Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Signal Iduna Park

BVB setzt weiter auf verschärfte Einlass-Kontrollen

DORTMUND Borussia Dortmund setzt seine Tests mit verschärften Sicherheitskontrollen fort. Beim Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen Hertha BSC gibt es am Eingang Nord-Mitte des Signal Iduna Parks vorgezogene Sicherheitskontrollen. Der Bundesligist will damit in Zukunft vor allem eins verhindern.

/
Solche Bilder will der BVB in Zukunft verhindern. Beim Champions-League-Spiel gegen Galatasaray Istanbul kam es im November zu schweren Auseinandersetzungen.

Signal Iduna Park aus der Luft

Der Verein sieht Verbesserungsbedarf bei den Kontrollen der Auswärtsfans, weil immer wieder Pyrotechnik ins Stadion gelangt. Das könne man in Zukunft zwar auch nicht komplett verhindern, aber zumindest die Situation verbessern, heißt es beim BVB. Dr. Christian Hockenjos, Direktor Organisation beim BVB, resümiert nach dem ersten Test vor zwei Wochen: „Die Möglichkeit, die Fans zu kontrollieren, ist für die Ordner besser geworden.“

Größere Menschentraube soll vermieden werden

Vermutlich auch aufgrund der neuen Situation hatte sich beim Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt vor dem mittleren Nordeingang jedoch eine größere Menschentraube gebildet als üblich. Deshalb werden beim Spiel gegen die Hertha zwar erneut längs zur Nordtribüne vorgezogene Eingangsschleusen mit 22 Zugängen aufgestellt, zusätzlich gibt es diesmal aber auch zwölf weitere, vorgezogene Schleusen parallel zur Nordtribüne.

Betroffen sind ausschließlich Zuschauer, die auf der Nordtribüne sitzen. Das sind gut 9000 BVB-Fans und 4500 aus Berlin. Beim letzten Saison-Heimspiel am 23. Mai (Samstag) gegen Werder Bremen gibt es einen letzten Test. Zur neuen Saison soll dann eine der Varianten dauerhaft umgesetzt werden.

DORTMUND Es ist ein exklusiver Blick in den Signal Iduna Park: Ein Rundgang durch die Räume der 40 Jahre alten Fußball-Arena, die den Zuschauern sonst meistens verborgen bleiben. Gemeinsam mit BVB-Historiker Gerd Kolbe haben wir eine Führung durch das Dortmunder Stadion in sprechenden Panorama-Bildern festgehalten.mehr...

DORTMUND Es soll das größte, kostenlose WLAN-Netz in einem deutschen Fußballstadion sein: Ab dem BVB-Heimspiel gegen den SC Paderborn am Samstag können Besucher des Signal Iduna Parks im Internet surfen. Nach monatelangen Tests geht das Stadion-WLAN nun offiziell an den Start.mehr...

/
Solche Bilder will der BVB in Zukunft verhindern. Beim Champions-League-Spiel gegen Galatasaray Istanbul kam es im November zu schweren Auseinandersetzungen.

Signal Iduna Park aus der Luft

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsbesuch in der Kinderklinik

BVB-Stars bringen die kleinen Patienten zum Lachen

DORTMUND Die BVB-Stars besuchen die Kinderklinik Dortmund. Am Tag nach dem wichtigen Sieg in Mainz punkten die schwarzgelben Profis bei den kleinen Patienten. Hier gibt es Bilder und Videos.mehr...

BVB-Weihnachtssingen

Aubameyang, Sahin und Co. singen mit 25.000 BVB-Fans

DORTMUND Der Signal Iduna Park wird am Sonntag zum größten Konzertsaal Deutschlands. Der BVB lädt zum Weihnachtssingen in sein Stadion ein - und über 25.000 Fans haben bereits Karten dafür gekauft. Und sie bekommen prominente Mitsänger: Die komplette Mannschaft von Borussia Dortmund wird dabei sein - und ein Popstar.mehr...

Video-Interview

Warum Konstantin Wecker den Dortmunder Knast besuchte

DORTMUND Vor einem Auftritt im Dortmunder Konzerthaus hat der Liedermacher Konstantin Wecker am Mittwoch die Dortmunder Justizvollzugsanstalt besucht - jedoch nicht, um zu singen. Wir haben mit ihm 115 Jahre alten Gefängnis "Lübecker Hof" im Gerichtsviertel gesprochen.mehr...

U-Bahn-Station Kampstraße

37-Jähriger wird Treppe hinuntergetreten

DORTMUND Für einen Dortmunder hat ein Junggesellenabschied mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus geendet. Der 37-Jährige geriet am Samstagabend in der City in einen Streit mit zwei jungen Männern. Einer von ihnen trat ihn schließlich eine Treppe an der U-Bahn-Station Kampstraße hinunter.mehr...

Zur Internationalen Gartenausstellung

Neue Endstation für historische Hansabahn geplant

DORTMUND Bisher ist kurz vor der Franziusstraße Schluss: Weiter fährt die historische Hansabahn vom Nahverkehrsmuseum Bahnhof Mooskamp zurzeit nicht. Zur Internationalen Gartenausstellung 2027 (IGA) könnte sich das ändern. Denn die Gleise verlaufen noch einige Kilometer weiter und könnten genutzt werden.mehr...

Speestraße

Vier Verletzte bei Brand am Hafen - Wohnung unbewohnbar

DORTMUND Bei einem Wohnungsbrand am Hafen sind am Sonntagabend vier Menschen verletzt worden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses retteten sich durch das Treppenhaus vor den Flammen und dem Rauch. Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar.mehr...