Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Betreuungsräume an der Osterfeld-Grundschule - Stadt investiert 740.000 Euro

EVING Die Mädchen und Jungen der Osterfeld-Grundschule selbst waren es, die den symbolischen Spatenstich für den Neubau durchführten, der den Ganztag beherbergen soll. Dies kam bei den Vertretern aus Politik, Verwaltung und Schule sehr gut an.

Betreuungsräume an der Osterfeld-Grundschule - Stadt investiert 740.000 Euro

So wird's gemacht: Die Osterfeldschüler fiebern den Räumen für ihren Ganztag entgegen.

Geradezu begeistert waren sie von dem Lied, das die Grundschüler mit viel Dynamik und Gestik dem Gelingen des Ergänzungsbaus widmeten. Er sei schon bei vielen Spatenstichen und Begrüßungen dabei gewesen und die Kinder hätten immer etwas Tolles vorgetragen, "doch Ihr seid die Besten", lobte Stadtdirektor Ullrich Sierau.

Der eingeschossige, freistehende Neubau mit zwei begrünten Pultdächern und einem dazwischen liegenden Flachdach kostet rund 740.000 Euro und soll im Februar nächsten Jahres fertig sein. Das Gebäude entsteht nördlich der vorhandenen Turnhalle an der Osterfeldstraße und bietet auf rund 350 qm Platz für zwei Betreuungsgruppen, eine Küche mit angeschlossenem Speiseraum, Sanitär- und Technikräume sowie ein Büro.

Bezirksbürgermeister Helmut Adden und Dezernent Ullrich Sierau drückten ihre Hoffnung aus, dass der Neubau im Zeitplan realisiert wird. Auch Schulleiter Manfred Hartisch begrüßte den Bau der neuen Räume und erinnerte an das Wort des französischen Philosophen Jean-Jacques Rousseau, dass die Kinder das erhalten sollen, was sie brauchen.

Der Neubau wird von Süden her erschlossen und ist über den Schulhof der Grundschule zu erreichen. Die Planung lag in den Händen des Architekturbüros Thelen und Thelen. Die Bauleitung hat die städtische Immobilienwirtschaft.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mieter wollen klagen

Hannibal: Eilverfahren reicht Intown wohl nicht aus

DORTMUND Ein klagendes Ehepaar darf auch nach dem 1. Februar 2018 noch in seine Wohnung im Hannibal. Das hat das Amtgericht Dortmund am Dienstag per Eilverfahren festgesetzt. Für die anderen Mieter gilt das aber nicht. Jetzt wollen die sich gegen die Firma Intown zur Wehr setzen. mehr...

Standortwechsel

Deutsches Kochbuchmuseum verlässt Westfalenpark

DORTMUND Zum letzten Mal öffneten die Ehrenamtlichen des Deutschen Kochbuchmuseums am Mittwoch die Türen an der Buschmühle. Nächste Woche schließt die Ausstellung. In all den Jahren führten die Ehrenamtlichen Schulklassen durch den Bestand, halfen Wissenschaftlern bei der Recherche. Nur eines haben sie nie getan.mehr...

Einmaliges Betreuungskonzept im Ruhrgebiet

Entwurf für Kinderhospiz der Elisabeth-Grümer-Stiftung steht

WESTRICH Das geplante Kinderhospiz der Elisabeth-Grümer-Stiftung in Westrich wird in seinem Betreuungs-Konzept einmalig sein im Ruhrgebiet. Neben Geld suchen die Gründer ein Logo. Ein Wettbewerb soll das ändern.mehr...

Ärger mit Vonovia

Mieterin hat seit Juli Schimmelpilz in der Wohnung

KÖRNE Ein Bruch in der Regenfall-Leitung und schon war er da, der Schimmelpliz in der Wohnung. Bewohnerin Karin Backe aus Körne ist sauer, denn ihre Vermieterin, die Vonovia, hat den Schaden noch immer nicht korrekt beseitigt. Der besteht bereits seit Juli.mehr...

Traditionsveranstaltung

Ein Herz für die Kohlenkirmes

EVING Ein Herz für Meik Hibbeln und die Kohlenkirmes: Sabine Poschmann lobte das Kult-Event und beschenkte den Vorsitzenden des Evinger Gewerbevereins sowie viele Gäste der 38. Ausgabe des beliebten Volksfestes. Mit Lebkuchenherzen.mehr...

Wegen Sanierung

Teil der Max-Wittmann-Schule ist umgezogen

KEMMINGHAUSEN Die Max-Wittmann-Förderschule gibt‘s wegen der anstehenden Renovierung am Gebäude an der Oberevinger Straße 155 seit Schuljahresbeginn an zwei Standorten. Der Umzug war zunächst etwas holperig.mehr...