Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Straße Im Dorfe

Baum mit Nest gefällt? Küken werden zu Findelkindern

BRECHTEN Ein abgesägter Ast, unter dem ein umgekipptes Nest mit Elsterküken lag - das hat eine Frau nach Baumsägearbeiten an der Straße Im Dorfe vorgefunden. Für sie ist klar, dass die Mitarbeiter der Gartengestaltungsfirma die Vogelbabys mit Absicht ignoriert haben.

Baum mit Nest gefällt? Küken werden zu Findelkindern

Stefanie Kerkmann fand die vier Elsterküken schon am Freitag an der Straße im Dorfe unter einem Ast, in dem wohl deren Nest gehangen hatte. Nach Baumfällarbeiten war der Ast liegen geblieben - alle anderen hatten die Arbeiter des Gartenbaubetriebs Ungewitter gehäckselt. Darum vermutet die Anwohnerin, dass die Männer die Vögel sehr wohl bemerkt, sich dann aber bewusst nicht weiter darum gekümmert hätten. Das Nest lag kopfüber auf dem Asphalt und die jungen Vögel waren herausgefallen. „So eine Sauerei habe ich noch nie gesehen“, sagt Kerkmann.

Sehr um Vogelnester besorgt

Der Darstellung der Anwohnerin widerspricht Kai Waldhoff, Bauleiter bei Ungewitter, vehement. Er sei selbst vor Ort gewesen und habe gegen Mittag den Einsatzort verlassen. Dabei sei nichts von Vögeln zu sehen gewesen. Seine Firma sei im Gegenteil immer sehr um Vogelnester und auch den Erhalt der Bäume besorgt.

Was ihm allerdings aufgefallen sei: Am folgenden Montag sei auch das Gebüsch in der Nähe weg gewesen. Gerade in solchen Gebüschen finden sich immer wieder Nester. Es könne sein, dass es bei diesen Arbeiten, für die seine Firma nicht zuständig gewesen sei, herausgefallen sei. Für den gestutzten Baum, der sich in unmittelbarer Nähe eines Kindergartens befand, lag eine Fällgenehmigung vor.

Küken haben gute Überlebenschancen

Wie auch immer es zu dem Vorfall kam - den Küken geht’s gut. Stefanie Kerkmann hat sie an die Tierschutzorganisation Arche 90 übergeben, die sie an eine private Vogelaufzuchtstation in Waltrop weitergegeben hat. Dort haben sie gute Überlebenschancen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fast wie in Bayern

Brechtener Oktoberfest lockte Familien aus der ganzen Gegend an

BRECHTEN Das gute Wetter ließ das Brechtener Oktoberfest am Sonntag in einem besonderen Licht scheinen und zog die Familien aus der Umgebung magisch an.mehr...

Evinger Straße

Tankstellen-Räuber schießt in die Decke

BRECHTEN Ein vermummter Mann hat am Montagabend eine Tankstelle an der Evinger Straße überfallen. Er bedrohte den Angestellten mit einer Waffe - und schoss einmal in die Decke. Anschließend flüchtete der Räuber mit seiner Beute. Die Polizei sucht nun Zeugen.mehr...

Evinger Straße

Streifenwagen landet im Gleisbett - drei Verletzte

BRECHTEN Schwerer Unfall in Brechten: Zwei Beamte einer Streifenwagen-Besatzung und ein Autofahrer wurden am Mittwochabend bei einem Unfall auf der Evinger Straße in Brechten verletzt. Der Unfall ereignete sich gegen 18 Uhr in Höhe der Star-Tankstelle.mehr...

Taschengeld aufgebessert

Junge (8) findet 40 Euro - und bekommt 50 Euro Finderlohn

DORTMUND Im April entdeckte ein achtjähriger Junge aus Brechten auf dem Evinger Platz in Eving 40 Euro. Das Geld überreichte er einem Polizisten. Der rechtmäßige Besitzer der 40 Euro hat sich noch nicht gemeldet. Dennoch erhielt der Junge einen Finderlohn. Von einer ihm unbekannten Frau aus Brackel.mehr...

Logo aus Dachziegeln

Diese Dortmunder haben den BVB auf dem Dach

BRECHTEN Jetzt hat auch Brechten sein BVB-Haus: Auf dem Dach des Heims von Joachim Fitzenreiter und Tatjana Ostendorf bilden schwarze und gelbe Dachziegel das Logo des BVB. Die Idee zu dem Bekenntnis auf den Dach kam den Besitzern spontan.mehr...

Brechtener Heide

Weitere Bebauung weckt Sorgen und Kritik

BRECHTEN Das Bauen in der Brechtener Heide geht weiter. Bis zum Ende des Jahres soll der dritte Bauabschnitt in dem Neubaugebiet erschlossen sein. 2018 können dann weitere Häuslebauer ihre eigenen "vier Wände" errichten lassen. Die Größe der Wohnbaufläche ist noch einmal enorm und es gibt Sorgen und Kritik.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden