Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kühlingstraße

Auto ohne Reifen gibt Polizei Rätsel auf

BRACKEL Ein Auto mit erheblichen Schäden hat der Polizei in der Nacht zu Sonntag gleich mehrere Rätsel aufgegeben. Denn von dem Fahrer des Autos fehlte jede Spur, und warum war das Auto so kaputt?

Eine Zeugin hatte gegen 3.50 Uhr auf der Kühlingstraße in Brackel ein lautes Geräusch gehört. Als sie auf die Straße sah, beobachtete sie, wie ein unbekannter Mann aus einen Wagen am Fahrbahnrand, einem schwarzen Honda,  stieg und sich direkt daneben übergab. Er ließ die Autotür offen stehen und ging in Richtung Flughafenstraße. Die Zeugin rief die Polizei.

Die Polizisten fanden erhebliche Schäden an dem Auto, besonders im vorderen Bereich. Schlimmer noch: Dem Wagen fehlte ein ganzer Reifen, nur wenige Gummifetzen hingen an der Stahlfelge.Neben dem Auto und im Auto fanden die Einsatzkräfte zudem Spuren von Erbrochenem. Die Motorhaube des geparkten Wagens war noch warm. Durch den fehlenden Reifen hatte der Wagen eine Kratzspur auf dem Straßenbelag hinterlassen. Eine Fährte, der die Beamten nun zunächst folgten, um den Weg nachvollziehen zu können, den das Auto offenbar vor dem Abstellen zurückgelegt hatte.

Kratzspuren auf der Straße

Die Spur führte sie bis zur B1-Anschlussstelle an der Marsbruchstraße. Auf dem Westfalendamm fanden sie schließlich auch den fehlenden Reifen. Die Beamten konnten daher davon ausgehen, dass es im Vorfeld offenbar in der Nähe zu einem Verkehrsunfall gekommen war, an dem der Wagen beteiligt war.

Viele offene Fragen

Beim Versuch, zumindest einige der Fragen zu beantworten, die sich den Beamten nun stellten, suchten diese die Halteranschrift auf. Und trafen dort einen offenbar stark angetrunkenen 23-jährigen Dortmunder an. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest fiel deutlich positiv aus. Gefahren haben will der Mann den Wagen nicht. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei Dortmund sucht nun Zeugen: Haben Sie im genannten Bereich in der besagten Nacht einen Verkehrsunfall beobachtet, bei dem es möglicherweise zu einer Unfallflucht gekommen ist? Dann melden Sie sich bitte bei der Polizeiwache in Dortmund-Asseln unter Tel. (0231) 132-3721.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Beißender Geruch in Flur

Geschwister-Scholl-Gesamtschule geräumt - 30 Schüler untersucht

BRACKEL Feuerwehr-Großeinsatz an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Brackel: Wegen eines beißenden Geruchs in einem Flur mussten am Dienstagvormittag rund 1200 Schüler den Gebäude-Komplex verlassen. Laut Feuerwehr wurden 30 Schüler untersucht, vier kamen in ein Krankenhaus. Inzwischen läuft der Unterricht wieder.mehr...

Prozess am Landgericht

War 39-Jähriger an Gullydeckel-Einbrüchen beteiligt?

DORTMUND Fast zehn Jahre nach einer Serie von Einbrüchen in Tankstellen, Schlecker-Märkte und Lottobuden hat vor dem Dortmunder Landgericht der Prozess gegen einen 39-jährigen Mann begonnen. Die Staatsanwaltschaft sieht in ihm ein Mitglied der sogenannten Gullydeckel-Bande. Doch der Angeklagte mauert.mehr...

"Löwenkreisel"

Hohenbuschei bekommt schickes Büro-Quartier am Kreisverkehr

BRACKEL Ein schickes neues Wohngebiet ist auf dem früheren Kasernengelände in Brackel entstanden. Und auch die Gewerbe-Vermarktung auf Hohenbuschei kommt voran: Die Unternehmensgruppe Hoff will alle vier Eckgrundstücke des "Löwenkreisels" ebenfalls bebauen.mehr...

Herzkranker Mann in Fesseln

Amtsgericht spricht "Sklavenhalter" aus Brackel frei

BRACKEL Obwohl ein Ehepaar (46, 47) aus Brackel einen herzkranken Rentner übers Wochenende in seinem Keller an einen Käfig gekettet hat, gab es am Mittwoch für die zwei "Sklavenhalter" Freisprüche. Menschlich fragwürdig, juristisch aber nicht angreifbar, urteilte das Schöffengericht am Amtsgericht.mehr...

Unglück auf der Linie U43

Gutachten zu tödlichem Stadtbahn-Unfall entlastet Fahrer

DORTMUND Die Ermittlungen rund um den tödlichen Stadtbahn-Unfall wurden eingestellt. Ein Gutachten entlastet den Fahrer. Bei dem Unglück in der Nacht zu Pfingstsonntag war ein 20-jähriger Dortmunder an der Bahnhaltestelle Knappschaftkrankenhaus unter eine Stadtbahn der Linie U43 geraten und an den Verletzungen gestorben.mehr...

Brackeler Oktoberfest

Herbsteinstieg mit Kirmes und viel Musik

BRACKEL „Von Brackelern für Brackeler“, so lautet das Motto jeweils Anfang Oktober. Seit 21 Jahren sorgt das etwas andere Oktoberfest für einen stimmungsvollen Herbst-Einstieg. Bis Dienstag wird munter weitergefeiert. Hier gibt es einige Eindrücke.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden