Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

"Beatles Revival Band" begeistert

LÜTGENDORTMUND John, Paul, George und Ringo gastierten im Musiktheater "Piano". Jedenfalls als sehr gut "gemachte" Kopien.

"Beatles Revival Band" begeistert

Selbst schon mehr als 30 Jahre auf den Bühnen unterwegs, begeistern die Musiker der "Beatles Revival Band" immer wieder mit den Hits der legendären "Fab Four".

"Wenn man die Augen zumacht, denkt man: Es ist das Original", sagt Karl Ratschmann über die "Beatles Revival Band". Das ist wahrscheinlich das größte Kompliment, das man einer Coverband überhaupt machen kann.

Und dass dieses Lob keineswegs übertrieben ist, davon konnten sich jetzt die Besucher beim Konzert der Band im Musiktheater Piano in Lütgendortmund überzeugen. Über 150 Fans der legendären Pilzköpfe waren gekommen um sich vom Können der Musiker Claus Fischer, Christian Engel, Glen Turner und Robby Matthes ein Bild zu machen.

Aber natürlich auch um noch einmal alle großen Hits der Beatles zu erleben. Und sie wurden nicht enttäuscht.

Zeitreise

Mit "Twist and shout" eröffneten die hessischen Musiker die Zeitreise in die 1960er Jahre und sorgten gleich für Stimmung. Auch mit anderen schmissige Liedern wie "Roll over Beethoven" und "All my loving" begeisterten die Vier das Publikum. Aber auch mit ruhigeren Titeln wie "You've got to hide your love away" überzeugte die Gruppe selbst eingefleischte Beatlesfans. "Da die Band die hohen Erwartungen kennt, die wir an sie stellen, versucht sie auch diese zu erfüllen. Und das schafft sie auch", sagt Karl Ratschmann. Der Dortmunder hat die "Beatles Revival Band" schon einmal 1977 gesehen und ist immer noch so begeistert, dass er sich heute sogar Platten der Band von ihnen signieren lässt. Aber auch erstmalige Besucher hat die Coverband überzeugt. "Die machen das super", findet Claudia Geppert.

Diese Meinung scheinen viele im Publikum zu teilen. Textsicher singen die Besucher die großen Hits "Help" und " We can work it out" mit und spätestens bei "A hard day's night" bewegt sich auch die letzte steife Hüfte im Takt. Über zwei Stunden und viele Hits später hat das Publikum noch nicht genug.

Zwei Zugaben

Nach zwei Zugaben ist auch der letzte Fan zufrieden und überzeugt, dass sich die Lieder der Beatles auch "gecovert" noch genial anhören. Karl Ratschmann bringt es auf den Punkt: "Das sind einfach Songs für die Ewigkeit."

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bus blockierte B235 in Dortmund

Linienbus fuhr sich bei Wendemanöver auf Provinzialstraße fest

BÖVINGHAUSEN Nach dem Schulbusunfall am Mittwochmorgen in Asseln begann auch der Donnerstag in Dortmund mit einem Busunfall: Ein Gelenkbus der Bochumer Bogestra hatte sich auf der Provinzialstraße (B235) in Bövinghausen festgefahren. Ein Ladenbesitzer erlebte einen überraschenden Start in den Tag. mehr...

Umwege für Autofahrer

Martener Hellweg nach Wasserrohrbruch gesperrt

MARTEN Nach einem Schaden an einer Wasserleitung im Martener Hellweg auf Höhe der Hausnummer 68 ist der Martener Hellweg zwischen der Planetenfeldstraße und der Straße In der Meile für den Straßenverkehr gesperrt. Die Arbeiten werden einige Tage andauern.mehr...

Bert-Brecht-Gymnasium

Das sagt die neue Schulleiterin Sabine Schmidt-Strehlau

KIRCHLINDE Für Lehrerin Sabine Schmidt-Strehlau beginnt am Mittwoch ein neues Kapitel am Bert-Brecht-Gymnasium. 21 Jahre unterrichtet sie hier zwar schon, am Mittwoch aber stellt sie sich Kollegen und Schülern offiziell als neue Schulleiterin vor. Wir haben sie in ihrem neuen Büro getroffen.mehr...

Planetenfeldstraße / Martener Hellweg

36-Jähriger bei Unfall leicht verletzt

MARTEN Schwerer Unfall in Marten: Ein 36-jähriger Mann ist am Montagabend bei einem Unfall an der Kreuzung Planetenfeldstraße / Martener Hellweg leicht verletzt worden. Der Mann war mit einer 28-jährigen Autofahrerin zusammengestoßen.mehr...

Gewerbepark Huckarde

Dokom21 weiht größtes Rechenzentrum im Ruhrgebiet ein

HUCKARDE Dortmunds städtischer Telekommunikationsdienstleister Dokom21 hat am Montag sein fünftes Zentrum eingeweiht - mit 2600 Quadratmetern Fläche für Serverschränke ist es das größte im Ruhrgebiet. Das Geschäft mit Rechenzentren läuft für Dokom gut, wovon auch die Dortmunder Stadtwerke (DSW21) profitieren.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden