Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bilder-Geschichten

"Bilder" war das Thema des 12. Dortmunder Literaturwettbewerbs, dessen junge Preisträger am Sonntag ausgezeichnet wurden.

Über 1 000 Einsendungen von Schülern aller Altersklassen hatten die 60 Juroren begutachtet, 119 Einzelsieger und 24 Klassen erhielten nun im Opernhaus Auszeichnungen.

Bei der Preisverleihung verlasen Ensemblemitglieder des Schauspielhauses einige prämierte Texte, die eine große Bandbreite abdeckten. Die zwölfjährige Denise Kattinger etwa nutzte das relativ offene Thema zur Auseinandersetzung mit ihrem Selbstbild. Ihr Text beschreibt ihren ernüchterten Blick in den Spiegel, auf schmächtige Schultern und schlaksige Beine, und die gänzlich andere, positive Sicht der Mutter auf dasselbe Spiegelbild. Der Text endet nicht versöhnlich, mit der Aufwertung des Selbstbildes, sondern trotzig. "Wo hat sie denn hingeguckt?"

In anderen Texten ging es humorvoll zu, rätselhaft oder fantastisch. Vom Small Talk mit der Mona Lisa bis zum Gedicht über die Gedächtnislosigkeit digitaler Fotografie reichten die Themen.

Die 16 Jahre alte Jana Gehrke, die bereits zum sechsten Mal einen ersten Platz erreichte, formuliert in ihrer selbstreflexiven Kurzgeschichte über ihr Lieblingshobby: "Für andere ist es vielleicht nur der Versuch eines Teenagers zu dichten. Für mich sind es die schönsten Bilder der Welt." Das durchgängig hohe Niveau der Beiträge aber verbot von vornherein jegliche abschätzige Betrachtung der "Teenager-Gehversuche".

Interessante Neuerung waren die SMS-Texte, deren Länge auf 160 Zeichen limitiert war. Ebenso wie ihre jungen Autoren zeigten sich damit auch die Organisatoren des Literaturwettbewerbs, federführend das Immanuel-Kant-Gymnasium, offen für neue Formen. SEN

Das Buch zum Wettbewerb mit einer Auswahl ausgezeichneter Texte und allen Preisträgern kann zum Preis von 4 beim Immanuel-Kant-Gymnasium bestellt werden, Tel. 927 12 40.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnRestaurant-Check: Die „Schweizer Bootschaft“

Ein Stück Schweiz mitten in Aplerbeck

APLERBECK In einem unscheinbaren Eckhaus im Süden Aplerbecks liegt eines der ungewöhnlichsten Restaurants Dortmunds: Die „Schweizer Bootschaft“ feiert nicht nur die Küche, sondern auch die Seedampfer der Alpenrepublik. Die größte Attraktion des Dortmunder Lokals ist aber etwas anderes, zeigt unser Restaurant-Check.mehr...

Kein Festi Ramazan 2018 am Remydamm

Bezirksvertretung lehnt Pläne für Ramadan-Festival ab

Dortmund. Das Festi Ramazan wird in diesem Jahr nicht wie geplant auf dem Parkplatz Remydamm stattfinden – und wohl auch an keinem anderen Ort in der Stadt. Die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost verweigert die Genehmigung für das Festival zum Fastenmonat Ramadan. Das hat Konsequenzen.mehr...

Kay Voges bringt Dortmund und Berlin zusammen

Kay Voges inszeniert ein Stück an zwei Orten gleichzeitig

Dortmund Schauspielintendant Kay Voges ist dafür bekannt, die digitale Revolution im Theater voranzutreiben. Mit dem, was er nun in Dortmund und Berlin vorhat, betritt er erneut absolutes Neuland.mehr...

Stadt Dortmund sucht Nachwuchskräfte

Stadtverwaltung will deutlich mehr Auszubildende einstellen

Dortmund Die Stadtverwaltung Dortmund will mehr Ausbildungsplätze schaffen. Nach dem Vorschlag des Verwaltungsvorstands soll das Angebot an Ausbildungsplätzen im Jahr 2019 von 235 auf 302 erhöht werden. Es gibt gleich mehrere Gründe dafür.mehr...

Bajazzo für Hannes Brock und Jugendorchester

Herausragende Künstler werden ausgezeichnet

Dortmund Die Theater- und Konzertfreunde Dortmund zeichnen auch in diesem Jahr herausragende Künstler mit dem „Bajazzo“ aus. Preisträger sind unter anderem Hannes Brock und das Dortmunder Jugendorchester. Der ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert.mehr...

Phantasie Spectaculum wieder im Fredenbaumpark

Fredenbaumpark wird zur mittelalterlichen Erlebniswelt

Dortmund Das Mittelalterliche Phantasie Spectaculum startet wieder am 28. April mit Turnieren und Live-Musik im Dortmunder Fredenbaumpark. Auf dem neun Hektar großen Veranstaltungsgelände werden große und kleine Besucher in eine fantastische mittelalterliche Erlebniswelt entführt.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden