Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Norwegische Sängerin

Aurora verzauberte im Dortmunder FZW

Dortmund Sie ist die Sängerin des Songs aus der Vodafone-Werbung "Running with the wolves". Die Norwegerin ist erst 20 Jahre alt und wollte eigentlich nie eine Karriere als Sängerin starten. Jetzt ist sie trotzdem auf Tour und verzauberte am Donnerstagabend mit vielen mystisch klingenden Songs das Dortmunder Publikum im FZW. Wir haben Fotos mitgebracht - und eine Kurzkritik.

Aurora verzauberte im Dortmunder FZW

Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.

Während den Songs herrschte gebannte Stille im FZW, alle schunkelten gedankenversunken zum Takt. Nach den Songs tobender Applaus. Die junge Sängerin zeigte sich begeistert vom Dortmunder Publikum. "I love you, even if I can`t see you, but I love you, cause you really listen to my music, that is wonderful. In my country they only go to concerts to drink and party."

So war das Konzert von Aurora im FZW

Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.
Die norwegische Sängerin Aurora bei ihrem Auftritt im FZW.

So hat es uns gefallen:

Die zierliche Aurora wirkte mit ihren silbrig-blonden Haaren und dem weißen Kleid wie eine Elfe auf der Bühne mit Waldkulisse. Ihre Stimme war glasklar und erstaunlich kraftvoll, beruhigend und aufwühlend zugleich. Mit ihren geheimnisvoll klingenden Songs entführte sie uns für zwei Stunden in eine mystische Traumwelt irgendwo zwischen norwegischen Wäldern und Fjorden.

So hat es den Zuschauern gefallen:

Kristina Zürner (35, Dortmund): "Ich war letztes Mal in Dortmund schon dabei und fand's da schon echt klasse. Aurora hat eine unglaubliche Bühnenpräsenz und ihre Songs sind so schön, so entspannt."

Sonja Roers und Lara Osborne (30 und 35, Köln): "Uns hat es super gefallen, Aurora war sehr süß und es war toll so viele schöne neue Songs kennen zu lernen."

Christine Schübeler (20, Dortmund): "Ich kannte vorher nur zwei Songs von Aurora, die anderen waren wirklich überraschend schön. Einen neuen Fan hat sie auf jeden Fall!"

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Video-Interview

Warum Konstantin Wecker den Dortmunder Knast besuchte

DORTMUND Vor einem Auftritt im Dortmunder Konzerthaus hat der Liedermacher Konstantin Wecker am Mittwoch die Dortmunder Justizvollzugsanstalt besucht - jedoch nicht, um zu singen. Wir haben mit ihm 115 Jahre alten Gefängnis "Lübecker Hof" im Gerichtsviertel gesprochen.mehr...

U-Bahn-Station Kampstraße

37-Jähriger wird Treppe hinuntergetreten

DORTMUND Für einen Dortmunder hat ein Junggesellenabschied mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus geendet. Der 37-Jährige geriet am Samstagabend in der City in einen Streit mit zwei jungen Männern. Einer von ihnen trat ihn schließlich eine Treppe an der U-Bahn-Station Kampstraße hinunter.mehr...

Zur Internationalen Gartenausstellung

Neue Endstation für historische Hansabahn geplant

DORTMUND Bisher ist kurz vor der Franziusstraße Schluss: Weiter fährt die historische Hansabahn vom Nahverkehrsmuseum Bahnhof Mooskamp zurzeit nicht. Zur Internationalen Gartenausstellung 2027 (IGA) könnte sich das ändern. Denn die Gleise verlaufen noch einige Kilometer weiter und könnten genutzt werden.mehr...

Speestraße

Vier Verletzte bei Brand am Hafen - Wohnung unbewohnbar

DORTMUND Bei einem Wohnungsbrand am Hafen sind am Sonntagabend vier Menschen verletzt worden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses retteten sich durch das Treppenhaus vor den Flammen und dem Rauch. Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar.mehr...

Gratis-Konzert des Schlagersängers

Jürgen Drews singt Samstag in der Thier-Galerie

DORTMUND Es gibt mal wieder Promi-Besuch in der Thier-Galerie: Schlager- und Ballermann-Sänger Jürgen Drews ist am Samstag (21.10.) für ein Stündchen zu Gast in Dortmunds großem Einkaufscenter in der City. Der selbsternannte "König von Mallorca" kommt aus einem bestimmten Grund.mehr...

Polizei veröffentlicht Bild

Räuber überfielen Junggesellenabschied in Nordstadt

DORTMUND Ein Junggesellenabschied von sieben Männern aus Werne und Gießen ist Anfang Oktober in der Nordstadt böse geendet. Zwei Männer traten die Tür ihrer Unterkunft an der Stahlwerkstraße ein, bedrohten die Gruppe mit einer Schusswaffe und raubten sie aus. Jetzt hat die Polizei ein Bild der beiden Verdächtigen veröffentlicht.mehr...