Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Ex-Ratsherr verurteilt

Betrunkener Neonazi Borchardt verprügelte Taxi-Fahrer

DORTMUND/BOCHUM Der Dortmunder Neonazi Siegfried Borchardt (60) ist am Donnerstag am Bochumer Landgericht zu acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Der Ex-Ratsherr und Bezirksvertreter der Partei „Die Rechte“ hatte nach einer Taxifahrt erst brutal auf den Fahrer eingeprügelt und dann auch noch die Zeche geprellt. Er war zur Tatzeit sturzbetrunken.

Betrunkener Neonazi Borchardt verprügelte Taxi-Fahrer

Der Dortmunder Ex-Ratsherr und Neonazi Siegfried Borchardt.

Die Gewaltattacke passierte am 1. September 2012. Der seinerzeit betrunkene Neonazi hatte sich mit einem Taxi nach Herne chauffieren lassen. Kurz vor Erreichen des Ziels schlug das ruhige Klima im Taxi in Gewalt um. Offenbar angefressen über den Fahrweg schlug der rechte Politiker dem Taxifahrer plötzlich mit seiner rechten Faust ins Gesicht. Das Taxi stoppte, der Fahrer sprang raus. Laut Urteil verpasste Borchardt ihm draußen noch Schläge auf den Hinterkopf, ehe er mit den Worten „Willst Du etwa noch mehr?“ und ohne zu bezahlen abzog. Das Taxigeld (24,30 Euro) wurde kurz danach durch eine Bekannte Borchardts beglichen. 

Im Prozess räumte der einstige Führungskopf der verfassungsfeindlichen „FAP“ und Ex-Rädelsführer der „Borussenfront“ die Gewaltattacke ein, berief sich aber auf einen Filmriss. „Ich zweifele überhaupt nicht an, dass das so gewesen ist. Aber ich kann mich wirklich nicht erinnern. Mir tut das herzlich leid“, entschuldigte sich Borchardt. Die Angelegenheit sei ihm peinlich und unangenehm. Das Amtsgericht Herne-Wanne hatte ihn wegen der Gewalttat bereits im Juli 2013 zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Mit Blick auf die Zusicherung, dem Taxifahrer 100 Euro Schmerzensgeld zu zahlen, reduzierte die Bochumer Berufungskammer die erstinstanzliche Strafe um vier Monate. Das Urteil, wonach Borchardt zudem 100 soziale Arbeitsstunden ableisten muss, lautet auf räuberische Erpressung und Körperverletzung.

DORTMUND Ein Amtsverzicht fast mit Ansage im Dortmunder Stadtrat: Der vorbestrafte Ratsherr der Neonazi-Partei "Die Rechte", Siegfried Borchardt, gibt sein Ratsmandat ab. Dafür rückt Dennis Giemsch, einer der Chefideologen der Partei, nach. Giemsch hatte bis vor wenigen Tagen noch Hausverbot im Rathaus.mehr...

DORTMUND Der Dortmunder Neonazi Siegfried B. ist wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe von 1050 Euro verurteilt worden. Der 59-Jährige hatte NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) unter dem Applaus seiner Gesinnungsgenossen mit Begriffen aus der Gossensprache überzogen.mehr...

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schutz vor Terroranschlägen

Wie sicher sind die Beton-Sperren am Weihnachtsmarkt?

Dortmund 2,5 Tonnen schwere Beton-Sperren sollen den Dortmunder Weihnachtsmarkt vor Terroranschlägen schützen. In einem Video auf Youtube ist jedoch zu sehen, wie ein Laster, der Tempo 50 fährt, einen ebenso schweren Betonklotz einfach zur Seite rückt. Wie sicher sind die Dortmunder Sperren also wirklich? Wir haben nachgefragt.mehr...

Großeinsatz in Dorstfeld

Rauch im Hannibal - Feuerwehr rückt aus

DORSTFELD Großalarm am Hannibal in Dorstfeld: Wegen einer größeren Menge Rauchs ist die Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag zum riesigen Wohnkomplex ausgerückt. Einen Brand fand die Feuerwehr zwar nicht - aber warm wurde es im Gebäude trotzdem.mehr...

Übersichtskarte

Das wird aus den Ex-Filialen von Sparkasse und Volksbank

Dortmund 17 Filialen der Dortmunder Volksbank und 16 der Sparkasse Dortmund schlossen seit 2016. Gerade in den Stadtteilen gab es die Sorge, die Räumlichkeiten könnten lange leer bleiben. Nun sind einige sinnvolle Nachnutzungen in Sicht. Auf einer interaktiven Karte zeigen wir, was der aktuelle Stand an allen Standorten ist.mehr...

Übersicht

Hier wird in Dortmund geblitzt

DORTMUND Die Dortmunder Polizei und das Dortmunder Ordnungsamt verraten täglich, wo die Geschwindigkeit der Autofahrer kontrolliert wird. Auf unserer Übersichtskarte zeigen wir die Straßen, an denen Polizei und Ordnungsamt blitzen wollen.mehr...

Keine Anwohner betroffen

Bombenfund am Hafen - Blindgänger ist entschärft

DORTMUND Zweiter Bombenfund in drei Tagen: In Huckarde ist am Mittwoch am Rande des Hafens eine 125-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Im Gegensatz zum Bomben-Trio von Lindenhorst am Montag waren diesmal jedoch weder Anwohner noch größere Straßen betroffen. Die Entschärfung lief ohne Probleme.mehr...

Spektakulärer Video-Flug

Fliegen Sie durch Dortmunds Nebeldecke

DORTMUND Dichte Nebelschwaden lagen am Mittwochmorgen über Dortmund. Nur die höchsten Punkte der städtischen Skyline wie der Florianturm ragten aus dem Dunst hervor. In einem kurzen Video nehmen wir Sie mit auf die Reise durch die Nebeldecke - mit einem spektakulären Ende.mehr...