Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Auf den Spuren von Ali Baba

Auf den Spuren von Ali Baba

<p>Nach dem zweiwöchigen Aufenthalt im Zeltlager der Katholischen Jungen Gemeinde fuhren die Kinder mit vielen neuen Erfahrungen und Freundschaften nach Hause. Foto: KJG</p>

Wickede Unter dem Motto "Ali Breuberg und die Räuber: Geschichten aus 13 und einer Nacht" stand das Zeltlager der Katholischen Jungen Gemeinde in Breuberg bei Aschaffenburg. Mädchen und Jungen im Alter von acht bis 13 Jahren nahmen an dem zweiwöchigen Abenteuer teil. Unter demselben Motto wurde am Vormittag getollt, gearbeitet und ein Spiel oder Theaterstück für das Abschlussfest vorbereitet.

Handwerk und Sport

Nachmittags bestand je nach Interesse die Möglichkeit, etwas Handwerkliches zu machen, Holz für das Lagerfeuer zu sammeln oder sich bei Ballspielen sportlich zu betätigen. Vor allem die große Schnitzeljagd begeisterte die Kinder. Der Abend klang meistens ruhig aus, mit einem gemütlichen Zusammensitzen am Lagerfeuer oder mit Spielen ohne Sieger.

Ein weiterer Programmpunkt war das Bergfest, das in der Mitte des Zeltlagers gefeiert wurde. Nach dem Fest endete der Abend mit einem Besuch in der Kinder-Disco.

Am Donnerstag der letzten Woche fand das große Abschiedsfest statt. Bei der "Ali-Breuberg-Rallye" konnte der Nachwuchs seine Geschicklichkeit und sein Können unter Beweis stellen. Anschließend fand ein Stationenspiel statt. Dabei wurden die Kinder mithilfe von GPS-Geräten durch den Wald geführt, wo sie an den verschiedenen Stationen Aufgaben bewältigen mussten.

Leckeres Büfett

Gegen den Hunger wurde am Abend ein leckeres selbstgemachtes Büfett vorbereitet. Da aus zeitlichen Gründen der Auftritt der dritten Vortragsgruppe nicht mehr möglich war, fand ihre Show "Popstars on Breuberg" am nächsten Vormittag statt. Alles in allem ein Zeltlager, das es in sich hatte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Polizeieinsatz in der Nordstadt

Person bei Auseinandersetzung mit Waffen schwer verletzt

Dortmund Mehrere Personen sind am späten Sonntagabend in der Dortmunder Nordstadt aneinandergeraten. Erst fielen Schüsse - dann kam es zur Auseinandersetzung. Die Beteiligten benutzen gleich mehrere Waffen. mehr...

Feueralarm im Theater Dortmund

Fehlalarm im Theater unterbricht zwei Vorstellungen

DORTMUND Zwei Vorstellungen des Dortmunder Theaters mussten am Sonntagabend unterbrochen werden: Der Feueralarm schrillte, die Zuschauer mussten raus. Besonders die Besucher des Stückes „Biedermann und die Brandstifter“ konnten in dem Moment kaum die Bühnenhandlung von der Realität unterscheiden.mehr...

Einbrüche in Keller in der Nordstadt

Einbrecher erbeutet Staubsauger – und wird festgenommen

Dortmund In der Nacht zu Sonntag stieg ein Einbrecher gleich in zwei Keller in der Nordstadt ein. Ein aufmerksamer Nachbar bemerkte den Einbrecher und meldete ihn der Polizei. Daraufhin erwischten die Beamten den Täter auf frischer Tat.mehr...

Zwei neue Messen in den Westfalenhallen

Influencer und Serienstars kommen nach Dortmund

DORTMUND Zwei Messen feiern in diesem Jahr Premiere in den Westfalenhallen. Bei der einen geht‘s ums Aussehen, bei der anderen um Comics, Serien und Filme. Zu beiden kommen viele Stars.mehr...

Kontrollen gegen Raser-Szene in Dortmund

60-Jähriger mit 172 bei erlaubten 100 km/h gemessen

Dortmund Im Kampf gegen die Raser-Szene hat die Polizei am Wochenende Autos in Dortmund kontrolliert. Rund 70 Fahrzeuge wurden technisch überprüft, über 150 wurden mit überhöhter Geschwindigkeit angehalten. Den Rekord hält ein 60-Jähriger.mehr...

Raub auf Kiosk in Huckarde

Täter gab vor einen Schokoriegel kaufen zu wollen

Dortmund Mit einem besonders dreisten Trick ist ein Dieb in Huckarde vorgegangen: In einem Kiosk gab er erst vor, einen Schokoriegel kaufen zu wollen. Danach klaute er skrupellos das Geld.mehr...