Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Bergbau-Stollen in Hörde bekommen eine Füllung

HÖRDE An der Weingartenstraße ist es löchrig geworden. Das Einfahrtsverbot liegt nicht mehr an den Kanalarbeiten. Sondern an der Suche nach einem Bergbau-Stollen von 1783. Um seine genaue Lage festzustellen, wird mit schwerem Gerät gebohrt.

von Von Caroline Uschmann

, 03.11.2008
Bergbau-Stollen in Hörde bekommen eine Füllung

Ein prüfender Blick in die Tiefe: Michael Clostermann (links) und Mitarbeiter Alexander Briessmann.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige