Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Commerzbank und Deutsche Bank

Bankenstreik "ohne nennenswerte Einschränkungen"

DORTMUND Bankenstreik in Dortmund: Die Gewerkschaft Verdi hat am Dienstag die Beschäftigten der Deutschen Bank und Commerzbank zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. 500 bis 600 Mitarbeiter folgten dem Aufruf. Die Kunden dürften davon jedoch kaum etwas gemerkt haben.

/
Die Beschäftigten von Commerzbank und Deutscher Bank zogen über den Wall zur Hauptstelle der Commerzbank.

Vor der Hauptstelle der Commerzbank veranstalteten die Streikenden ein Pfeifkonzert.

 Die Hauptstellen und Filialen beider Geldinstitute arbeiten nach eigenen Angaben "ohne nennenswerte Einschränkungen".    An der Commerzbank-Hauptstelle an der Kampstraße verkündet zwar ein Schild, dass es keinen Geschäftsbetrieb und keinen Kassenbetrieb gebe, aber die Kunden können durchaus die Bank betreten und werden dann auch bedient. Vor der Hauptstelle findet auch noch bis etwa 13.30 Uhr die Kundgebung statt, bei der auch die Verhandlungsführerin Beate Mensch vom Verdi-Bundesvorstand spricht. 

Allerdings ist die Hauptstelle der Commerzbank heute von 13 bis 14 Uhr geschlossen, alle Filialen haben in diesem Zeitraum immer ihre Mittagspause, die Hauptstelle allerdings normalerweise nicht. Bei der Deutschen Bank läuft nach Angaben einer Sprecherin alles wie gewohnt für die Kunden. Der heimische Gewerkschaftssekretär Roman Eberle schätzt, dass etwa 800 Beschäftigte für die Commerzbank in Dortmund arbeiten, für die Deutsche Bank höchstens 200 Beschäftigte.

Mit dem Tagesstreik will die Gewerkschaft Druck auf die Arbeitgeber bei den Tarifverhandlungen ausüben. Am Mittwoch findet die – möglicherweise entscheidende – vierte Tarifverhandlung zwischen ver.di und den Bankarbeitgebern in Wiesbaden statt. Seit Anfang März wird in der Branche verhandelt, bisher ohne Erfolg.    

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Brand beim Reitstall der Stallgemeinschaft Waldgeister

Pferdefreunde brauchen nach dem Brand Hilfe

Aplerbeck Die Meldung der Feuerwehr war unspektakulär: Unterstand neben einem Reitstall durch Brand zerstört. Der Brand bei der Stallgemeinschaft Waldgeister war schnell gelöscht. Alles in Ordnung, scheinbar. Doch das Feuer hatte schlimme Folgen.mehr...

Achtjähriger in Wellinghofen angefahren

Autofahrer fährt Jungen über den Fuß und flieht

Dortmund Ein unbekannter Autofahrer ist am Dienstag (17.4.) einem Achtjährigen über den Fuß gefahren und fuhr danach ungerührt weiter. Nun sucht die Polizei nach dem Fahrer.mehr...

Geplanter Burger King in Dortmund sorgt für Ärger

Anwohner wehren sich gegen Fast-Food-Filiale an der B1

Dortmund Die Fast-Food-Kette Burger King startet einen neuen Anlauf zur Ansiedlung an der B1 in Dortmund. Den Anwohnern gefällt das gar nicht. Der geplante Bau sorgt bei ihnen für großen Ärger. Deswegen haben die Anwohner jetzt eine Petition gestartet.mehr...

Gewerkschaften einigen sich im Tarifstreit

So viel Geld kostet die Tarifeinigung die Stadt

Dortmund In der Nacht zu Mittwoch (18.4.) hatten sich die Verhandlungsführer der Gewerkschaften im öffentlichen Dienst, darunter auch Verdi, mit den Vertretern des Bundes auf einen neuen Tarifvertrag geeingt. Die Beschäftigten sollen nun mehr Geld bekommen, für die Stadt Dortmund wird das aber teuer.mehr...

Bundesweite Razzia gegen Menschenhändler

Bundespolizei durchsucht Wohngebäude in Körne

Dortmund Bei einer bundesweiten Razzia haben Einsatzkräfte der Bundespolizei am Mittwochmorgen ein Gebäude in Körne durchsucht. Grund der Razzien war der Verdacht auf organisierten Menschenhandel und Zwangsprostitution.mehr...

„Once upon a time“ am Pfingstwochenende

Nostalgie-Festival zum vierten Mal auf Zeche Zollern

Dortmund Am Pfingstwochenende reist die Zeche Zollern mit nostalgischem Programm wieder in die Vergangenheit zurück: Das Festival „Once upon a time“ bringt viele Gaukler, Künstler, einen Steampunk-Markt und historische Fahrgeschäfte auf das Gelände.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden