Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Betrunken und zu schnell in Kurl: Wagen landet auf dem Dach

KURL Erst in die Kneipe, dann ins Auto, dann der Unfall: Das ist die Chronologie eines Verkehrsunfalls, der sich vergangenen Samstag um 3.35 Uhr in Kurl ereignete.

Betrunken und zu schnell in Kurl: Wagen landet auf dem Dach

Dabei wurden die zwei Fahrzeuginsassen leicht verletzt, und es entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro. Zur Unfallzeit befuhr ein 21-jähriger Dortmunder in Begleitung seines 23-jährigen Bekannten mit einem Opel Astra, die Plaßstraße in Richtung Kurler Straße. Beide kamen aus einer Gaststätte, wo sie getrunken hatten.Durch den Lattenzaun

Im Einmündungsbereich Plaß-/Kurler Straße verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug - bedingt durch den Alkohol und zu hoher Geschwindigkeit, beim Abbiegeversuch nach rechts auf die Kurler Straße. Das Fahrzeug durchbrach einen Lattenzaun und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Nach der Blutprobe wurde der Führerschein des 21-Jährigen sichergestellt.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Polizeieinsatz

Darum kreiste ein Hubschrauber über Kurl

KURL Rotorenlärm störte am Tag der Deutschen Einheit kurz die Feiertagsruhe in Kurl: Ein Hubschrauber der Polizei ist am Dienstagnachmittag über dem Dortmunder Stadtteil gekreist. Auslöser des Einsatzes war ein 30-jähriger Dortmunder.mehr...

Seniorenhaus Kurler Busch

Besucherin kritisiert Heim und bekommt Hausverbot

Kurl Erhebliche Pflegemissstände im Seniorenhaus Kurler Busch beklagte die Besucherin Elisabeth Muck. Die 65-Jährige ist gelernte Krankenpflegerin. Die Heimleitung reagierte prompt - und erteilte der Kritikerin ein Hausverbot. Die Leiterin des Seniorenhauses widerspricht den Vorwürfen vehement.mehr...

Dortmunder Schachtbau-Unternehmen

Deilmann-Haniel erhält 200-Millionen-Euro-Auftrag

DORTMUND Eine Dortmunder Traditionsfirma hat einen 200-Millionen-Euro-Auftrag an Land gezogen: Das Schachtbau-Unternehmen Deilmann-Haniel GmbH baut in Weißrussland ein neues Kali-Bergwerk. Damit setzt sich fort, was der Deilmann-Haniel-Chef vor Jahren angekündigt hat: "Die Zukunft des Unternehmens liegt im Ausland."mehr...

Kurioser Polizeieinsatz

Darum kreiste in der Nacht ein Hubschrauber über Kurl

KURL Rotorenlärm hat in der Nacht zu Mittwoch so manchen Kurler aus dem Schlaf gerissen: Ein Helikopter kreiste gegen drei Uhr morgens für eine knappe halbe Stunde über dem Stadtteil. Dahinter steckte ein Polizeieinsatz mit kuriosem Ausgang.mehr...

Kurler Mutter sucht seit Monaten

Die frustrierende Suche nach einem Kindergartenplatz

KURL Die Unterversorgung mit Kindergartenplätzen ist momentan ein Problem, das viele Teile der Stadt betrifft. Unsere Autorin Sarah-Marie Thomas schildert am Fall ihrer Mutter und ihrer kleinen Schwester, wie schwer es für einzelne Eltern ist, in Dortmund einen Kindergartenplatz zu ergattern.mehr...

RRX-Ausbau

So soll der Bahnhof Kurl umgebaut werden

KURL Es soll sich viel verändern am Kurler Bahnhof - hauptsächlich im Sinne der Barrierefreiheit. Was dabei genau geplant ist, haben sich Mitglieder der Bezirksvertretung am Mittwoch vor Ort angeschaut. Eine Rampe direkt neben den Schienen sorgt dabei für Irritationen. Und auch die ewige Geschichte um die Zukunft des Bahnhofsgebäudes geht weiter.mehr...