Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Beerdigung von Vereinslegende

BVB erweist Dieter „Hoppy“ Kurrat die letzte Ehre

DORTMUND/HOLZWICKEDE Die BVB-Legende Dieter „Hoppy“ Kurrat ist am Donnerstagnachmittag in Holzwickede beigesetzt worden. Zum Trauer-Gottesdienst in der Evangelischen Kirche am Markt kamen rund 200 Gäste - darunter auch die Führungsriege von Borussia Dortmund und mehrere Spieler.

BVB erweist Dieter „Hoppy“ Kurrat die letzte Ehre

BVB-Legende Dieter „Hoppy“ Kurrat wurde am Donnerstagnachmittag in Holzwickede beigesetzt. Zu dem Trauer-Gottesdienst kamen zahlreiche Weggefährten. Foto: digital

Die Vereinslegende von Borussia Dortmund war am vergangenen Freitag nach langer Krankheit im Alter von 75 Jahren gestorben. 612 Mal trug Dieter Kurrat, den alle nur „Hoppy“ nannten, zwischen 1956 und 1974 das Trikot des BVB. Er war Teil der „Helden von 66“, der Mannschaft, die 1966 den Europapokal der Pokalsieger gegen den FC Liverpool gewann.

Zu Kurrats Beisetzung am Donnerstagnachmittag in Holzwickede waren neben seiner Familie und Freunden denn auch zahlreiche seiner Weggefährten aus seiner Borussen-Zeit gekommen, etwa Siggi Held. Auch die BVB-Vereinsführung um Reinhard Rauball, Aki Watzke und Michael Zorc erwiesen Kurrat die letzte Ehre, genauso wie einige seiner Nachfolger im BVB-Trikot, etwa Marcel Schmelzer, Nuri Sahin und Roman Weidenfeller.

Trauer-Gottesdienst für BVB-Legende Dieter "Hoppy" Kurrat

BVB-Legende Dieter „Hoppy“ Kurrat wurde am Donnerstagnachmittag in Holzwickede beigesetzt. Zu dem Trauer-Gottesdienst kamen zahlreiche Weggefährten.
BVB-Legende Dieter „Hoppy“ Kurrat wurde am Donnerstagnachmittag in Holzwickede beigesetzt. Zu dem Trauer-Gottesdienst kamen zahlreiche Weggefährten.
BVB-Legende Dieter „Hoppy“ Kurrat wurde am Donnerstagnachmittag in Holzwickede beigesetzt. Zu dem Trauer-Gottesdienst kamen zahlreiche Weggefährten.
BVB-Legende Dieter „Hoppy“ Kurrat wurde am Donnerstagnachmittag in Holzwickede beigesetzt. Zu dem Trauer-Gottesdienst kamen zahlreiche Weggefährten.
BVB-Legende Dieter „Hoppy“ Kurrat wurde am Donnerstagnachmittag in Holzwickede beigesetzt. Zu dem Trauer-Gottesdienst kamen zahlreiche Weggefährten.
BVB-Legende Dieter „Hoppy“ Kurrat wurde am Donnerstagnachmittag in Holzwickede beigesetzt. Zu dem Trauer-Gottesdienst kamen zahlreiche Weggefährten.
BVB-Legende Dieter „Hoppy“ Kurrat wurde am Donnerstagnachmittag in Holzwickede beigesetzt. Zu dem Trauer-Gottesdienst kamen zahlreiche Weggefährten.
BVB-Legende Dieter „Hoppy“ Kurrat wurde am Donnerstagnachmittag in Holzwickede beigesetzt. Zu dem Trauer-Gottesdienst kamen zahlreiche Weggefährten.
BVB-Legende Dieter „Hoppy“ Kurrat wurde am Donnerstagnachmittag in Holzwickede beigesetzt. Zu dem Trauer-Gottesdienst kamen zahlreiche Weggefährten.
BVB-Legende Dieter „Hoppy“ Kurrat wurde am Donnerstagnachmittag in Holzwickede beigesetzt. Zu dem Trauer-Gottesdienst kamen zahlreiche Weggefährten.
BVB-Legende Dieter „Hoppy“ Kurrat wurde am Donnerstagnachmittag in Holzwickede beigesetzt. Zu dem Trauer-Gottesdienst kamen zahlreiche Weggefährten.
BVB-Legende Dieter „Hoppy“ Kurrat wurde am Donnerstagnachmittag in Holzwickede beigesetzt. Zu dem Trauer-Gottesdienst kamen zahlreiche Weggefährten.

Nicht nur Kurrats alter Verein hatte Trauerbekundungen geschickt. So lagen in der Kirche neben dem Trauergesteck von Borussia Dortmund auch Kränze vom FC Bayern München und von Jürgen Klopp und dem FC Liverpool.

„Der Kleinste war immer einer der Größten“

Der BVB trauert um Legende Dieter „Hoppy“ Kurrat

DORTMUND Borussia Dortmund trauert um eine Legende! Dieter Kurrat ist am Freitag nach langer Krankheit im Alter von 75 Jahren gestorben. Kurrat, beim BVB bekannt unter seinem Spitznamen „Hoppy“, spielte von 1956 bis 1974 für die Schwarzgelben.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnBVB-Fanszene

Darum klagen viele BVB-Fans über die schlechte Stimmung im Signal Iduna Park

DORTMUND Der BVB hat die besten Fans der Welt. Keine Tribüne der Welt macht so viel Stimmung wie die Süd in Dortmund. Das betonen sie in der Stadt, im Verein, in der Fußballwelt gerne. Lange wollte das niemand anzweifeln. Doch die Stimmung, sagen viele, war selten so schlecht wie zuletzt.mehr...

Widerstand gegen den NS-Staat

Der Kampf der Edelweißpiraten gegen den Nationalsozialismus

Dortmund Sie wollten sich nicht anpassen an den NS-Staat. Aus den Dortmunder Edelweißpiraten wurde so eine Widerstandsbewegung gegen den Nationalsozialismus. Das bewegt auch heutige Jugendliche.mehr...

Verkehrsbericht der Polizei für 2017

Polizei Dortmund fordert mehr Respekt von Verkehrsteilnehmern

Dortmund Weniger Unfälle im Stadtgebiet als im Vorjahr, dafür machen die Autobahnen Sorgen. Die Polizei findet im aktuellen Verkehrsbericht Licht und Schatten. Eine wichtige Schattenseite: Die Zahl der verletzten Jugendlichen ist stark gestiegen.mehr...

Grünpflege in Dortmund

Mit Volldampf gegen Unkraut – und Missmut

Dortmund Im letzten Jahr gab es viel Unmut über das ungepflegte Straßengrün. Jetzt soll die EDG allein das Ruder bei der Pflege übernehmen. Unter anderem schafft sie dafür ein ganz neues Gerät an.mehr...

Schulbus-Unfall in Asseln

Wie die Feuerwehr 25 Kinder nach einem Unfall ablenkte

Dortmund Nach einem Unfall mit einem Schulbus musste der Dortmunder Rettungsdienst ad hoc 25 Viertklässler versorgen. Ein Fall für die Freiwillige Feuerwehr, die innerhalb von zehn Minuten zur Stelle war und genau wusste, wie die Jungen und Mädchen abzulenken waren.mehr...

Versuchter Raub in der Nordstadt

Unbekannte bedrohen Lkw-Fahrer mit Schusswaffe

Dortmund Mit dem Schrecken ist scheinbar nochmal eine Lkw-Fahrer an der Westerbleichstraße davon gekommen. Zwei Unbekannte bedrohten ihn nämlich mit einer Schusswaffe, um an Bargeld zu kommen. Doch das missling ihnen. Nun sucht die Polizei nach Hinweisen.mehr...