Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bauschutt wird zum "Steingarten"

Bauschutt wird zum "Steingarten"

Lindenhorst Die nächste Runde - und vielleicht die letzte - um das Gelände der ehemaligen Gaststätte Haus Heuner ist eingeläutet: Die GEG Grundstücksentwicklungsgesellschaft, vertreten durch Manfred Andexer, wird das Grundstück an der Lindenhorster/Ecker Bergstraße langfristig als "Steingarten" erhalten, heißt, der Bauschutt bleibt liegen.

Das ist die Antwort des Architekten auf den ablehnenden Bescheid des Umweltamtes: Die GEG darf die zwei Linden, die ehemals den Heuner-Biergarten zierten, nicht fällen. Andexer: "Hier werden die Interessen der Investoren mit Füßen getreten. Alle in der Bezirksvertretung vertretenen Fraktionen beschließen an dem vorgenannten Standort einen Schwerpunkt für Einzehandelsnutzung, die tatsächliche wirtschaftliche Verwertung wird jedoch durch die Behörden ad absurdum gestellt."

Die Firma GEG hat enorme Probleme, das Grundstück zu vermarkten, wo ein Getränkemarkt entstehen sollte. Andexer führt dies auf das Parkplatzproblem zurück, das nach seiner Ansicht durch die geschützten Bäume entstanden ist.

Auch in der letzten Sitzung der Bezirksvertretung war das verschandelte Gelände mit dem Bauschutt wieder ein Thema. Anwohner beklagen sich, der Ortspolitik ist es ebenfalls ein Dorn im Auge, doch die Firma GEG hat das Recht auf ihrer Seite. Solange keine Gefahr von dem Trümmergrundstück ausgeht, kann die Verwaltung nichts machen. Petra Frommeyer

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dortmunder besuchten Partnerstadt Buffalo

Sierau will 40-jährige Verbindung mit US-Stadt ausbauen

Dortmund Eine von Oberbürgermeister Ullrich Sierau angeführte Delegation aus Dortmund hat die US-Partnerstadt Buffalo besucht. Die Städtepartnerschaft besteht seit 40 Jahren – und wurde jetzt bekräftigt. Sierau will den Kontakt ausbauen und hofft, über Buffalo den Elektroautobauer Tesla für Dortmund interessieren zu können.mehr...

Brand beim Reitstall der Stallgemeinschaft Waldgeister

Pferdefreunde brauchen nach Brand Hilfe

Aplerbeck Die Meldung der Feuerwehr war unspektakulär: Unterstand neben einem Reitstall durch Brand zerstört. Der Brand bei der Stallgemeinschaft Waldgeister war schnell gelöscht. Alles in Ordnung, scheinbar. Doch das Feuer hatte schlimme Folgen.mehr...

Achtjähriger in Wellinghofen angefahren

Autofahrer fährt Jungen über den Fuß und flieht

Dortmund Ein unbekannter Autofahrer ist am Dienstag (17.4.) einem Achtjährigen über den Fuß gefahren und fuhr danach ungerührt weiter. Nun sucht die Polizei nach dem Fahrer.mehr...

Geplanter Burger King in Dortmund sorgt für Ärger

Anwohner wehren sich gegen Fast-Food-Filiale an der B1

Dortmund Die Fast-Food-Kette Burger King startet einen neuen Anlauf zur Ansiedlung an der B1 in Dortmund. Den Anwohnern gefällt das gar nicht. Der geplante Bau sorgt bei ihnen für großen Ärger. Deswegen haben die Anwohner jetzt eine Petition gestartet.mehr...

Gewerkschaften einigen sich im Tarifstreit

So viel Geld kostet die Tarifeinigung die Stadt

Dortmund In der Nacht zu Mittwoch (18.4.) hatten sich die Verhandlungsführer der Gewerkschaften im öffentlichen Dienst, darunter auch Verdi, mit den Vertretern des Bundes auf einen neuen Tarifvertrag geeingt. Die Beschäftigten sollen nun mehr Geld bekommen, für die Stadt Dortmund wird das aber teuer.mehr...

Bundesweite Razzia gegen Menschenhändler

Bundespolizei durchsucht Wohngebäude in Körne

Dortmund Bei einer bundesweiten Razzia haben Einsatzkräfte der Bundespolizei am Mittwochmorgen ein Gebäude in Körne durchsucht. Grund der Razzien war der Verdacht auf organisierten Menschenhandel und Zwangsprostitution.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden