Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bahnen fahren bald in Danzig

DORTMUND Dortmunder Straßenbahnen fahren bald an der Ostsee: Am Mittwoch unterzeichneten Vertreter der Städtischen Verkehrsbetriebe Danzig und von DSW 21 den Vertrag über den Kauf von 44 Bahnen vom Typ N8 - zu einem Gesamtpreis von 1,4 Mio. Euro.

Bahnen fahren bald in Danzig

Die alten Stadtbahnen vom Typ N 8 fahren bald in Danzig.

In Dortmund haben die Stadtbahnwagen mit dem Start des U-Bahn-Verkehrs auf der Ost-West-Strecke ab Ende April nächsten Jahres bald ausgedient. Stattdessen rollen sie dann in Danzig, wo jetzt schon zwei alte Dortmunder Bahnen im Einsatz sind.

  In Dortmund fahren die N8-Wagen seit 1978. Bis 1983 hatten die Stadtwerke insgesamt 54 Fahrzeuge dieses Typs beschafft, von denen zurzeit noch 44 auf den Linien 403 (Dorstfeld – Wickede/Westentor – Brackel) und 404 (Marten – Westfalenhütte) eingesetzt werden. Nach Fertigstellung des unterirdischen Streckenabschnitts zwischen Heinrichstraße in der westlichen Innenstadt und Ostentor bzw. Geschwister-Scholl-Straße am 27. April 2008 wird der N8 bis zum Jahr 2011 komplett durch neue Niederflur-Straßenbahnen ersetzt. 47 haben die Stadtwerke bei den Unternehmen Bombardier und Vossloh Kiepe bestellt. Die ersten beiden Fahrzeuge sind bereits in Dortmund eingetroffen.

Neun der nun verkauften Dortmunder Straßenbahnen werden zwischen Mai und Dezember 2008 nach Danzig überführt, 14 im Jahr 2009, 15 in 2010 und die restlichen sechs Bahnen in 2011. Die Städtischen Verkehrsbetriebe Danzig sind zudem daran interessiert, Lager- und Ersatzteile sowie Bestandteile der Werkstattausrüstung zu übernehmen, die für die Wartung und Reparatur der N8CWagen benötigt werden. Hierzu wurde bereits eine Vorvereinbarung getroffen.

  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen des Umweltskandals im Dortmunder Hafen

PCB-Sanierung des Envio-Geländes vor dem Start

Dortmund Sicherheit ist wieder oberstes Gebot, wenn in der nächsten Woche der letzte Schritt der PCB-Sanieurung auf dem Gelände der Skandalfirma Envon im Dortmunder Hafen beginnt. Dabei werden einige Hallen des früheren Recyclingbetriebs komplett verschwinden.mehr...

Das Salzkammergut ist wieder zu Gast in Dortmund

Ein Stück Österreich rund um die Reinoldikirche

Dortmund Kaiserschmarn, Kasnocken und Schmalzbrot: Rund um die Reinoldikirche ist das kulinarische Angebot am kommenden Wochenende besonders groß. Das Salzkammergut ist erneut zu Gast in Dortmund.mehr...

rnAbnahmeflug des neuen Airbus A350 der Lufthansa

Mit der „Dortmund“ auf 43.000 Fuß

Toulouse Wenn die Lufthansa ein neues Flugzeug kauft, prüft sie die Millionen-Euro-Investition penibel. Das gilt auch für den neuen Airbus A350-900 der Fluggesellschaft, für den die Stadt Dortmund Patin steht. Beim Abnahmeflug bringt die Crew das Flugzeug an seine technischen Grenzen.mehr...

Abfahrt an der B1 am Wochenende gesperrt

Asphalt an der Abfahrt vom Rheinlanddamm wird erneuert

Dortmund Die Abfahrt vom Rheinlanddamm (B1), Höhe Kaiserhain, in Fahrtrichtung Unna wird ab Freitagabend wegen Bauarbeiten voll gesperrt. Bis Montagfrüh werden die Arbeiten am Asphalt dauern. Aber es gibt eine Umleitung.mehr...

3. Dortmunder Bierfestival am Dortmunder U

Vier Tage lang Bier, Brauen und Bräuche

Dortmund Herb, süß oder mal ganz anders: Die Leonie-Reygers-Terrasse vor dem Dortmunder U wird vom 27. bis 30. April beim 3. Dortmunder Bierfestival zum großen Bierstand. Auch ein Einblick in die Brauarbeit ist möglich.mehr...

Dortmunder Telekom-Kundin 24 Tage ohne Internet

Kein Internet, kein Fernsehen: Telekom-Kundin ist sauer

Dortmund Weil es einen Fehler in einem Verteilerkasten gab, musste eine Dortmunder Telekom-Kundin 24 Tage auf Internet verzichten. Zwischen dem 1. und 24. April liegen zig Anrufe bei der Telekom, langes Warten auf den Techniker, der nicht kommt, und strapazierte Nerven.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden