Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Bahn-Personal in Dortmund muss einstecken können

Hauptbahnhof

Fast 1000 Züge und rund 130.000 Kunden am Tag: Der Dortmunder Hauptbahnhof ist für die Deutsche Bahn ein wichtiger Standort. Doch nicht alle Reisenden wollen einfach nur von A nach B fahren. Sie sind auf Randale aus: Bahn-Personal muss mit Gewalt am Arbeitsplatz rechnen.

DORTMUND

von Peter Bandermann

, 12.12.2017
Bahn-Personal in Dortmund muss einstecken können

Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Deutschen Bahn AG und Bundespolizisten umstellen auf einem Bahnsteig im Dortmunder Hauptbahnhof einen Kunden, der nicht besonders kooperativ war. © Peter Bandermann

Der Dortmunder Hauptbahnhof ist im Schienennetz eine wichtige Drehscheibe. Die Infrastruktur nutzen auch Straftäter. Zu spüren bekam das ein Schaffner, der auf der Strecke zwischen Witten und Dortmund drei Kunden auf das Rauchverbot in Zügen hingewiesen hatte und dann krankenhausreif geprügelt worden ist. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Thema.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige