lässt die Germaica Reggae Show ab 21.45 Uhr das Publikum richtig in den Sommer „sausen“. Mit Hilfe der bekanntesten Reggaesongs und eigenen launigen Reggaeliedern garantieren die Musiker aus Jamaica und „Germaica“ eine echte karibische Reggaeparty.  Auf einer Aktionsbühne präsentieren sich ab 18.15 Uhr und zwischen den großen Bühnenacts immer wieder Projekte aus der kulturellen Arbeit im Rahmen der Inklusion von Menschen mit und ohne Behinderung.Moderiert wird die Sommersause von dem Dortmunder Entertainer Jürgen Weber.  

 Am Sonntag (1.7.) findet von 11 bis 17 Uhr ein Tag der offenen Tür statt, der wieder in Zusammenarbeit mit der Biker Union und den Valkriders Westfalen durchgeführt wird. Dadurch können die beliebten Rundfahrten auf den Motorrädern stattfinden. Der Höhepunkt dabei ist eine große Ausfahrt um 16 Uhr.Außerdem werden die verschiedenen Arbeitsbereiche, viele aktuelle Projekte der AWO-Werkstätten und ebenso die vielen begleitenden Angebote zur Förderung von Menschen mit Behinderung vorgestellt. Informationsstände, Produktverkäufe, Tombola und erstmals ein buntes Bühnenprogramm, das von den Werkstattbeschäftigten präsentiert wird, werden den Besuchern zusätzlich geboten. Zum ersten Mal präsentiert sich auch der Freundeskreis Fredenbaumpark e.V., der als direkter Nachbar seine Arbeit und Erfolge zur Erhaltung des Parks vorstellen möchte.  

 Selbstverständlich werden den Gästen rund um die Sommersause auch Essen und Getränke angeboten. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, hat die Möglichkeit, den eingesetzten Buspendelverkehr von der Stadtbahnhaltestelle Fredenbaum zur Werkstatt der Arbeiterwohlfahrt an der Lindenhorster Straße 38zu nutzen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mieter wollen klagen

Hannibal: Eilverfahren reicht Intown wohl nicht aus

DORTMUND Ein klagendes Ehepaar darf auch nach dem 1. Februar 2018 noch in seine Wohnung im Hannibal. Das hat das Amtgericht Dortmund am Dienstag per Eilverfahren festgesetzt. Für die anderen Mieter gilt das aber nicht. Jetzt wollen die sich gegen die Firma Intown zur Wehr setzen. mehr...

Standortwechsel

Deutsches Kochbuchmuseum verlässt Westfalenpark

DORTMUND Zum letzten Mal öffneten die Ehrenamtlichen des Deutschen Kochbuchmuseums am Mittwoch die Türen an der Buschmühle. Nächste Woche schließt die Ausstellung. In all den Jahren führten die Ehrenamtlichen Schulklassen durch den Bestand, halfen Wissenschaftlern bei der Recherche. Nur eines haben sie nie getan.mehr...

Einmaliges Betreuungskonzept im Ruhrgebiet

Entwurf für Kinderhospiz der Elisabeth-Grümer-Stiftung steht

WESTRICH Das geplante Kinderhospiz der Elisabeth-Grümer-Stiftung in Westrich wird in seinem Betreuungs-Konzept einmalig sein im Ruhrgebiet. Neben Geld suchen die Gründer ein Logo. Ein Wettbewerb soll das ändern.mehr...

Ärger mit Vonovia

Mieterin hat seit Juli Schimmelpilz in der Wohnung

KÖRNE Ein Bruch in der Regenfall-Leitung und schon war er da, der Schimmelpliz in der Wohnung. Bewohnerin Karin Backe aus Körne ist sauer, denn ihre Vermieterin, die Vonovia, hat den Schaden noch immer nicht korrekt beseitigt. Der besteht bereits seit Juli.mehr...

Traditionsveranstaltung

Ein Herz für die Kohlenkirmes

EVING Ein Herz für Meik Hibbeln und die Kohlenkirmes: Sabine Poschmann lobte das Kult-Event und beschenkte den Vorsitzenden des Evinger Gewerbevereins sowie viele Gäste der 38. Ausgabe des beliebten Volksfestes. Mit Lebkuchenherzen.mehr...

Wegen Sanierung

Teil der Max-Wittmann-Schule ist umgezogen

KEMMINGHAUSEN Die Max-Wittmann-Förderschule gibt‘s wegen der anstehenden Renovierung am Gebäude an der Oberevinger Straße 155 seit Schuljahresbeginn an zwei Standorten. Der Umzug war zunächst etwas holperig.mehr...